HOME

Fans in Aufruhr: Rätsel auf der Homepage: Kündigen Die Ärzte hier etwa ihren Abschied an?

Nur der Vorbote eines neuen Albums oder der angekündigte Abschied für immer? Oder beides? Mit einem Song-Schnipsel auf ihrer Homepage heizen Die Ärzte heftige Spekulationen in der Fan-Community an.

Die Ärzte

Rodrigo Gonzalez, Bela B., Farin Urlaub: Die Ärzte

Nein, man kann nicht behaupten, dass Die Ärzte es ihren Fans besonders leicht gemacht hätten in den letzten Jahren. Seit 2012, seit dem Album "Auch", hat die Berliner Band keine neue Musik veröffentlicht. Zuletzt waren Farin, Bela und Rod im vergangenen Sommer als Special Guest beim Konzert der Beatsteaks in der Berliner Waldbühne aufgetreten.

Es folgte die Ankündigung der Auftritte bei "Rock am Ring" und "Rock im Park" 2019 sowie der "Miles & More"-Tour durch Europa: Im Mai spielen sie Clubkonzerte in Polen, Tschechien, Serbien, Luxemburg, Italien, Belgien, Niederlande, Frankreich und England – die kurz nach Vorverkaufsstart bereits allesamt ausverkauft waren.

Die Ärzte: Steht das "A" für Abschied?

Immer wieder schwang dabei die Hoffnung auf ein groß angelegtes Comeback und vor allem auch neue Musik mit. Doch das Trio ließ die Fans weiter im Unklaren – und setzt jetzt auf der bandeigenen Homepage noch einen drauf: In Form eines Galgenmännchen-Rätsels in acht Teilen haben Fans zurzeit die Möglichkeit, den ersten Buchstaben zu erraten – und werden bei Erfolg mit einem 55-sekündigen Songausschnitt belohnt.

Der gesuchte Buchstabe ist "A" wie "Abschied" (so lautet zumindest der Titel, den die Fans befürchten) – und das versetzt die Fans in den Foren bereits in helle Aufregung, nicht zuletzt in Kombination mit den dazugehörigen Lyrics:

Manchmal ist es einfach Zeit zu gehen, 

doch wenn der Tag gekommen ist, 

sagt niemand Dir Bescheid. 

Ich weiß es fällt Dir schwer das einzusehen, 

und traurig fragst Du mich: Ist es denn wirklich schon so weit?

Ich sage Dir: Wir haben hell geleuchtet, 

und vieles, was wir taten, hat Bestand. 

Man wird sich lange noch an uns erinnern, 

Du musst jetzt stark sein, hier nimm meine Hand.

Da liegt der Gedanke an das Ende der Band nahe. Aber nur im ersten Moment. Denn wer Die Ärzte kennt, weiß ganz genau, dass es sich hierbei auch um den typischen Humor der Band handeln könnte – und dass sie nur mit ihrem Abschied kokettieren, weil sie genau wissen, dass die Fans davor ohnehin Angst haben. Klingt fies, aber für kleine und größere Gemeinheiten ist die Band ja schon in ihren Texten seit jeher bekannt.

Deshalb werden wir uns lieber weiter in Geduld üben und abwarten, welche Krümel uns die Band in nächster Zeit noch so hinwirft. Wir lassen uns gerne überraschen. Erst recht, wenn dabei irgendwann ein neues Album herauskommt. Ob es nun das letzte Album sein wird oder nicht.

Gut hinhören: Kennt ihr den kürzesten Song der Welt? Er feiert gerade ein Revival
tim
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.