HOME

Auf Instagram und Twitter: Ekelhaft! User machen Ariana Grande für den Tod von Mac Miller verantwortlich

Nach dem Tod von Rapper Mac Miller machen Internet-Trolle in den sozialen Netzwerken Ex-Freundin Ariana Grande dafür verantwortlich. Auf Instagram musste die Sängerin wegen der vielen Hassnachrichten sogar die Kommentarfunktion deaktivieren. 

Trolle geben Ariana Grande Schuld am Tod von Mac Miller

Mac Miller und Ariana Grande gaben im Mai diesen Jahres ihre Trennung bekannt

Getty Images

Es ist wirklich ekelhaft. Nach dem viel zu frühen Tod von US-Rapper Mac Miller, der am Freitag im Alter von nur 26 Jahren tot in seiner Wohnung aufgefunden wurde, machen zahlreiche Trolle auf Instagram und Twitter seine Ex-Freundin Ariana Grande verantwortlich. Die Attacken scheinen so heftig gewesen zu sein, dass sich die Sängerin offenbar nicht anders zu helfen wusste, als die Kommentar-Funktion auf ihrem Instagram-Account zu deaktivieren. Kaum vorstellbar, wie schlimm diese Situation sein muss, wenn man gerade um seinen Ex-Partner trauert. 

Ariana Grandes Fans sind schockiert

Die Fans sind fassungslos über so viel Hass und Rücksichtslosigkeit. Unter dem letzten Instagram-Post der Sängerin wurden die Hasskommentare bereits gelöscht. Übrig bleiben Beileidsbekundungen und Zuspruch für die 25-Jährige. Auf Twitter postet eine Userin einen Screenshot von einer Auswahl der Kommentare, die Ariana Grande die Schuld für den Tod von Mac Miller geben. "Ariana Grande hat die Kommentare auf Instagram deaktiviert wegen so kranken Menschen, die diese Scheiße posten", schreibt sie dazu. 

"Was ist falsch mit euch?" "Ihr alle seid widerlich." "Menschen sind schrecklich." Die Twitter-Community ist entsetzt. 

"Toxische" Beziehung mit Mac Miller

Ariana Grande und Mac Miller gaben im Mai diesen Jahres ihre Trennung nach knapp zwei Jahren Beziehung. Schon damals wurde die Sängerin angegriffen, sie sei Schuld an der Trennung und dem darauffolgenden Autounfall, den Mac Miller unter Alkoholeinfluss hatte. Via Twitter gab sie daraufhin ein Statement ab und bezeichnete die Beziehung als "toxisch". "Ich habe mich um ihn gekümmert und versucht, ihn bei seiner Abstinenz zu unterstützen und habe Jahre lang für seinen Ausgleich gebetet (und werde das natürlich immer). Aber Frauen für die Unfähigkeit eines Mannes, seinen Scheiß geregelt zu bekommen, zu beschuldigen ist ein großes Problem", schreibt sie. "Lasst uns bitte damit aufhören." 

Dieses Statement sollten sich die Internet-Trolle vielleicht einmal zu Herzen nehmen und aufhören, Unbeteiligte für den Tod eines Menschen verantwortlich zu machen. 

def