HOME

Kristen Stewart und Robert Pattinson: Warum wir dringend ein "Twilight"-Liebescomeback brauchen

Vor zehn Jahren war die Popkultur-Welt besessen von "Twilight": Die absurde Story! Der glitzernde Vampir! Und vor allem: Die schönen Hauptdarsteller! Jetzt sollen Kristen Stewart und Robert Pattinson wieder gemeinsam unterwegs sein.

Pattinson, Stewart

Kristen Stewart und Robert Pattinson brachten die "Twilight"-Liebe ins echte Leben

Picture Alliance

"Twilight"-Fans aufgepasst: Bella und Edward sind zurück!  Naja, zumindest so halb. Robert Pattinson und Kristen Stewart wurden angeblich gemeinsam in einer Bar in Los Angeles gesichtet - zum ersten Mal in fünf Jahren. Steht etwa ein "Twilight"-Liebescomeback an? Auf Twitter drehen die Fans schon durch.

Der Hype um die Vampirroman-Verfilmung, die vor zehn Jahren in die Kinos kam, war damals so groß, wie ich ihn seit "Harry Potter" nicht mehr erlebt hatte. "Twilight" und die Sucht nach allem drum herum hat einfach Spaß gemacht. Dabei war die Story denkbar albern: Teenagerin verliebt sich in heißen Vampir, der glitzert, mit seiner Vampir-Familie Baseball spielt und sich als Stalker mit übertriebenem Beschützerinstinkt entpuppt - was die verliebte Bella nur noch verzückter macht. Es gab ganz viel Keuschheit, noch mehr Liebes-Drama und Details, die man sich kaum ausdenken kann. Etwa dass Edward beim ersten Anblick von Bella fast kotzen muss wegen ihres Geruchs. Oder dass er ihr beim Sex immer Blutergüsse verpasste.

Die "Twilight"-Liebe gab es auch im echten Leben

Fast noch besser als das Drama in den Filmen war aber die Story aus dem echten Leben: Die Hauptdarsteller Kristen Stewart und Robert Pattinson machten aus ihrer Beziehung lange ein Geheimnis. Als es dann endlich raus war, kam der Skandal: Stewart betrog Pattinson mit einem Regisseur. Es gab Paparrazi-Fotos vom Knutschen, eine wahnsinnig pathetische öffentliche Entschuldigung ("I love him! I love him! I'm so sorry") und Millionen enttäuschter Fan-Herzen. Doch weil 2012 dann endgültig Schluss war mit den Vampirfilmen, hat sich der Hype um die beiden Schauspieler gelegt.

Bis jetzt. Ob der gemeinsame Barbesuch stimmt, weiß keiner, denn Fotos gibt es nicht. Wahrscheinlich ist, dass auch Stewart und Pattinson mittlerweile genügend Abstand zum "Twilight"-Drama bekommen haben. Ein Drink in der Bar auf alte Vampir-Zeiten scheint da nicht ungewöhnlich. Mein Fan-Herz würde sich zwar über ein "Twilight"-Liebescomeback freuen - aber so ein Happy-End wäre vielleicht wirklich übertrieben.

Collage aus zwei Standbildern aus Filmen.