HOME

Fieser Streich: Tochter plant drei Jahre lang den besten Weihnachts-Prank für ihren Vater

Er liebt die Pralinen von Ferrero Rocher – und er hasst Rosenkohl. Für seine Tochter eine exzellente Grundlage für den vielleicht lustigsten Weihnachtsstreich seit langer Zeit. Und sie bewies dabei nicht nur Witz und handwerkliches Geschick, sondern auch echte Ausdauer.

So viel Bastelarbeit für einen Weihnachtsstreich... So viel Mühe musste ja mit Erfolg belohnt werden!

So viel Bastelarbeit für einen Weihnachtsstreich... So viel Mühe musste ja mit Erfolg belohnt werden!

Judy Brown aus Schottland hat nicht nur einen ziemlich ausgeprägten Sinn für Humor – sie hat auch eine Familie, die diesen zu schätzen weiß. Oder zumindest damit rechnet, in den "Genuss" von Judys Witzen zu kommen. Besonders ihr Vater, der während der Weihnachtsferien stets das Lieblingsopfer der ausgebildeten Sängerin ist. Judy liebt es, ihrem Papa Streiche zu spielen.

Einen besonders raffinierten Streich plante sie über ganze drei Jahre hinweg. Es begann 2016 – und schon der Auftakt war unheimlich lustig. Denn Judy wusste, dass ihr Vater die Pralinen von Ferrero Rocher liebte. Diese goldenen Kugeln mit Schoko und Nuss. Die aß er so gern, dass er sie auspackte und sofort "inhalierte", ohne sie vorher großartig anzugucken. Was er hingegen nicht mochte: Rosenkohl. Und so kaufte Judy vor Weihnachten eine Packung Rocher und einen Beutel Rosenkohl. Dann wickelte sie sorgsam jede Praline aus dem goldenen Papier und wickelte stattdessen rohen Rosenkohl darin ein. Das Ganze brachte sie anschließend so gut wie möglich wieder in den Originalzustand.

Sie hätte sich kaum die Mühe machen müssen, alle Pralinen auszutauschen, denn ihr Vater brauchte nur eine einzige davon zu probieren und war vom ungewohnten Geschmackserlebnis so geschockt und so bitter enttäuscht, dass er den Rest natürlich nicht mehr anrührte. Wir müssen gestehen – wir fühlen mit ihm!

Judy allerdings hatte noch lange kein Mitleid mit ihrem Schoko-versessenen Vater. Zu Weihnachten 2017 schenkte sie ihm erneut eine große Packung Rocher-Kugeln. Dieses Mal hatte sie absolut nichts daran verändert. Nettigkeit? Hmm, naja, dazu kommen wir später.

Judy saß ihre Zeit ab, bis zum großen Finale

Doch ihr Papa war misstrauisch und erinnerte sich noch zu gut an das vergangene Weihnachten. Er wollte keine der Pralinen haben. "Er rührte keine einzige Rocher an", schreibt Judy auf Twitter. "Was gut war, denn sonst inhaliert er sie mit einer Geschwindigkeit von 750 Meilen pro Stunde. Es gab also genug Pralinen für den Rest von uns." Gemein – Vater Brown sah also missmutig zu, wie seine Frau und seine Kinder fröhlich seine Lieblingssüßigkeit genossen, an die er sich nicht herangetraut hatte.

Aber dieses Weihnachten mit den echten Nusskugeln gehörte zu Judys ausgefuchstem Plan. "Ich saß meine Zeit ab", schreibt sie listig. Das große Finale ihres Weihnachts-Streichs sollte nämlich 2018 folgen.

Vor den Feiertagen ging Judy einkaufen. In ihrem Wagen landeten: Rocher, Rosenkohl, gehackte Nüsse und Schokolade. Zu Hause packte sie erneut mühevoll alle echten Pralinen aus und tat dann etwas wirklich Fieses: Sie schmolz die Schokolade und wälzte den Rosenkohl sorgfältig in Nüssen und flüssiger Schoki. Jetzt konnte man das Gemüse kaum noch von den echten Pralinen unterscheiden. Gemein! So getarnt wickelte Judy die schokoladenüberzogenen Rosenkohl-Kugeln in das goldene Papier und packte alles wieder ein.

Er packte aus, er prüfte, er biss hinein

Und wir müssen nicht allzu viel Fantasie aufwenden, um uns das Entsetzen ihres Vaters vorzustellen, als er an Heiligabend in die erste Praline biss. Nachdem im vergangenen Jahr mit den leckeren Nusskugeln alles gut gewesen war, hatte er dieses Mal keinen Verdacht geschöpft und wollte nicht noch einmal auf den Genuss verzichten. Aber von Genuss konnte keine Rede sein!

"Ich lache immer noch", schreibt Judy auf Twitter. "Ich weiß, seine Rache wird schnell und schrecklich sein", aber "meinen Papa ahnungslos einen rohen Rosenkohl essen zu sehen" sei all den Aufwand wert gewesen. Jetzt wüssten wir allerdings zu gern, welche Revanche sich Judys Vater für Weihnachten 2019 überlegt!

Dieser Streich macht Kinder fassungslos – und zwar generationsübergreifend
wt