HOME

Grundsatzfrage: Sollte man mit einem Trump-Wähler schlafen?

Der Mensch, mit dem man ein Bett teilt, stellt sich plötzlich als Amok-Wähler heraus. Erster Impuls: Bestrafung durch Liebesentzug. Aber müssen wir im Sex echt politisch sein?

Donald Trump

US-Präsident Donald Trump: Was tun, wenn der Schwarm ihn wählt?

"Der Feind in meinem Bett" ist ein Film, der mich lange beschäftigte, nachdem ich ihn in meiner Jugend zum ersten Mal gesehen hatte. Ein Mann namens Martin, gespielt von Patrick Bergin, schlägt seine Frau Laura, Julia Roberts. Die versucht dem Martyrium ihrer Ehe zu entrinnen, indem sie ihren Tod vortäuscht. Natürlich kommt Martin ihr auf die Schliche, die beiden liefern sich einen schrecklichen Kampf, an dessen Ende Laura ihn erschießt. Meiner Freundin nun passierte neulich eine Geschichte, die sie auch mit "Der Feind in meinem Bett" anteaserte, auch wenn sie nicht mit einem Mord endete, höchstens einem emotionalen.

Lisa hatte einen Mann kennengelernt. Und obgleich sie sich nicht direkt in ihn verliebte, passte vieles: Sie hatte ihn gerne um sich, sie konnte gut mit ihm lachen und über Literatur sprechen, er mochte die gleichen Serien wie sie, und als sie schließlich miteinander schliefen, lief auch das sehr gut, weshalb die beiden eine Affäre begannen mit unklarem Ausgang zwar, aber es gab regelmäßige Treffen, wachsende Vertrautheit, das ganz normale, moderne Kennenlernzinnober eben. Lisa war glücklich.

Donald Trump: Lisa hielt es für einen Scherz

Dann stand die US-Wahl an, der Mann, von dem Lisa uns immer häufiger erzählte, ist Amerikaner und trotz aktuellem Deutschland-Wohnsitz wahlberechtigt. Lisa lachte, als er eines Morgens erzählte, er habe sich für Donald Trump ausgesprochen, im Gegensatz zum deutschen Medienkonsens gebe es aktuell für die USA keine bessere Alternative. Lisa lachte noch einmal, sie vermutete einen Scherz, als sie aber den ernsten Blick des Mannes sah, hielt sie fortan nur noch ihn für einen Witz.

Ein paar Wochen später sitzen wir in einem Café. Lisa erzählt, sie habe den Mann nach dem Wahldebakel nicht mehr getroffen, auch Anrufe und SMS verweigere sie seither. "Wie soll ich denn mit einem Trump-Wähler schlafen? Das wäre politisch unkorrekt." Ich gebe zu bedenken, dass sie das ja längst getan hat. Sie verdreht die Augen. "Es macht einen Unterschied, ob du mit einem Mann vögelst, der heimlich Babykatzen ertränkt, oder ob du es mit einem tust, der dir Videos davon zeigt. In einem Fall hast du bloß eine Scheiß-Menschenkenntnis, im anderen bist du Mitwisser." Wenn sie weiter mit ihrer Affäre schlafe, so Lisa, würde sie sich über Eck mit Trump solidarisieren.

"... dann geht man besser gleich, und zwar weg"

Natürlich kann sich jemand durch seine politische Haltung disqualifizieren. Wenn er oder sie beim zweiten Date fragt, ob man am Wochenende nicht vielleicht zusammen zu einer AfD-Demo gehen wolle: Dann geht man, sofern man anderer politischer Meinung ist, besser gleich, und zwar weg. Aber zwischen Lisa und dem Mann war ja schon viel mehr passiert. Er war nicht generell dumm, er sagte, im Gegenteil, ziemlich clevere Dinge und brachte sie zum Lachen.

Vielleicht war er gerade nur verwirrt. Vielleicht hätte es ihm geholfen, mit einem aufgeräumten Geist wie Lisa über die politische Weltlage zu sprechen. Ich schickte ihr nach unserem Treffen einen Link zum Ärzte-Song "Schrei nach Liebe" , sie antwortete mit einem kotzenden Emoji und dem Hinweis, sie habe nicht vor, eines Tages eine Biografie mit dem Titel "Ficken für den Weltfrieden" zu veröffentlichen. Ich fand das verständlich, aber auch schade. Denn so gefährlich-verrückt Trump ist, wird man doch den Eindruck nicht los, seine Anhänger unterstützten ihn vor allem aus dem Gefühl heraus, benachteiligt zu werden, zu kurz zu kommen, ungeliebt zu sein. Vielleicht könnte man dagegen ja zumindest anknutschen.

Melania und Donald Trump winken vor ihrem Abflug aus Sizilien Richtung Brüssel von der Gangway der Air Force One
Ich brauche dringend Hilfe bei der EM rente
Guten Tag mein Name ist Carsten Langer ich bin 46 Jahre alt und Versuche seit März 2015 die EM Rente zu beckommen meine Ärzte sagen ich kann nicht mehr Gutachten der Kranken Kasse sieht das auch so nur die Gutachter der Rentenkasse Sehens anders war schon vor sozial Gericht 1 Instanz Richterin sagt ich kann nicht am Gutachten vorbei entscheiden ihre Empfehlung ich sollte in die 2 Instanz weil sie meint das ich auch nicht mehr Arbeits fähig bin die 2 Instanz sagt laut Gutachten könnte ich noch arbeiten aber ihre Meinung nach könnte ich auch nicht mehr arbeiten ich sollte doch auf ein Urteil verzichten und ich sollte neu Rente beantragen und der zwischen Zeit wurde ich zur Berufs Findung geschickt die nach sechs Wochen von der Rentenkasse abgebrochen wurde habe auch erfahren das die Rentenkasse mir keine Umschulung mehr zutraut auf den Rat ich sollte noch Mal EM Rente beantragen bin ich in Reha gegangen damit ich auch neue Arzt berichte habe die Reha hat den Aufenthalt von 4 auf drei Wochen verkürzt und mich entlassen als nicht arbeitsfähig für den allgemeinen Arbeits Markt und ich kann keine 3 Stunden arbeiten das hat der Rentenkasse wieder nicht gereicht hatich wieder zum gutachter geschickt der mir 45 Minuten fragen gestellt hat und jetzt heißt es ich kann wieder voll arbeiten auf den allgemeinen Arbeits Markt Meine Erkrankungen sind Ateose in beiden knieen und mehreren Finger Gelenken Verschleiß in beiden Fuß, Hüft, Schulter und elebogen Gelenken dazu Gicht im linken Daumen satel Anhaltende Schmerzstörungen Wiederkehrende Depressionen Übergewicht Hormonstörungen Wirbelsäulenleiden Bandscheibenschädigung Schlaf Atem Störung Schlafstörungen eine ausgeprägte lese und rechtschreib Schwäche Panick Attacken ( Zukunftsangst) Suizidale Gedanken 1 Suite Versuch Laut aus Zügen einiger Befunde Bin ich nicht mehr Stress resistent Darf keinen akort machen keine Schicht Arbeit keine gehobene Verantwortung überaschinem oder Personen tragen usw Aber al das reicht nicht für die EM Rente Mittlerweile bin ich von der Kranken Kasse ausgesteuert das Arbeitsamt hat mich nach 9 Monaten abgemeldet und seit April wäre die Renten Kasse nicht mehr für mich zuständig aber da ein laufendes verfahren ist hmm keine Ahnung Da ich Mal gut verdient habe habe ich eine bu abgeschlossen aber da die über 900 euro mir zählt und das schon fast 3 Jahre habe ich kein Anspruch auf Harz 4 Grundsicherung Wohngeld oder sie Tafel für essen nein ich darf dafon mich noch mit 260€ freiwillig Kranken versichern Deswegen konnte ich meine Wohnung mir nicht mehr leisten und bin auf einen Campingplatz gezogenitlerweil habe ich eine Freundin und wir teilen uns die Wohnung Bitte ich brauche dringend Hilfe mir wird das alles zuviel werde mich parallel zu ihnen auch an den svdk wenden aber vielleicht können sie unterstützend helfen ich weiß echt nicht weiter und meine schlechten Gedanken werden wider sehr stark Mfg