HOME

Shopping, Fake-Streits, etc.: Acht seltsame Angewohnheiten, von denen du dachtest, dass nur du sie hast

Hast du schon mal in deinem Kopf einen ganzen Streit ausgetragen, zu dem es nie kam? Oder insgeheim mit einer anderen Person um die Wette Zähne geputzt? Keine Sorge, du bist nicht allein.

Schockierte Frau

Wetten, dass du dich mindestens ein Mal in unserer Liste wiederfindest?

Getty Images

Kennst du dieses Gefühl, wenn du mit jemandem Zähne putzt, mit dem du noch nie Zähne geputzt hast, und du auf einmal das dringende Bedürfnis hast, länger als die andere Person zu putzen? So als wäre es ein Wettbewerb darin, wer die bessere Zahnhygiene hat? Er hat auf alle Fälle 20 Sekunden vor dir angefangen, das heißt: Du darfst auf gar keinen Fall vor ihm aufhören! Auch wenn dir so langsam schon das Zahnfleisch wehtut und die Zahnpasta seit gefühlt fünf Minuten weg ist. Solltest du nochmal mehr draufmachen? Das wäre schließlich der ultimative Power-Move – und wieso fühlt es sich eigentlich auf einmal an, als gebe es hier etwas zu gewinnen?!

Mmmmhm, ganz genau, das Gefühl kennen andere Menschen nämlich auch. Und wir garantieren dir, dass du dich in dieser Liste noch häufiger wiederfinden wirst.

8 seltsame Angewohnheiten, von denen du wahrscheinlich dachtest, dass nur du sie hast

1. Du checkst bei Regen, wie schnell die anderen Autofahrer ihre Scheibenwischer eingestellt haben

Nicht dass die noch denken, dass du einfach mega dramatisch bist. Das wäre ja ultra peinlich vor jemandem, der in einem Affenzahn an dir vorbeisaust, dich vermutlich noch nicht mal gesehen hat und, falls doch, spätestens fünf Sekunden später wieder vergessen hat!!

2. Alles, was langsam atmet, ist vermutlich tot

Sei es ein Baby, der Hund, das Meerschweinchen, der Freund oder die Oma – du findest dich häufiger, als du zugeben magst, in Situationen wieder, in denen du mit großer Intensität auf den Bauch eines anderen Lebewesens starrst, um sicherzugehen, dass da doch noch ein Atemzug kommt. Und wirst zur Sicherheit sofort panisch.

3. Wenn du ein Foto aussuchen sollst, guckst du eigentlich nur dich selbst an

"Wie findest du das Foto?", ist eigentlich die unnötigste Frage aller Zeiten. "Wie findest du dich auf diesem Foto?", wäre so viel realistischer. Du bekommst ein Foto von dir und deinen Freunden gezeigt und es zieht deine Augen wie magnetisch auf dein eigenes Gesicht. Die anderen könnten Augen zu, zehn Kinne oder ein drittes Nasenloch haben – würde dir nicht mal auffallen.

4. Du hast ein schlechtes Gewissen, dass du dem Klempner nicht hilfst

Die Wahrscheinlichkeit, dass du das, was der Handwerker da gerade macht, auch kannst, liegt bei etwa minus zehn Prozent – sonst hättest du ihn schließlich nicht angerufen. Und trotzdem kannst du nicht einfach entspannt daneben rumsitzen. Entweder du musst in ein anderes Zimmer gehen (ABER WAS WENN ER HEIMLICH EIN DIEB ODER EIN MÖRDER IST?!) oder du sitzt die ganze Zeit daneben, bietest ihm zum fünften Mal den Kaffee an, den er schon beim ersten Mal nicht wollte und machst Smalltalk – und gehst ihm damit vermutlich wahnsinnig auf die Nerven.

5. Wenn du jemandem sagst, dass sein Hosenstall offen steht, wird er vermutlich denken, dass du auf ihn stehst

Eigentlich sollte man anderen Leuten immer unbedingt sagen, dass ihre Hose offen ist. Schließlich würde man ja auch hoffen, dass es einem die Mitmenschen in dieser Situation gleichtun würden. Doch dann beginnen deine Gedanken zu rasen: Schließlich hast du der anderen Person in die generelle Geschlechtsteilregion geguckt. Gut, weil du sitzt und er steht und das nunmal auf der Höhe ist, aber TROTZDEM! Wenn du jetzt was sagst, wird er keine andere Wahl haben als zu denken, dass du mit ihm schlafen willst. Ist einfach so.

6. Ich habe einen Salat gegessen – this is my life now. 

Es ist völlig egal, ob du normalerweise von kalter Pizza und Eistee lebst – sobald du einmal Salat gegessen hast, bist du ein Gesundheitsguru und fast versucht, dich direkt erstmal wiegen zu gehen. Wahrscheinlich hast du automatisch zehn Kilo abgenommen. Immerhin bist du jetzt ein Health-Freak. Vermutlich solltest du einen Yoga-Kurs buchen.

7. Du übst Streits in deinem Kopf – zu denen es vermutlich niemals kommen wird

Du hast deiner Freundin etwas geschrieben und bist dir zu zehntrilliarden Prozent sicher, dass sie deswegen jetzt angepisst sein wird. Dabei hat sie dazu gar kein Recht – immerhin ist das einfach deine freie Entscheidung und was nimmt sie sich überhaupt raus und gab's da nicht letztens diese Situation, in der sie sowas auch gemacht hat und da hast du schließlich (zumindest äußerlich) auch total entspannt reagiert? ALSO! Die soll sich mal nicht so anstellen und das wirst du ihr auch sagen und … "Kein Problem :)" Oh.

8. Du bist völlig unschuldig – verhalte dich auch so!

Du bist in einen Laden gegangen und hast festgestellt, dass du nichts von dort brauchst. Deshalb solltest du den Laden jetzt einfach wieder verlassen. Aber unauffällig. Nicht, dass die noch denken, du hättest was geklaut. Was du ja schließlich auch nicht hast. Aber das wissen die ja nicht. Also solltest du vermutlich die Hände aus den Taschen nehmen und sehr klar machen, dass du gerade nur DEIN EIGENES Handy in deine Tasche gesteckt hast und nicht zu schnell gehen, aber auch nicht zu langsam, das wäre ja sonst auffällig unauffällig. Hast du gerade angefangen zu schwitzen?

 

Musik-Quiz: "Ich kann deinen Heiligenschein sehen" - Aus welchen Hits stammen diese Zeilen?



Themen in diesem Artikel
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.