HOME

"Love ist Love": "Es wird kaum aufzuhalten sein": Coca-Cola-Werbung sorgt in Ungarn für Aufruhr

Mit seiner neuen Kampagne setzt sich das Unternehmen Coca Cola für die LGBTQI-Community ein. Doch die Werbung findet nicht überall Befürworter. Politiker in Ungarn rufen nun sogar zum Boykott des Getränkeherstellers auf.

Ein Mann trinkt aus einer Cola-Flasche und wird dabei von einem anderen Mann umarmt, zwei Frauen küssen sich fast über einer Coke-Zero Flasche – mit diesen Bildern wirbt der Getränkehersteller Coca Cola in seiner neuen "Love is Love"-Kampagne. Kein großes Ding mag man meinen. Doch im konservativen Ungarn hat die Werbung nun Aktivisten und Politiker auf den Plan gerufen.

István Boldog, Mitglied der regierenden Fidesz-Partei, rief nun sogar zum Boykott der Produkte auf, bis die Werbeplakate, die in der U-Bahn und der ganzen Stadt zu sehen sind, entfernt werden. Auch eine Petition gegen die Werbekampagne gibt es bereits – bisher hat sie die Hälfte der nötigen 100.000 Unterschriften erreicht. Wie der Sender "CNN" berichtet, soll Boldog gesagt haben, die Kampagne sei "ein Test" der progressiven Kräfte im Land. "Wenn die ungarische Gesellschaft das akzeptiert, werden sie weitere Schritte wagen. Poster, Werbespots, Filme, Regenbogenprodukte. Und irgendwann wird es nicht mehr aufzuhalten sein."

Gesellschaft fordert mehr Rechte

Zur Zeit sind gleichgeschlechtliche Paare in Ungarn zwar geduldet, aber die Fidesz-Partei und ihr Vorsitzender Victor Orbán, der auch Premierminister ist, wehrt sich gegen die Legalisierung der gleichgeschlechtlichen Ehe. Orbán, der seit 2010 an der Macht ist, eckt auch in der EU immer wieder mit seinem extrem konservativen Kurs in Fragen zu Integration oder Demokratie in Ungarn an. Studien zeigen jedoch, dass sich die Stimmung im Land verändert. 2017 ergab eine Umfrage der "International Lesbian, Gay, Bisexual, Trans and Intersex Association", dass mehr als 60 Prozent der Bevölkerung gleiche Rechte unabhängig von der sexuellen Orientierung fordern.

Coca Cola launchte die "Love is Love"-Kampagne mit dem Slogan "Kein Zucker, keine Vorurteile" nur wenige Tage vor dem Sziget Festival, das in einer Woche in der Hauptstadt Budapest beginnt. Das progressive Festival, bei dem national bekannte Künstler auftreten, will nach eigenen Angaben ein Umfeld schaffen, in dem "niemand aufgrund seiner Hautfarbe, Religion oder sexuellen Orientierung diskriminiert wird".

Die Kritik aus Regierungskreisen weist das Unternehmen in einem Statement zurück: "Coca-Cola strebt nach Vielfalt, Integration und Gleichberechtigung in unserer Branche, und wir unterstützen diese Rechte auch in der Gesellschaft", sagte ein Sprecher. "Als langjähriger Unterstützer der LGBTQI-Community glauben wir, dass jeder das Recht hat, die Person zu lieben, die er wählt. Die derzeit in Ungarn laufende Kampagne spiegelt diese Werte wider."

Quelle: CNN

lau
Ich brauche dringend Hilfe bei der EM rente
Guten Tag mein Name ist Carsten Langer ich bin 46 Jahre alt und Versuche seit März 2015 die EM Rente zu beckommen meine Ärzte sagen ich kann nicht mehr Gutachten der Kranken Kasse sieht das auch so nur die Gutachter der Rentenkasse Sehens anders war schon vor sozial Gericht 1 Instanz Richterin sagt ich kann nicht am Gutachten vorbei entscheiden ihre Empfehlung ich sollte in die 2 Instanz weil sie meint das ich auch nicht mehr Arbeits fähig bin die 2 Instanz sagt laut Gutachten könnte ich noch arbeiten aber ihre Meinung nach könnte ich auch nicht mehr arbeiten ich sollte doch auf ein Urteil verzichten und ich sollte neu Rente beantragen und der zwischen Zeit wurde ich zur Berufs Findung geschickt die nach sechs Wochen von der Rentenkasse abgebrochen wurde habe auch erfahren das die Rentenkasse mir keine Umschulung mehr zutraut auf den Rat ich sollte noch Mal EM Rente beantragen bin ich in Reha gegangen damit ich auch neue Arzt berichte habe die Reha hat den Aufenthalt von 4 auf drei Wochen verkürzt und mich entlassen als nicht arbeitsfähig für den allgemeinen Arbeits Markt und ich kann keine 3 Stunden arbeiten das hat der Rentenkasse wieder nicht gereicht hatich wieder zum gutachter geschickt der mir 45 Minuten fragen gestellt hat und jetzt heißt es ich kann wieder voll arbeiten auf den allgemeinen Arbeits Markt Meine Erkrankungen sind Ateose in beiden knieen und mehreren Finger Gelenken Verschleiß in beiden Fuß, Hüft, Schulter und elebogen Gelenken dazu Gicht im linken Daumen satel Anhaltende Schmerzstörungen Wiederkehrende Depressionen Übergewicht Hormonstörungen Wirbelsäulenleiden Bandscheibenschädigung Schlaf Atem Störung Schlafstörungen eine ausgeprägte lese und rechtschreib Schwäche Panick Attacken ( Zukunftsangst) Suizidale Gedanken 1 Suite Versuch Laut aus Zügen einiger Befunde Bin ich nicht mehr Stress resistent Darf keinen akort machen keine Schicht Arbeit keine gehobene Verantwortung überaschinem oder Personen tragen usw Aber al das reicht nicht für die EM Rente Mittlerweile bin ich von der Kranken Kasse ausgesteuert das Arbeitsamt hat mich nach 9 Monaten abgemeldet und seit April wäre die Renten Kasse nicht mehr für mich zuständig aber da ein laufendes verfahren ist hmm keine Ahnung Da ich Mal gut verdient habe habe ich eine bu abgeschlossen aber da die über 900 euro mir zählt und das schon fast 3 Jahre habe ich kein Anspruch auf Harz 4 Grundsicherung Wohngeld oder sie Tafel für essen nein ich darf dafon mich noch mit 260€ freiwillig Kranken versichern Deswegen konnte ich meine Wohnung mir nicht mehr leisten und bin auf einen Campingplatz gezogenitlerweil habe ich eine Freundin und wir teilen uns die Wohnung Bitte ich brauche dringend Hilfe mir wird das alles zuviel werde mich parallel zu ihnen auch an den svdk wenden aber vielleicht können sie unterstützend helfen ich weiß echt nicht weiter und meine schlechten Gedanken werden wider sehr stark Mfg