HOME

Witzige Idee: Restaurant bietet perfektes Gericht an für Freundinnen, die "eigentlich gar keinen Hunger haben"

Er bestellt Steak mit Pommes, sie Salat. Und später mopst sie ihm, noch immer hungrig, die Hälfte seiner Fritten. Um diesem bekannten Problem bei Essens-Dates junger Pärchen vorzubeugen, hatten die Betreiber eines kleinen, amerikanischen Restaurants eine pfiffige Idee.

Das "Mama D's" ist ein klassisches amerikanisches Diner

Das "Mama D's" ist ein klassisches amerikanisches Diner mit speziellem Angebot

Der Bundesstaat Arkansas im Südosten der USA ist nicht für allzu viele Dinge berühmt. Bill Clinton wurde hier geboren, aber das war es auch eigentlich schon. Jetzt sorgte ein kleines Restaurant mit ein paar kleinen Zeilen in der Speisekarte dafür, dass die Region um die Stadt Little Rock plötzlich zu ganz neuer Berühmtheit gelangt. Denn das "Mama D's Diner" hat die Lösung für alle Pärchen, die zum Essen ausgehen wollen.

Denn wir wissen, wie es oft läuft: Der Mann bestellt sich, worauf er Lust hat. Die Frau hätte auf etwas ganz ähnliches Lust, doch die Gesellschaft hat ihr eingetrichtert, dass Salat für ihre Figur die bessere Wahl sei als Steak mit Pommes. Also bestellt sie Salat. Und hat prompt schlechte Laune, wenn ihr Gegenüber ein leckeres, üppiges Mahl vorgesetzt bekommt – und sie nicht. Kann man nachvollziehen, oder? Im schlechtesten Fall hat das Mädchen den Rest des Abends Hunger und schlechte Laune. Date im Eimer. Im besseren Fall inhaliert sie ihren Salat und beginnt dann, ihrem Freund nach und nach die Hälfte seiner Pommes zu mopsen. Dann haben zwar beide hinterher noch ein wenig Appetit, aber die Stimmung ist besser. Dennoch: nicht optimal.

Frauen bestellen oft zu vernünftig

Deshalb gibt es bei "Mama D's" nun eine spezielle Menü-Option auf der Speisekarte – für genau diese Situationen. "Meine Freundin hat eigentlich keinen Hunger" heißt der Snack, den man dort bei lauschigen Pärchentreffen ordern kann. Was dahinter steckt? Zur Bestellung des Mannes wird einfach noch eine großzügige Schippe Pommes oder Chicken Wings dazugelegt. So wird er satt, obwohl seine Liebste ihm die Hälfte wegisst. Und sie muss sich nicht schlecht fühlen, weil sie ja kein ungesundes, kalorienreiches Essen bestellt hat, sondern nur mal "probiert".

Restaurantbesitzer Andrew Putra möchte mit diesem Angebot keineswegs einen essbaren Mario-Barth-Gag anbieten. Er ist niemand, der über platte "Meine Freundin..."-Gags lachen kann, aber er weiß, wie Frauen ticken und was sie im Alltag umtreibt. Das "Mama D's" betreibt er zusammen mit seiner Mutter, seiner Schwester und seiner Tante. Und er bekommt natürlich tagtäglich mit, wie sich in seinem Diner Pärchen zu Dates treffen.

Hungrige Frau = schlechte Stimmung

"Wir wollten witzig und erfrischend sein", erklärt Putra den ungewöhnlichen Eintrag in der Speisekarte. "Als wir unsere Speisekarte zusammenstellten, fiel uns das plötzlich ein und jeder kannte die Situation." Und keiner der Betreiber wollte, dass jemand mürrisch oder gar hungrig das "Mama D's" wieder verlassen muss. Die clevere Lösung der Gastronomen entlockte lange nur den einheimischen Kunden ein Kichern beim Lesen der Speisekarte. Bis jemand das ungewöhnliche "Meine Freundin hat eigentlich keinen Hunger"-Special abfotografierte und begeistert bei Facebook postete. Ab da verbreitete sich das Angebot wie ein Lauffeuer im Netz. Und die Reaktionen sind größtenteils überschwänglich.

"Okay, das ist genial", schreibt etwa Shelby auf Twitter. "Und es klingt exakt wie etwas, das ich mir bestellen würde!"

Alicia twittert: "Wem auch immer das Restaurant gehört, das die "Meine Freundin hat keinen Hunger"-Option hat, ist genial."

Außer guten Gags auch gutes Essen

Aber so charmant und alltagstauglich diese nette Idee auch ist – das "Mama D's" kann sich von der viralen Berühmtheit nichts kaufen und muss die Menschen vor Ort mit liebevoller Bewirtung und gutem Essen überzeugen. Und glücklicherweise gelingt auch das. "Ich bin so glücklich wegen eures viralen (und wirtschaftlichen) Erfolgs", schreibt eine Kundin dem Diner auf die Facebook-Seite. "Ihr habt es wirklich verdient."

Quellen: "News.com" / Facebook

wt
CO2-Paket2019
Habe mir gerade mal die heutige Koalitionsregelung durchgelesen. GAS soll angeblich bepreist werden, wie Flüssig- & Feststoff-Energien. Frage A: ERD-GAS soll laut früheren Aussagen KEIN bzw. KAUM "Abgase" erzeugen. Erdgas-Auto-Anlagen-Werbe-Slogan: "unser Abgas ist reines Wasser" Frage B: Wir haben Fernwärme (angeblich zu 100% aus RUSSEN-ERD-GAS) ZUDEM sind "unsere" Genossenschafts-Wohnbauten (angeblicher "Neubau" in 1989/90/91 (Erstbezug-Timeline 1991 bis 1992) und voll nach WEST-Standard gedämmt und entsprechend baurechtlich von Westbehörden abgenommen worden. Die Balkondämmungs-VOB-Baugewähr lief bspw. in "unserem" Block in 2006 ab. Die Anzahl der Blocks "unserer" Wohn-Genossenschaft beträgt rund 10 Blocks, die "zusammen in den NK abgerechnet werden" (und auf die m2 der Einzelnen Wohnungen "anteilmäßig umgelegt" werden). FAKTUM: Die jährlichen Heizkosten-VERBRÄUCHE liegen "bei uns" rund 50% niedriger als bei der Landeseigenen-Wohngesellschaft., auf der gegenüber liegenden Straßenseite. Diese haben zur Außen-Sanierung nur "dick Farbe" auf die "dünn verputzten" Kieselstein-Fertigplattenbauten (aus gleicher Bauzeit) aufgetragen. Die Heizkostenstatistik stammt von den Grundsicherungsämtern, die die Miet- & NK von "Bedürftigen" ersatzweise übernehmen. Die Landes-Wohnbaugesellschaften gelten als Treiber der Miet- & NK. Hiermit wurde der Mietspiegel (laut Zahlen der BBU) "preistreibend beeinflusst". FRAGE C: Diese "neue Preistreiberei" NUN, mit der CO2-Bepreisung ab 2019 sowie die "Sanierung der früheren Minmal-Sanierung" wird auch "unseren Mietspiegel" drastisch weiter manipulieren, obwohl es 1. bei "uns" gar keinen "frischen" Handlungsbedarf gibt ! (vollsaniert, GAS-Fernwärme) 2. wir auch den Anbieter NICHT wechseln können, weil der wir Ferngas-Heizung-bestimmt sind, durch Baurecht. 3. weil die Landes-Wohnbausgesellschaft, das, was im eigentlichen Sinn KEINE Sanierung darstellt, als solche definiert (und auf den deren Mietpreis umlegt) ... (Unsinnsbeispiel): so schaffen die gerade die Müllschächte ab und kassieren dafür einen "WohnWerte-Aufschlag" bei den NK, der den Mietspiegel fürden gesamten Nahbereich anhebt. ... (Sanierungs-spielchen): ein Bekannter von mir musste, weil lediglich seine Block-Außenwände "bunt saniert" wurden, 400 Euro (Erstbezug nach Sanierung) für die selbe Wohnung monatlich mehr bezahlen. Er widersprach der Mieterhöhung und es ging vor Gericht. Das Gericht folgt der Landes-Wohnbaugesellschaft und deren Argument, der Bekannte würde schließlich "massiv Enegie einsparen" !!! .... das traf natürlich bis heute (5 Jahre später) niemals zu. Neben den Mietzusatzkosten (KM) sowie den Heizkostensteigerungen (NK) - bei gleichem, extrem hohen Verbrauch - wurde er doppelt bestraft. ... und der Mietspiegel sagt, der "graue" Ghetto-Bezirk sei nun ein "buter und gut sanierter" Luxus-Wohnbestandsbereich ! FRAGE D: demnach macht es auf KEINEN Sinn mehr, ERD-GAS-Taxen & -Busse einzusetzen, nur Wasserstoff- oder E-KFZ ????? SCHLUSSFRAGE: was passiert, wenn diese hohen NEUKOSTEN für die Verbraucher, durch die CO2-Bepreisung wieder einmal ein TEURER NULLEFFEKT -- ohne unabhängige Kontrolle und ohne Strafbewehrung wird ?? Ein 50 Milliarden-Märchen ... das bereits in Stufe 1 (bis 2022) scheitert ?? Vermutlich werden wieder die PRIVATEN Wohnanbieter und PRIVAT-Organisierten Wohn-Genossenschaften die LOOSER sein. Sowie die Verbraucher als Ganzes.
Ich bin Freiberufler und werde diskreditiert!
Ich habe als Freiberufler für eine Firma gearbeitet wo bis zur letzten Minute alles super in Ordnung war. Der nächste Auftrag stand für einen Sonntag und der wurde mir ohne Begründung entzogen ohne Angaben von Gründe und das zwölf Stunden vor Antritt. Nun gut Gespräch mit der Leitung hat ergeben das eine leitende Person ein Statement abgeben hat über die Verkaufs Menge bzw Umsatz. Damit muss ich leben an diesem Tag war nicht los. Habe mich dann bei einer anderen Promotion Agentur beworben und heute ein Gespräch gehabt mit Vorführung meiner Kenntnisse. Bei dieser Präsentation wurde die mir zur Seite gestellte BC während dem Gespräch informiert von Mitarbeitern der anderen Agentur das ich nicht zu gebrauchen wäre und sogar sehr unfreundlich meinen Job verrichten. Aus diesem Grund bin ich dann nicht genommen worden. Als ich Zuhause war habe ich die alte Agentur zur Rede gestellt was das für eine Vorgehensweise wäre dort wurde ich von der Leitung mehr oder weniger kalt gestellt mit den Worten das wäre in der Branche normal man könnte nicht dulden mich dort im Store arbeiten zu lassen das wäre nicht gut für die eigene Mannschaft. Also folgender Problem ergibt sich nun. Da ich in Düsseldorf zuhause bin und dort auch meine Tätigkeit ausübe werde ich in allen Stores nun keine Aufträge mehr erhalten wenn es dieser Agentur gestattet ist ohne ein klärendes Gespräch meinen Ruf zu beschädigen. Bitte um Hilfe da meine LebensGrundlage mir gerade dadurch entzogen wird. Ich glaube es hat etwas damit zutun das ich homosexuelle bin und einer Dame das nicht passt.