VG-Wort Pixel

"Einer der Größten aller Zeiten" Gänsehaut-Moment in der NBA: Gegnerischer Trainer nimmt Auszeit, um Dirk Nowitzki zu feiern

Dirk Nowitzki
In der Auszeit kamen die Spieler der Los Angeles Clippers, hier Sindarius Thornwell, nacheinander auf Dirk Nowitzki zu, um ihm zu gratulieren
© Alex Gallardo/FR170211 AP/DPA
Die Anerkennung für Dirk Nowitzki kennt in den Arenen der NBA dieser Tage ohnehin kaum Grenzen. Beim Auswärtsspiel seiner Dallas Mavericks in Los Angeles setzte der Coach der Clippers jetzt aber noch einen drauf.

Dirk Nowitzki wird in dieser Saison auch auswärts gerne gefeiert. In vielen Arenen zollen die gegnerischen Fans dem 40-Jährigen mit stehenden Ovationen Tribut für seine einzigartige NBA-Karriere. Die Anerkennung kennt kaum Grenzen, aber beim Spiel der Dallas Mavericks in Los Angeles setzte Clippers-Coach Doc Rivers jetzt noch einen drauf.

Wenige Sekunden vor dem Ende des Spiels, das die Mavs mit 112:121 verloren, nahm der Trainer der Gastgeber eine Auszeit, um den Würzburger zu würdigen. Rivers nahm sich das Hallenmikrofon, zeigte auf den Deutschen und sagte: "Dirk Nowitzki, einer der Größten aller Zeiten."

Dirk Nowitzki: "Es war sehr emotional"

Daraufhin erhoben sich die Zuschauer im Staples Center von ihren Sitzen und applaudierten dem NBA-Champion von 2011. Auch die gegnerischen Spieler kamen anschließend einer nach dem anderen auf Nowitzki zu, um ihm in seinem vermutlich letzten Spiel bei den Clippers sozusagen für sein "Lebenswerk" zu gratulieren.

"Ich wusste nicht, was los war", sagte der 14-malige NBA-Allstar hinterher. "Am Anfang dachte ich: Warum nimmt er jetzt noch eine Auszeit? Ich habe nicht viel verstanden. Aber das hat mich wirklich berührt. Es war sehr emotional."

Überhaupt seien die Reaktionen der Fans dieser Tage manchmal unglaublich, so Nowitzki. Schon in Boston, Indiana und New York war er von den Fans des Gegners gefeiert worden. Es wird allgemein davon ausgegangen, dass Nowitzki, der in Dallas seit 1999 unter Vertrag steht, nach dieser Saison seine Spielerkarriere beenden wird. Ein offizielles Statement steht diesbezüglich aber noch aus.

Dallas hat kaum noch Playoff-Hoffnung

Bei den Clippers kassierten seine Mavericks die fünfte Niederlage in Serie, damit liegt Dallas in der Western Conference auf dem 13. Platz. Mit 26 Siegen und 34 Niederlagen ist der Rückstand zu den San Antonio Spurs (33:29) auf dem letzten Playoff-Platz deutlich.

Nowitzki kam in Los Angeles auf zwölf Punkte und fünf Rebounds. Dem Jungstar und designierte Dirk-Nachfolger Luka Doncic gelang mit 28 Punkten, zehn Rebounds und zehn Assists bereits das vierte Triple-Double seiner Rookie-Saison.

"Einer der Größten aller Zeiten": Gänsehaut-Moment in der NBA: Gegnerischer Trainer nimmt Auszeit, um Dirk Nowitzki zu feiern
tim

Mehr zum Thema