HOME

Hotline-Horror: Von Hoffnung bis Hass: 10 Phasen, die ihr in der Warteschleife durchlebt

Der Anruf bei der Service-Hotline kann schon mal länger dauern. Viel länger. Sollten wir uns dabei in lächerlicher Geduld üben? Oder lieber von der Wut leiten lassen? Im Warteschleifen-Dauerloop zeigt sich die wahre Persönlichkeit.

Von Linus Volkmann

Warteschleife

Dauerzustand Warteschleife: Nie vergessen, dass es sich am anderen Ende der Leitung um unterbezahlte arme Schweine handelt

1 WARTESCHLEIFENZEIT IST BROTZEIT. Es ist fast immer ratsam, sich vor was auch immer mit Speisen und Getränken auszurüsten so auch vor dem Stranden in der langen Leitung des Callcenters. Denn auch wenn man nicht die Wohnung verlassen wird, muss man einfach begreifen, dass es nun auf eine lange Reise geht (und zwar in den Wahnsinn!).
2 MUSIK ERSCHEINT in in einem ganz neuen Licht. Egal ob Beethovens "Für Elise" beim Stromkonzern oder ein fetziges Uptempo-Rockversatzstück des Billigfluganbieters - im Dauerloop wird aus jedem Wohlklang irgendwann Folter.
3 DIE EIGENE ZEIT IST KOSTBAR. Daher drängt sich fürs Warten ein naheliegender Lifehack auf: den Lautsprecher des Telefons voll aufziehen und zu der Schleifenmusik im Haushalt werkeln. Das mag zwar einen scheußlichen Soundtrack des eigenen Alltags darstellen siehe Punkt 2 , aber Herumräumen ist ohnehin nervig, warum also nicht gleich jegliches Wohlbefinden killen? Doch so leicht ist das System natürlich nicht zu schlagen. So meldet sich der Callcenter-Mitarbeiter sicherlich, wenn man auf der Toilette hockt.

Nicht den Namen des Mitarbeiters vergessen!

4 AUSSERDEM: Bleibt das Handy auf Lautsprecher in der Schleife allein, besteht beim Hineilen stets folgende Gefahr: Man drückt beim hektischen Versuch, das Smartphone aus dem Ruhezustand zurückzuholen, das gerade eröffnete Gespräch weg. Zeit, Demut zu lernen oder einen schweren Tobsuchtsanfall zu erleiden. Je nach Persönlichkeitsstruktur und je nachdem, wie lang die Wartezeit davor dauerte.
5 ACH, IMMER DIESE lächerliche Hoffnung auf ein Ende des Wartens und auf die menschliche Stimme. Da drängt sich ein schönes Sprichwort auf: "Hoffen und Harren machen manchen zum Narren. " So wundert es nicht, dass manche Hotlines gar keine Menschen mehr als Trophäe ans Ende ihres Warteschleifenlabyrinths setzen. Man hört sich stattdessen selbst zu, wie man überakzentuiert gegen ein interaktives Band anspricht: "TECHNISCHES PROBLEM!", "JA!!", "NEIN!!!" "DREI!!!!", "HILFE!!!!!"

6 AUCH WENN halb erleuchtete Nörgler wie Meister Yoda vor der dunklen Seite warnen: Manchmal hilft es sehr wohl, sich von seinem Hass leiten zu lassen. Also, warum gut gestimmte Zeit dem Warteschleifenknast opfern? Dieser langwierige Showdown empfiehlt sich viel eher für einen Tag, an dem man ohnehin schon auf hundertachtzig mit der Welt ist. So macht das ganze Fluchen und Schreien dann irgendwann sogar Spaß.
7 NUR DEN NAMEN des Servicemitarbeiters nicht sofort vergessen!!! Das wird ein ferner Traum bleiben. Denn sieht man sich endlich von einer menschlichen Stimme aus dem Musikschluckauf erlöst, ist die Dankbarkeit einfach zu groß. Man möchte die Callcenterstimme nicht mit vorauseilendem Misstrauen runterziehen. Sie ist schließlich die Rettung!

Warum ein Zettel neben dem Telefon hilfreich ist

8 GUT, IM NACHHINEIN betrachtet wäre es wohl hilfreich gewesen, hätte man sich den Namen jener Person notiert, die einem weit bessere Konditionen zugesagt hatte als die, die jetzt im Vertrag stehen. Doch will man es wirklich auf einen Prozess ankommen lassen? Nur munitioniert mit der vagen Erinnerung, jener Mitarbeiter (#Kronzeuge!) habe möglicherweise irgendwas wie Mahasapimapetilon geheißen? Oder Müller?
9 AUCH WENN DAS NOTIEREN des -Agentennamens eine Nummer zu groß erscheint, kann es hilfreich sein, einen Zettel neben dem Telefon liegen zu haben. Darauf sollten sich grob das vorzutragende Anliegen niedergeschrieben finden, die Kundennummer, der eigene Name.
10 BEI ALLER BERECHTIGTEN WUT auf den Callcenter-Agenten, dessen Performance am Ende der Warteschleife mal wieder keine Erlösung bereithält: Niemals vergessen, dass es sich hier um unterbezahlte arme Schweine handelt, die ebenfalls in sinnlosen Gesprächen feststecken. Bloß mit dem Unterschied, dass es für sie nicht mit dem einen Telefonat getan ist.

Themen in diesem Artikel
Dachüberstand beim Gerätehaus und Mindestabstand Grenze zum Nachbarn
Ich wohne in Baden-Württemberg und plane auf meinem Grundstück einen alten Schuppen durch ein neues Gerätehaus (kein Aufenthaltsraum, keine Feuerstätte im Gebäude!) mit den Grundmaßen 3,50 m x 2,50 m und Firsthöhe von 2,21 m zu ersetzen. Da die neue Anlage etwa 60 cm in einer Geländestufe aufgestellt wird, ist die Wand gegenüber dem Nachbarn tatsächlich nur ca. 1,6 m gegenüber der OK des Gartens hoch. Es soll eine verfahrensfreie Umsetzung in einer Grenzbebauung durchgeführt werden. Auf dem Nachbargrundstück ist eine ca. 3m hohe Thuja Hecke, die geringfügig über die Grenze herüber ragt. Nun hat das geplante Gerätehaus einen umlaufenden Dachüberstand von ca. 20 cm, sodaß die Außenmasse des Fundaments etwa 20 cm von der Grundstücksgrenze entfernt ist. Damit ist sichergestellt, dass der Dachüberstand nicht mit dem Nachbargruzdstück überlappt. Wie sieht es nun entsprechend der LBO Baden-Würtenberg mit der Regelung zum Mindestabstand gegenüber der Grenze des Nachbarn aus? Ich sehe 3 Möglichkeiten: a) es gilt als Grenzbebauung. Die überhängende Thuja-Hecke stört mich nicht. b) es müssen 50 cm Mindestabstand eingehalten werden. c) der Überstand am Gerätehaus an der Grenze zum Nachbarn muss entfernt werden, damit der Aufbau als Grenzbebauung anerkannt wird. PS: Zusammen mit der Länge der Garage des Nachbarn wird eine Grenzbebauung von 9m nicht überschritten. Mit der Bitte um eine Rückmeldung, sodaß ich meinen Plan vernünftig abschließen kann. mfg
Buchtitel gesucht. Die Rückkehr ...
Der Titel des zweiten Bandes lautet "Die Rückkehr des <xyz>" Autor ist ein irischer Schriftsteller. Es geht um einen Mönch mit einem Sprachfehler. Als das Kloster von Dämonen angegriffen wird, kann er die Abwehr-Gebete, wegen seines Sprachfehlers, nicht so deutlich sprechen, wie seine Mönchsbrüder und der Geist einer Hexe geht deshalb auf ihn über. Seine Mönchsbrüder wollen ihn, um zumindest seine Seele zu retten, nun auf dem Scheiterhaufen verbrennen. Mit dem Geist der Hexe und etwas Flug-Salbe gelingt ihm aber die Flucht, auf einem Besen durch die Luft reitend. Zufällig belauscht er das Gespräch einer Frau, in die er sich verliebt hat und von der er sich ebenfalls geliebt fühlt. Dabei findet er heraus, dass sie ihn nicht als Mann liebt, sondern dass sie ihn für einen solchen Trottel hält, dass er ohne ihre mütterliche Fürsorge nicht lebenstüchtig sei und dass sie sich deshalb verantwortlich fühlt ihn mit ihrer Mutterliebe zu umsorgen. Tief verletzt hängt er seine Versuche, ein guter Mensch zu sein an den Nagel, will nun böse werden und schließt zu diesem Zweck einen Packt mit dem Teufel. Um den Packt zu besiegeln muss er ein mit Blut unterschriebenes Pergament mit dem Vertragstext verschlucken. Bei der anschließenden Überfahrt nach Frankreich wird er jedoch seekrank und kotzt sich seine Seele aus dem Leib. Dabei geht auch das Pergament mit dem Teufelspackt mit über Bord. Dadurch ist er an den Packt mit dem Teufel nicht mehr gebunden, plant aber weiterhin, mit Hilfe des Teufels ein böser Mensch zu werden. Dabei stellt er sich aber jedesmal so dusselig an, dass immer etwas Gutes dabei heraus kommt. Trotz der tiefen Verletzung durch die Frau, die er liebt, kann er sie doch nicht vergessen und schmachtet ihr auch weiterhin nach. Bei einem Hexenmeister lernt er einen Liebestrank zu brauen. Was er dann auch tut. Der Trank muss sehr lange ziehen. Während also der Trank auch während einer Abwesenheit weiter zieht, dringt eine Kuh in die Höhle ein, in der der Trank gebraut wird und säuft den Trank aus. Als der Mönch in die Höhle zurück kehrt, verliebt sich die Kuh augenblicklich in ihn und weicht ihm von da an nicht mehr von der Seite. Wie heißt der Mönch, der Held dieser Geschichte, und auch titel-gebend ist. Und wer ist der irische Autor?
Gerneralvollmacht und Insichgeschäft
Wir sind 3 Kinder und 2 haben Generalvollmacht. Unser Bruder hat Vorkaufsrecht eingetragen für die Elterliche Wohnung. Unsere Mutter ist im Mai 2016 gestorben, meinem Bruder war der Vater zu stressig im Haus also kam er 4 Tage nach Mutter s Tod ins Pflegeheim. Ich fragte meinen Bruder der in dem Haus wohnt wo auch die Eltern lebten was nun mit der Wohnung geschieht. Mein Bruder erklärte die bleibt leer es kommen keine Fremden ins Haus. Ich ging mit meiner Vollmacht zum Notar und fragte nach da in der Vollmacht geschrieben war den Besitz ordentlich verwalten. Ich bekam vom Notar die Auskunft vermieten oder verkaufen und wir benötigen einen Gutachter. Mein Bruder bekam 3 Wochen später von dem selben Notar die gleiche Information. Ein paar Tage später schickte mir mein Bruder eine Mail, er möchte die Wohnung kaufen, schickte mir ein leeres Dokument mit das ich unterschreiben soll und zu diesem Betrag geht dann die Wohnung an ihn über. Er wollte ein Gutachten bei der Gemeinde erstellen lassen wo seine ganzen Freunde im Ausschuss sitzen. Ich hab das natürlich nicht unterschrieben und wir holten (der andere Bruder und ich ) einen Gutachter. Die Wohnung mit 93 qm, riesigem Garten, Stellplatz, 2 Fam. Haus zentrale Lage mit S-Bahn-Anbindung wurde geschätzt auf 139.000 Euro. Also kam der nächste Kaufvertrag meines Bruders zu dem Wert.Mit dem Wert waren wir ebenso nicht einverstanden, warum verkauft man eine Wohnung zum Gutachterwert wenn man auf dem freien Markt einen total anderen Preis erzielt ! WIr setzten die Wohnung in Immoscout und hatten eine feste Kaufzusage für 218.000 Euro ! Hatten von unserem Bruder einen Termin gesetzt bekommen zum 30.11.16 sollen wir nachweisen wie wir einen Preis um die 200.000 erzielen wollen. Wir hatten unserem Bruder die Kaufzusage vor dem gesetzten Termin gesendet und boten ihm an die Wohnung für 200.000 Euro zu kaufen. Noch vor Ablauf und nach unserem Angebot kam von der Gegenseite .. tut uns leid die Wohnung ist seit 15.11.16 vermietet auf 3 Jahre ohne Kündigungsrecht von beiden Seiten, somit ist der Verkauf nicht mehr möglich ..... so nun kam der Hammer, das Schloss wurde ausgetauscht und ich kam weder in den Garten noch ins Haus. Wir haben Klage gestellt ! Bis der Termin auf dem Gericht endlich kam, wurde von unserem Bruder 3 x verschoben kam die Hiobsbotschaft bei dem Termin.. unser Bruder fuht im April 17 zu einem Notar, 100 km von unserem Wohnort und verkaufte sich die Wohnung mit seiner Vollmacht selbst zum Preis von 160.000 Euro... . ...58.000 Euro weniger als wir auf dem freien Markt bekommen hätten und natürlich steckt er ab diesem Termin die Miete ein. Wir haben Klage beim Landgericht gestellt...und jetzt kommt der Witz.. er kommt damit wahrscheinlich durch .. Wertgutachten waren 139.0000 Euro, wir hätten 218.000 Euro bekommen Differenz 58.000 Euro und er darf bis 30 % abweichen ! Was ist das denn für ein Gesetz .. Im Testament stand alles zu gleichen Teilen und wir sollen das Vorkaufsrecht unseres Bruders beachten.... 1, 16.08.17 starb Vater ! Rechtzeitig die Wohnung aus dem Erbe geholt ! Weiss jemand einen Rat ?