HOME

Pränataler Instagram-Account: Eltern stellen ihr ungeborenes Baby im Netz zur Schau - und über 100.000 Menschen sehen zu

Es ist sowieso schon sehr fragwürdig, ob ein kleines Kind einen eigenen Instagram-Account haben sollte, doch diese Eltern setzen noch einen drauf: Ihr Baby hat schon jetzt 113.000 Follower – und ist noch nicht einmal geboren.

Ungeborenes Baby mit 113.000 Instagram-Followern

Sollte ein ungeborenes Baby wirklich schon einen eigenen Instagram-Account haben? 

Getty Images

Die Privatsphäre von Kindern sollte man schützen, da sind sich meistens alle Eltern einig. Wenn es dann um die eigenen Social-Media-Accounts geht, sehen es viele Mütter und Väter dann aber doch nicht mehr so eng. Hier ein süßes Foto vom Strand, da ein Schnappschuss aus dem Kinderzimmer. Aus eigentlich sehr privaten Erinnerungen werden durch ein paar Klicks scheinbar wertvolle Likes. Richtig Geld lässt sich als sogenannter "Kidfluencer" verdienen. 

Die beiden eineiigen Zwillinge Taytum und Oakley Fisher sind erst zwei Jahre alt, haben aber schon über 2,4 Millionen Follower auf Instagram. Von so einer Reichweite können viele Influencer jenseits der Minderjährigkeit nur träumen, denn damit lässt sich wunderbar Geld verdienen. Kyler Fisher ist der Vater der beiden Mädchen. Im Interview mit der New York Times sagt er, pro gesponsorten Post auf dem Kanal der beiden könne man 10.000 bis 20.000 Dollar verdienen. Und wofür werben Zweijährige so? Kinderkleidung natürlich, aber auch für Autositze, Kunstprints und Nahrungsergänzungsmittel für Kinder.

Wenn die Kinder mehr Instagram-Follower haben als die Eltern

Papa Kyler hat übrigens "nur" 367.000 Instagram-Follower, Mama Madison immer hin 769.000. Der gemeinsame Youtube-Kanal kann aber sogar die eigenen Zwillinge überbieten: über drei Millionen Menschen haben ihn abonniert und schauen jeden Tag beim Familienalltag zu. Laut New York Times bekommen sie pro Werbeclip bis zu 50.000 Dollar. "Meine Kinder machen das Paket perfekt", sagt der Vater gegenüber der New York Times. "Ich kann mir nicht vorstellen, dass wir so weit gekommen wären, wenn wir die Mädchen nicht hätten." 

Seit ein paar Monaten machen die Zwillinge aber auch Werbung für ihr neues Geschwisterchen, das auf dem Weg ist. Und NATÜRLICH hat das ungeborene Mädchen schon einen eigenen Instagram-Account. Der erste Post ging am 15. November vergangenen Jahres raus – obwohl das Baby erst im März diesen Jahres zur Welt kommen soll. Trotzdem hat der Post bereits über 40.000 Likes bekommen. 

113.000 Follower für ein ungeborenes Baby

Viel unfassbarer ist aber: Der Account von Halston Blake Fisher, wie das Baby heißen wird, hat schon jetzt 113.000 Follower – vor seiner eigenen Geburt. Mama, Papa und die beiden Schwestern haben also ordentlich den neuen Account promotet. Nicht mehr lang, dann ist das Mädchen da und es kann ENDLICH ganz viel neuer Baby-Content rausgefeuert werden. Hoffen wir nur, dass es nicht irgendwann zu Geschwister-Streits à la "Ich hab mehr Follower als du" kommen wird. Und vor allem, dass die Kinder nicht vollkommen traumatisiert sein werden, weil ihr ganzes Leben – teilweise schon vor ihrer Geburt – in den sozialen Medien mit Millionen von Menschen geteilt wurde.

Dieses Ei sammelt mehr Likes als Kylie Jenner – die reagiert prompt

Verwendete Quellen: Instagram / Instagram / New York Times / Youtube / Instagram / Instagram