HOME

Vier Millionen Pfund gewonnen: Lottogewinner "feiern wie Millionäre" – doch das Geld kommt nicht

Zwei Freunde aus England gewannen mit einem Rubbellos vier Millionen Pfund – und ließen es gleich richtig krachen. Doch jetzt will die Lotterie nicht zahlen.

Champagner

Mit Champagner und teuren Cocktails feierten die Glückspilze ihren Gewinn – doch ob sie das Geld jemals bekommen, ist keineswegs sicher (Symbolbild)

Getty Images

Das Fell des Bären soll man nicht verteilen, bevor man ihn erlegt hat, weiß ein Sprichwort. Und dass Hochmut vor dem Fall kommt. Solche Weisheiten gibt es sicherlich auch im Englischen – Mark Goodram und Jon-Ross Watson scheinen davon aber nichts gewusst zu haben. Die beiden Freunde aus Bolton fühlten sich schon als Millionäre und lebten auch entsprechend. Das könnte aber nach hinten losgehen.

Ganze vier Millionen Pfund gewannen Goodram und Watson mit einem simplen Rubbellos, das sie am Ostermontag für zehn Pfund gekauft hatten. Die Kumpels konnten ihr Glück kaum fassen, doch jetzt gibt es Probleme: Die Lotterie will den Gewinn nicht auszahlen. Sie untersucht, ob das Los mit einer gestohlenen Kreditkarte gekauft wurde.

Vier Millionen Pfund gewonnen – aber die Lotterie will nicht zahlen

Auf die Frage, mit welcher Karte sie ihr Glückslos gekauft hätten, hätten die beiden weder den richtigen Namen des Besitzers noch dessen Adresse angeben können, berichtet der britische "Telegraph". Solange die Untersuchung nicht abgeschlossen ist, behält die Lottogesellschaft den Betrag noch ein.

Das Dumme: Goodram und Watson scheinen ihren Gewinn schon fest in ihren Lebensstil eingepreist zu haben. "Wir feiern wie die Millionäre, die wir sind", sagte Watson, 31 Jahre alt und Vater eines Kindes, der "Sun". Auf Facebook posten sie Bilder, auf denen sie mit Geldscheinen und Champagnerflaschen posieren. "Wir haben ein Gewinnerlos, wo ist unser Geld?", fragt der 36-jährige Goodram. Die Freunde haben eine – wie sie es ausdrücken – "bewegte Vergangenheit", beide saßen bereits im Gefängnis.

Lottogewinner drohen mit Anzeige

"Ich komme gerade aus dem Gefängnis, deswegen ist ohnehin jeder Tag eine Party", sagt Goodram. "Wenn man dann noch bedenkt, dass ich vier Millionen Pfund gewonnen habe, wird die Party so schnell kein Ende nehmen." Der zweifache Vater meint, dass die Lotterie aufgrund seiner kriminellen Vorgeschichte misstrauisch sei und ihn und seinen Freund unfair behandele.

Das wollen die vermeintlichen Gewinner nicht auf sich sitzen lassen und drohen ihrerseits mit rechtlichen Schritten. Sie wollen bei der Polizei Anzeige gegen die Lotterie erstatten. Denn, wie es Mark Goodram sieht: "Ich sollte jetzt in Las Vegas sein und nicht auf einer armseligen Parkbank sitzen."

Jackpot geknackt: Nach schwerem Schicksalsschlag: Taxifahrer gewinnt 24 Millionen Pfund im Lotto

Quellen: "The Sun" / "Telegraph"

epp
Themen in diesem Artikel