HOME

Laura Loomer: Netz-Troll wird gesperrt – und kettet sich aus Protest ans Twitter-Hauptgebäude

Laura Loomer ist wütend. Bis vor Kurzem versprühte sie noch ihre rechtskonservativen Meinungen bei Twitter, doch nun hat man ihren Account blockiert. Deshalb kettete sie sich kurzerhand an die Tür des Twitter-Gebäudes in New York. 

Laura Loomer kettete sich an die Tür des Twitter-Gebäudes in New York

Laura Loomer kettete sich an die Tür des Twitter-Gebäudes in New York

Laura Loomer ist bekannt dafür, dass sie im Internet gerne ihren Senf dazu gibt. Und zwar immer und überall. Die 25-Jährige politische Aktivistin ist enthusiastische Unterstützerin von US-Präsident Trump und hat schon häufig mit ihren meist sehr rechtskonservativen Ansichten für Aufsehen gesorgt.

Besonders auf Twitter tat sie offensiv ihre Meinung kund. Nun scheint der Social-Media-Plattform der Kragen geplatzt zu sein, denn sie sperrten Loomers Account, nachdem sie unter dem Deckmantel der freien Rede einen mehr als problematischen anti-muslimischen Tweet über die demokratische Politikerin Ilhan Omar abgesetzt hatte: "Ist es nicht ironisch, dass der Twitter-Moment, der 'Frauen, LGBTQ und Minderheiten' zelebrieren soll, ein Foto von Ilhan Omar ist? Ilhan ist Pro-Scharia, pro Beschneidung von Frauen. Unter Scharia werden Homosexuelle unterdrückt und umgebracht. Frauen werden misshandelt und gezwungen, ein Kopftuch zu tragen. Ilhan ist gegen Juden." Omar ist eine somalisch amerikanische Politikerin aus Minnesota. Sie war vor Kurzem als eine der ersten muslimischen Frauen in den US-Kongress gewählt worden.

Auch für die Twitter-Verantwortlichen ging Loomer mit diesen Aussagen wohl einen Schritt zu weit, weshalb man ihren Account kurzerhand komplett sperrte. Das wollte die bekannte Verschwörungstheoretikerin wohl nicht auf sich sitzen lassen und entschied, einen etwas anderen Protest zu starten, indem sie sich mit einem großen Ausdruck ihres Tweets an die Tür des Twitter-Hauptgebäudes in New York kettete.

Twitter bestreitet die Vorwürfe von Laura Loomer

Ihre Aktion teilte sie mit einem Periscope-Livestream, den sie über den Account eines Unterstützers teilte. Dort behauptete sie unter anderem, Twitter würde Scharia-Recht folgen, indem man ihren Account blockiere. Außerdem gäbe es eine Doppelmoral, da Luis Farrakhan, berüchtigter Führer der Nation of Islam, weiterhin twittern dürfe. Gegenüber dem US-Portal "The Verge" sagte ein Twitter-Sprecher: "Die Kontoinhaberin wurde gesperrt, weil sie unsere Regeln nicht befolgt hat. Wir wenden die Twitter-Regeln unparteiisch an und nicht basierend auf irgendwelchen Ideologien."

Zunächst hatte Loomer geschworen, so lange an die Tür gekettet zu bleiben, bis Twitter-Chef Jack Dorsey ihren Account wieder freischaltet, wurde jedoch nach schließlich auf eigenen Wunsch mit einem Metallschneider befreit, da sie die Schlüssel laut eigener Aussage weggeworfen hatte.

Bereits im letzten Jahr war Loomer mit Twitter aneinandergeraten, nachdem man ihren blauen Verifizierungshaken entfernt hatte.

Brett Kavanaugh steht mit verkniffenem Mundin einem Raum vor einer US-Flagge
jgs