HOME

Bewegender TV-Moment: Warum Stefan Kretzschmar bei Lanz den Tränen nahe war

Nach dem Shitstorm um seine Aussagen zur Meinungsfreiheit will Stefan Kretzschmar einiges bei "Markus Lanz" richtig stellen. Am Schluss war er den Tränen nahe. 

Stefan Kretzschmar bei Markus Lanz

Stefan Kretzschmar zu Gast bei Markus Lanz

Das Jahr war bis jetzt nicht leicht für Ex-Handballer Stefan Kretzschmar: Nach einem Interview im Januar gab es im Netz einen Shitstorm zu seinen Aussagen über der Status der Meinungsfreiheit in Deutschland. Am Mittwoch war er zu Gast bei "Markus Lanz" und schilderte seine Sicht der Dinge.

Seine Aussagen über Meinungsfreiheit seien aus dem Kontext gerissen und von der AfD instrumentalisiert worden. Dass es in Deutschland keine Meinungsfreiheit gebe, habe er nie gesagt. Lediglich, dass es als Sportler nicht mehr möglich sei, frei seine Meinung zu äußern, schon allein aus ökonomischen Gründen: "Wer tut sich denn den Stress an? [...] Ein Spieler von Bayern München kann doch nicht einfach sagen, dass ihm die Arbeitsbedingungen in Katar nicht gefallen!“, sagte Kretzschmar bei "Markus Lanz", da Katar Airways einer der größten Sponsoren des Vereins sei. "Es gibt nur schwarz und weiß. Du wirst entweder als Gutmensch oder als Nazi beschimpft. Es gibt keinen vernünftigen Meinungsdiskurs mehr in diesem Land. Es wird sofort kategorisiert und bestraft", wetterte er weiter. Es sei lächerlich, ihn mit seiner Vergangenheit als "Kleingartennazi" zu bezeichnen. Früher sei Kretzschmar sogar in der linken Szene unterwegs gewesen.

Doch dann die Frage von Lanz: "Du bist mal von Nazis zusammengeschlagen worden?"

Dann wurde das Gespräch emotional: "Du bist mal von Nazis zusammengeschlagen worden", erinnerte Lanz Kretzschmar, der sichtlich nicht auf die Frage vorbereitet war. Rotes Gesicht, zitternde Lippen und wässrige Augen - das Thema ging ihm nahe.
"In jungen Jahren, wie alt warst du damals? 17? 18?", bohrte Lanz weiter und dann: "Du bist damals schwer verletzt worden, dein Freund ist dabei sogar umgekommen." Doch Kretzschmar blieb still und versuchte mit aller Kraft, sich zusammenzureißen, so dass Lanz das Wort an die anderen Gäste richtete.

Stefan Kretzschmar fasste sich danach relativ schnell wieder, argumentierte und erzählte den Rest der Sendung wieder. Aber trotzdem: Der Kloß im Hals schien zu bleiben. Ein TV-Moment, so echt und emotional, wie man ihn nicht mehr oft sieht.  

Ex-Handballer Stefan Kretzschmar sitzt auf einer Bühne und spricht in ein Mikro in seiner rechten Hand
Ivy