HOME

Früherer Militärmachthaber Guatemalas entgeht wohl Gerichtsverfahren

Der frühere Militärmachthaber Guatemalas, Óscar Mejía, wird einem Prozess wegen Kriegsverbrechen und Völkermordes vermutlich entgehen.

Der frühere Militärmachthaber Guatemalas, Óscar Mejía, wird einem Prozess wegen Kriegsverbrechen und Völkermordes vermutlich entgehen. Eine Gruppe von Ärzten bescheinigte dem 80-Jährigen, geistig und körperlich einem Verfahren nicht mehr gewachsen zu sein, wie die Richterin Patricia Flores am Montag (Ortszeit) in Guatemala-Stadt mitteilte. Nach Überzeugung der Ärzte könne er sich vor Gericht weder angemessen äußern noch in vollem Umfang den Ausführungen folgen. Auch sei er zu gebrechlich für einen Prozess.

AFP / AFP