Schließen
Menü
Sven Schulte

Analoge Fotografie - was versteht man darunter?

Neulich habe ich in einer Zeitschrift den Begriff analoge Fotografie gelesen. Leider kann ich damit nichts anfangen.
Frage Nummer 3005

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (11)
Blaue_Fee
Analoge Fotografie ist das Gegenteil von digitaler Fotografie. Darunter versteht man die (alten) Kameras, wo noch manuell Belichtung etc. eingestellt werden muss und für die ein Film (im Gegensatz zu der digitalen Speicherkarte) benötigt wird ...
spamonmass
die kameras, die noch mit film versehen sind.
Maik Simon
Sorry, aber ich kann dir auch nichts Genaues sagen zu dem Begriff analoge Fotografie. Allerdings habe ich für dich mal gegoogelt und dabei folgenden Link gefunden: www.photohomepage.de/. Lies hier mal nach, die schreiben ganz schön viel zu der analogen Fotografie. Allerdings verstehe ich auch nicht alles.
starmax
Im Gegensatz zur digitalen Fotografie, wo die Speicherung, Wiedergabe und Auflösung des Bildes in einzelnen Pixel per stromleitenden Speicherzellen vorgenommen wird, erfolgt hier die Belichtung und Entwicklung eines Negatives über chemische Materialien auf einem Film, von dem später mit erneuter Belichtung chemisch Fotoabzüge(=Bilder) erstellt werden.
Das klassische Verfahren eben, seit Erfindung der Fotografie/Daguerrotypie über Jahrhunderte üblich
wagner-laessig
kauf Dir einen Film, lege ihn in eine Kamera ein, drehe vielleicht noch am Rädchen, um den Film zu transportieren. Wundere Dich dann, dass Du das Bild, das Du soeben geschossen hast, erst ansehen kannst, wenn der Film entwickelt und vergrössert worden ist. Ärgere Dich darüber, wenn der Film fehlbelichtet wurde, weil Du Dussel vergessen hast, den Film zurückzuspulen, bevor Du die Klappe aufgerissen hast.

Das ist anal-oge Fotografie

Brachte aber meist die besseren Bilder, weil mehr Wert auf die Optik einer Kamera gelegt wurde, als im digitalen Bereich, und die Filme häufig deutlich lichtempfindlicher waren als digi-Chips.
Merlin08
Knipse ohne Sony ect.....
hanswilli
Danke starmax, ich dachte schon ich falle vom Glauben ab. Immerhin einer weiß noch, wie man über ein Jahrhundert lang fotografiert hat.
Gerdd
Also, im Gegensatz zur Blauen Fee kann ich Dir sagen, daß auch die Analog-Kameras schon seit Jahrzehnten Belichtungsautomatiken haben. Selbst der Autofokus - automatisches Scharfstellen gibt es schon viel länger als die digitale Bildaufzeichnung. Darum allein geht es nämlich: Analog ist der technische Begriff für "das Gegenteil von digital" und bei der Fotografie geht es dabei darum, daß ein Bild auf Film - oder ein Video auf Magnetband - aufgezeichnet wird und nicht auf einer digitalen Speicherkarte.
(Es gab zwischendurch auch Lösungen mit Aufzeichnung auf Disketten, optischen Medien und Digitalbändern, aber das wird Dich nur interessieren, wenn Du es ganz genau wissen mußt.)
Nerling
Analoge Fotografie ist das fotografieren auf Film, das vor dem digitalen Zeitalter das Normale war.
holger_74
Es werden physikalische Reaktionen verwendet.
"licht trifft Material - material verändert sich" (Bild wird im Material gespeichert)

so wie ein sonnenbrand ;-) wenn du dir mit sonnencrme eine 1 auf den Rücken malst, 6 std in die pralle sonne gehst.. dann steht die 1 nachher auf deiner haut.
Du hast analog ein Bild gemacht.
Bender
Man unterscheidet zwei Arten von Fotografie aufgrund ihrer Technik und ihres Materials: Hier steht die analoge Fotografie gegen die digitale Fotografie.
Unter der analogen Fotografie fällt alles, das im klassischen Sinn ein Abbild auf einen Fototräger erstellt. Also zum Beispiel eine Lockkamera mit Glasplatte als Träger oder eine Kompaktkamera mit 35mm Film.
Unter digitale Fotografie fällt wirklich alles, das einen digitalen Datenträger als Bildträger verwendet. Also Handyfotos ebenso wie Fotos von einer DSLR Kamera.

Der Vorteil analoger Fotografie ist meist das leichtere Gewicht und der Verzicht auf schwere Akkus / Zweit-Akku www.akkuline.de Ladegerät etc. Stattdessen sucht man insbesondere auf Reise gerne mal nach neuen Filmen. Prinzipiell fällt die Unterscheidung von analoger und digitaler Fotografie schwer, wenn nur das Ergebnis also das Foto in entwickelter Form vorliegt. Ein geschultes Auge kann in manchen Fällen eine Einschätzung diesbezüglich geben.