HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 15288 Harald Walter

Bin arm wie eine Kirchenmaus und mit meinem Konto ständig im Minus, und Ersparnisse habe ich auch keine. Braucht meine Bank trotzdem einen Freistellungauftrag von mir? Was passiert, wenn ich keinen erteile?

Antworten (7)
Highspeed
Wenn Du keine Guthabenzinsen bekommst, brauchst Du den nicht, aber er schadet auch nicht. Es könnte ja mal sein, dass Du vielleicht doch ein wenig ins Plus kommst, dann musst Du von Deinen Zinsen noch Steuern bezahlen. Mit Freistellungsauftrag passiert Dir das nicht so schnell.
Behrjoe
Bei Deiner Lage musst Du froh sein, wenn die Bank nicht Dich freistellt!
mejuTTa
Dieser Auftrag solls dir nur einfacher machen, das heißt, wenn du keinen erteilst, musst du selbst alle Zinseinnahmen und so weiter bei dem Finanzamt melden. Die Bank kann den nicht verlangen, weil du ja mehrere Konten an verschiedenen Banken haben könntest. Den Auftrag gibts immer nur bei einer Bank.
Josef Pfeiffer
Ich würde trotzdem einen Auftrag erteilen, denn wenn Du mal im Plus bist und dann evtl. Zinsen auf Dein Guthaben erhälst, werden dann Steuern fällig - auch wenn es nur ein paar Cents sind, es muss ja nicht sein. Und so kannst Du es auch nicht vergessen, wenns Dir finanziell mal besser geht :-)
Ovid1989
Lieber Harald, wenn es nun wirklich so ist, daß Du immer im Soll bist,empfehle ich Dir, Dein Konto auf den Zero-Saldo auszugleichen und dann ganz schnell zu sehen,daß Du Dich von dem Zugriff der Bank befreist. Dann brauchst Du Dir auch keine Gedanken mehr um Freistellungsaufträge zu machen.
Zahle Deine Rechnungen (Strom,Telefon, Versicherungen etc.) bar.
Es genügen einige Anrufe bei den Anbietern,das ist normalerweise kein Problem.
Ich wünsche Dir,daß die Umstände sich bald für Dich verbessern,aber auch dann überlege Dir,ob Du eigentlich ein Konto brauchst.
KroshkaMaya
Diese Anweisung gibt man seiner Bank um Kapitalerträge vom automatischen Steuerabzug freizustellen. Also wenn man das nicht in Auftrag gibt kann nur passieren, dass man Steuern für die Kapitalerträge bezahlen muß. Hat man keine Ersparnisse oder Kapitalvermögen ist es auch sinnlos und man hat die Möglichkeit, falls die privaten Finanzen sich ändern immer einen anzuweisen.
frieseltine
Du solltest einen Freistellungsauftrag erteilen. Egal ob du Zinsen bekommen wirst oder nicht. Es kostet ja nix. Wenn du ihn nicht erteilst, zahlst du auf deine Zinseinkünfte 25 % Abgeltungssteuer plus Solizuschlag. Das Geld musst du dem Staat nicht schenken.