HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 26412 Sonja Schäfer

Braucht man irgendwelche Zertifikate, wenn man Kräuter gewerblich mischen möchte

Antworten (6)
Alex64
Zum Mischen vielleicht noch nicht - spätestens beim Verkaufen der Mischungen dagegen ...

Abgesehen davon - ich persönlich würde Dir keine dieser Mischungen abkaufen.
Abgesehen davon, dass ich nicht weiß, wieviel Ahnung Du überhaupt von der einheimischen Flora hast und es auch bei uns einiges an giftigen oder zumindest gefährlichen Kräutchen gibt hätte ich schwerste Bedenken, ob Du den Wirkstoffgehalt richtig einschätzen kannst und ob die Kräuter an ihrem Standort nicht durch Umweltgifte belastet sind.
Fleckerli
Willst du gewerblich verkaufen, brauchst du einen Gewerbeschein. Bei Gesundheitsprodukten -zu denen ja Kräuter gehören- solltest du dich mal amtlich schlau machen (z.B. Gewerbeaufsicht oder Verbraucherschutz). Auf jeden Fall muss gekennzeichnet sein, wann und wo wurden die Kräuter gesammelt/geerntet, wie wurden sie gezogen (bio?) und wofür sind sie zu verwenden (z.B. als Tee, als Badezusatz etc.) und für was dürfen sie keinesfalls eingesetzt werden (z.B. als Verzehr). Mischungen sind jedoch immer kritisch, weil es zu Wechselwirkungen kommen könnte, besonders dann, wenn Krankheiten bereits mit Medikamenten behandelt werden. Selbst wenn du hömeopathisch anerkannt tätig bist (mit Ausbildung) mußt du zwingend Regeln beachten, um niemanden Schaden mit Kräutermischungen zuzufügen. Einzelne Kräuterbüschel (keine Mischungen!!) werden auch auf Wochenmärkten oder in Bauernläden hin und wieder angeboten. Wie gesagt, Mischungen sind in jedem Fall kritisch zu sehen.
Liam A
Wenn du diese vertreiben, sprich verkaufen möchtest. Müssen bestimmt die Kräuter von einem Prüfer begutachtet werden - es handelt sich ja immerhin um Lebensmittel. Bin mir da aber nicht ganz sicher. Informieren dich doch einfach mal beim Gesundheitsamt.
bifu70
Mich erschreckt bei dieser Art Fragen immer, dass sie hier an diesem Ort gestellt werden. Nehmen wir an, du bräuchtest neben der Gewerbeanmeldung tatsächlich irgendwelche Papiere, die z.B. das Einhalten bestimmter Hygienevorschriften bei der Produktion betreffen oder deine Fachkunde bezüglich von dir zugesagter heilender Wirkungen deiner Kräuter oder, oder, oder betreffen: Sagst du dann den zuständigen Behörden später: "Aber in der Stern-Community ist mir gesagt worden.."? Wenn du einen Teil deines Einkommens darauf gründen willst, rate ich dir zu mehr Sorgfalt bei der Beschaffung der für deine geplante Tätigkeit relevanten Informationen.
BenusXXXX
Kräuter fallen unter das Lebensmittelgesetz. Wenn man Kräuter verkaufen will, egal ob gemischt oder einzeln, muss man alle Auflagen erfüllen, die für das Anbieten von Lebensmitteln und der angebotenen Waren gültig sind. Außerdem wird ein Gewerbeschein benötigt.
Volkessen1234
Wenn man diese Kräuter nicht als Heilkräuter verkauft oder ihnen eine heilende Wirkung zuschreibt, kann man Kräuter mischen und verkaufen wie alles andere auch. Aber natürlich braucht man dafür eine Gewerbeanmeldung und muss darin (allgemein) angeben, wofür man diese benötigt.