HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000047472 umjo

Das ist ja wohl ein (schlechter) Scherz, oder?

In diesem Artikel will eine repräsentative Umfrage der TNS-Infratest festgestellt haben, dass "...36 Prozent der Deutschen der Ansicht sind, dass die Presse der Regierung dienen solle..."
Antworten (8)
umjo
Soll das allen Ernstes heißen, dass mehr als ein Drittel unserer Bevölkerung glaubt, eine 'Gleichschaltung' der Presse sei...

Uff!
Wenn ich wieder aufwache, werde ich bestimmt erleichtert feststellen, dass das nur ein Albtraum war!
elfigy
Dieses Ergebnis erscheint mir schon glaubwürdig.
Geh mal auf die Straße und frage Passanten, was öffentlich rechtlicher Rundfunk bedeutet. Da glauben viele , das ist der Staat.
Und es sind auch mehr geworden, seit von diesen Verirrten Lügenpresse und Gleichschaltung der Medien propagiert wird. Deren Anführer schüren diese Meinung auch absichtlich, damit den rechten Hetzblättern geglaubt wird.
Dorfdepp
Die Aussage "eine Umfrage hat festgestellt" ist m.E. vergleichbar mit der Aussage "amerikanische Wissenschaftler haben festgestellt". Da findet man auf einer Skala von 1 (stimmt überhaupt nicht) bis 10 (stimmt völlig) für jeden Punkt ein "repräsentatives Ergebnis", so wie man es gerne hätte.
umjo
elfigy, ich bin in jüngeren Jahren des öfteren auf die Straße gegangen.
Das allerdings nicht, um Passanten um ihre Meinung zu fragen.
Und ich denke, ich werde das auch jetzt nicht tun.
Keine Lust, mich auch noch strafbar zu machen!

Dass es, wie Du sagst 'Verirrte' gibt, ist mir nicht verborgen geblieben. Deren Anzahl schwankt z.Zt. zwischen 11 und 14%. Jedenfalls, was ihr Wählerverhalten betrifft.
Aber 36%??
Was ist mit den restlichen 12-25%?
Und: Es geht ja ganz offenbar nicht nur um 'rechte Hetzblätter'!

Das alles bringt mich aber spontan auf eine andere (?) Schiene.

Werde auch dazu eine Frage an die WC richten, also
bleibt bitte neugierig ;-)
elfigy
Der Rest besteht aus den harmlos Doofen.
Man kann das gut beobachten bei Debatten im net wenn es um die Gez geht. Die schreiben, sie verstünden nicht, daß sie Fernsehgebühren zahlen müssen, sie würden doch ihre Steuern zahlen. Oder sie schlagen vor, die Steuern zu erhöhen fürs Fernsehprogramm. Auch das Wort Fernsehsteuer liest man. Ein Teil der Bevölkerung glaubt wirklich es wäre staatliches TV
Cordelier
Pro Böhmermann!!!!
DerDoofe
Die getretenen Hunde jaulen ...
biscuitdealer
es wird immer "Verirrte" geben