Schließen
Menü
Eeckkk7

Die Ursachen des Klimawandels sind doch nicht nur menschgemacht, oder? Welche natürlichen Prozesse laufen da?

Frage Nummer 39237

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (6)
Gott
War meine Idee, was dagegen ?
Julinkie2
es gab immer warm- und eiszeiten auf unserer erde - auch als es den menschen noch nicht gab. da hast du recht. allerdings war der anstieg der durchschnittstemperatur nie so rasend wie in den letzten 200 jahren seit der industrierevolution. ich denke daher, dass hier zwei kompenenten zusammengekommen sind.
Alex64
"allerdings war der anstieg der durchschnittstemperatur nie so rasend wie in den letzten 200 jahren"
Sicher? Woher weisst du das denn?
Oder warst du beim letzten Mal dabei?
Gumpert
Den Klimawandel gibt es seit der Eiszeit, menschengemacht ist die Geschwindigkeit, mit der dieser Wandel zur Zeit abläuft. Auch vor 55 Millionen Jahren gab es eine mit heute vergleichbare Erderwärmung, auch damals war dies mit einer ökologischen Katastrophe gleichzusetzen. Methan und CO² waren damals die Hauptursachen.
Carkattel2
Da scheiden sich ein wenig die Geister. Fest steht, dass der Mensch diesen Prozesss beschleunigt und definitiv seine negativen Spuren hinterlässt, aber es gab schon immer Eiszeiten und wärmere Perioden. Da laufen viele natürliche Prozesse ab, u. a. Vulkanismus, Sonnenaktivität etc. Aber auch ein Kometeneinschlag kann eine Eiszeit auslösen und hat es in der Vergangenheit getan.
Ice66
Eine Vielzahl, die alle eines gemeinsam haben: Sie schwanken aktuell. Es sind Faktoren, die einmal etwas dazu beitragen, dass es wärmer wird und dann wieder kühler. Nur der Anstieg von Treibhausgasen in der Atmosphäre weist aktuell einen signifikanten Trend auf.

Vom Reinhard Böhm gibt es online eine recht gute Einführung: Reinhard Böhm, Heiße Luft – Reizwort Klimawandel

Vorsichtig, das ist aber ein Buch mit 264 Seiten Umfang.

Die maximal 1000 Zeichen, die ich hier eingeben kann, können da nicht mithalten.