HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 42897 McCroissant

Die Zahl der Scheidungen steigt kontinuierlich. Woran liegt das? Wird heute zu leichtfertig geheiratet?

Antworten (4)
ing793
JEDE Beziehung kommt irgendwann an einen Knackpunkt.
An der Stelle muss man arbeiten, etwas dafür tun - das macht keinen Spaß!
.
Aber das Leben wird schneller, hektischer, alle vier Sekunden ein Reiz. Wenn ich heute einen Videoclip auf MTV sehe, muss ich nach einer halben Minute die Augen schließen, die Schnittgeschwindigkeit überfordert mich, Spaß, Spaß, Spaß und das immer und sofort..
.
Du merkst: Arbeit erforderlich gegen immer und sofort Spass - das geht nicht. Also schmeißt man den anderen 'raus und sucht sich was Neues...
Es wird nicht zu leichtfertig geheiratet, es wird die Ehe nur zu leichtfertig gelebt. Nicht umsonst ist da die Rede von "guten und schlechten" Tagen.
Hannelore Albrecht
Ohne Scheidungsfälle würden manche Rechtsanwälte arbeitslos. ;-) Wenn man bedenkt, das ca. jede dritte Ehe geschieden wird, dann überrascht einen das auch nicht. Wieviel er pro Scheidung verdient, kann man pauschal nicht sagen, weil es sich immer individuell nach dem jeweiligen Streitwert richtet.
Lennardner
Es kommt auf den Anwalt an. Es gibt welche, die verdienen damit gar nichts - aber auch welche, die dadurch ihr ganzes Geschäft bestreiten. Es kommt eben nur darauf an, auf was er sich spezialisiert hat. Die Scheidungsbranche ist aber sehr, sehr profitabel.
Louis Ma
Wieviel Geld ein Fachanwalt für die durchgeführten Scheidungsfälle jährlich verdient, ist völlig unterschiedlich und pauschal gar nicht anzugeben. Es kommt schließlich darauf an, wie viel ein bestimmter Rechtsanwalt tatsächlich zu tun hat und wie groß seine Klientel ist, wie viele Klienten er also betreut.