HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 16508 Vincent Schubert

Ein Bekannter schuldet mir Geld und wenn ich ihn anrufe geht er nicht an´s Telefon. Wie kann ich bei einem Sinus 701S die Rufnummer unterdrücken? Ist das bei Festnetztelefonen überhaupt möglich? Ein Handy besitze ich nicht!

Antworten (8)
spamonmass
von jedem telefon aus kannst du die rufnummer unterdrücken, indem du vor die telefonnumer die *31# und dann normal die rufnummer wählst.
Gast
ich hab das probiert mit der 31 von spamonmas. katastrophe!!! meine anrufe werden
dadurch an die gewählte Nr. weitergeleitet.
Maegwyn
soweit ich weiß gibt es da zwei möglichkeiten: a) handbuch konsultieren. findet man meistens auch im internet, einfach mal googlen.
b) generelle unterdrückung kann glaube ich der telefonanbieter einrichten.
Highspeed
Wenn er nicht zu weit weg wohnt, würde ich einfach mla vorbei schauen und freundlich nach der Kohle fragen. Nicht abwimmeln lassen.
starmax
Wenn Du nicht gerade als Eremit im Wald wohnst, wird Du doch sicher jemanden kennen, der Dir mal sein Handy leiht. Oder Du nutzt eine Telefonzelle (soll es noch geben, z.B. in Bahn- und Flughäfen).
Wenn Du Deine Kohle dann wieder hast, kauf Dir ein Simlock-freies Gerät für 20 Euro (Samsung bei Lidel oder aldi) und hol Dir online eine Sim Card von Discotel.de (konkurrenzlose 7,5ct/min oder 1 SMS). Du kriegst zur Zeit 45 Euro Guthaben für drei Monate, machst also noch ein Geschäft. Meine pucklige Verwandtschaft und ich telefonieren seit Ende November für lau, 0,0 Euro bisher !
Yasggle01
Wenn du #31# vorwählst sollte - jedenfalls im Normalfall - die Rufnummer unterdrückt werden. Mir scheint dieses Vorgehen aber nicht der rechte Weg zu sein. Ich empfehle den Rechtsweg. Das ist wesentlich hygienischer. Mit solchen Aktionen schadet man sich nur selbst, selbstverständlich dem Bekannten.
Pascalsmarty20
Ich bin mir fast sicher, dass das nicht geht. Wende Dich mal an deinen Telefonanbieter. Beim Vertragsabschluss kannst Du doch angeben, ob die Nummer übermittelt werden soll oder nicht. Da lässt Du diese Option weg. Allerdings wird die Nummer dann gar nicht mehr übertragen. Andere Alternative, ruf doch von einem öffentlichen Apparat an.
SchmitzyJo
Ja, das ist auch bei einem Festnetzanschluss, in der Regel, möglich. Probiere es mal damit *31# vor der Rufnummer einzugeben. Bei der Telekom und einigen anderen Anbietern sollte dies funktionieren. Wenn es tatsächlich nicht gehen sollte, dann müsstest du deinen Telefonanschlussanbieter kontaktieren und dort nachfragen.