HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 92014 Schnuffelchen89

Erfahrungen mit Ersatzteilen aus China?

Ich muss für unseren Betrieb einen neuen Lieferanten für Wälz- und Kugellager auftreiben und bin im Netz auf diverse Anbieter aus China gestoßen. Die Chinesen sind einfach die günstigsten, allerdings hört man auch sehr viel von schlechter Qualität und Plagiaten. Ist das wirklich so schlimm wie hier beschrieben http://www.junge-gruender.de/news/billig-zahlt-man-doppelt-oder-dreifach oder gibt es auch seriöse chinesische Maschinenbauzulieferer?
Antworten (12)
starmax
Es gibt auch noch Taiwan und Korea. Über deren weltbekannte Produkte vom Schiff über Autos und Computer bis zum Samsung Smartphone brauchen wir nicht mehr diskutieren, oder?
Auch meine China Clones (Tablet und Dual-Sim Phones) funktionieren allerbest.

Übrigens hilft Baldrian, wenn man vor Sorge nicht in Schlaf kommt.:-)
Bester
Manche wissen anscheinend nicht, daß es Schichtarbeit gibt.
starmax
Die behauptete Illegalität trifft nicht zu, denn das weltweit beliebte Gratis-Programm vereändert lediglich per SLIC das Bios des eigenen Rechners, und nicht fremdeSoftware. Und Malware ist es auch nicht, das dürfte ne MS-Schutzbehauptung sein
Bester
@starmax, was hat bei der "China" Dein Erklärungsversuch von illegal zu suchen?
bh_roth
Ja, die chinesischen Pkagiate im Wälz- und Kugellagerbereich sind in aller Munde.
bh_roth
Streiche k, setze L
starmax
Nichts, mein Bester. eswaren mehrere Seiten im Browser geöffnet.
ing793
Schichtbetrieb im Einkauf??? Der war echt witzig, wo nimmst Du nur Deine Ideen her?
elfigy
Es erscheint mir auch recht seltsam, dass jemand mit der Suche nach neuen Lieferanten für so wichtige Teile beauftragt wird, der so wenig Ahnung hat.
Keine Fachmessen besucht? Keine Marktkenntnisse ? Keine Materialkenntnisse?
Die Frage ist dann , welchen Hintergrund hat die Frage eigentlich .
Sollte nur auf die Internetseite hingewiesen werden ? Willst du einen Artikel über Waren oder Plagiate aus China schreiben und suchst nach Erfahrungsberichten?
Fragen über Fragen.
status-quo-fan
Ich bin seit mehr als 10 Jahren Testkäufer für ein Unterhachinger Unternehmen, das von deutschen und ausländischen Firmen unter anderem auch zur Aufdeckung von Plagiaten beauftragt wird. Dabei habe ich indirekt für einen großen deutschen Kugel- und Wälzlagerhersteller Produkte, für die ein internationaler Marken- und Patentschutz besteht, in China geordert. Diese Produkte sind im Normalfall von akzeptabler Qualität, wenngleich die Einfuhr aufgrund des Marken- und Patenschutzes verboten ist.
bh_roth
@status-quo: Nur interessehalber. Was lässt sich denn an einer runden, oberflächengehärteten Stahlkugel schützen?
status-quo-fan
bh_roth: es ist nicht die einzelne Kugel die geschützt ist, sondern das Lager mit Lagerschalen, Käfig und Kugeln bzw. Rollen in seiner Gesamtheit. Darüber hinaus sind mehrere Legierungen patentrechtlich geschützt. Die von den deutschen Herstellern beauftragten Rechtsanwälte zeigen dies bei einer chinesischen Behörde mit den sehr unangenehmen Folgen für den Falsifikat-Hersteller an. Noch rigoroser gehen amerikanische Hersteller vor, die ohne Probleme großflächige Importverbote verhängen lassen.