HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 58420 bh_roth

Führerschein.

Kann ein Rollstuhlfahrer seinen Führerschein verlieren, wenn er betrunken mit seinem Rollstuhl in öffentlichem Verkehrsraum unterwegs ist?
Antworten (10)
ing793
Autofahrer, Radfahrer, Fussgänger - jeder, der mit einem gewissen Alkoholpegel öffentlich unterwegs ist, kann seinen Führerschein verlieren.
Ich gehe davon aus, dass Rollstuhlfahrer da keinen Behindertenbonus geniessen.
elfigy
Ich habe meine Rollstuhlfreundin gefragt. Sie sagte ja. FS wird entzogen.
Amos
Elektrorollstuhl oder Handrolli?
bh_roth
Ich dachte eher an den handbetriebenen AOK-Chopper. Ich denke, bei dem elektrischen Stuhl ist der FS klar weg.
elfigy
Egal ob Handrolli oder der Elektrische. Aber ein AOK Shopper ist so ein Gehwägelchen. Ich denke , da gelten die Regeln für Fußgänger.
hphersel
der Fahrer eines elektrischen Rollstuhles kann seinen "Lappen" durchaus verlieren, das hat Bh_roth schon gesagt. Das ist aber für einen Gehbehinderten deswgen KEINE unzuzmutbare Härte, weil er ja noch auf einen handbetriebenen Rolli zurückgreifen kann. Das heißt: der handbetriebene Rollstuhl ist vom Führerscheinentzug ausgenommen. Link zur Quelle
Amos
Hallo bh: hier noch ein Artikel dazu.
Mara19952
Sobald man im öffentlichen Straßenverkehr teilnimmt, hat man sich auch an die Regeln zu halten. Egal ob Fußgänger, Radfahrer oder Rollstuhlfahrer!
elfigy
@ hphersel. Ich hatte die Frage so verstanden, daß nach dem Entzug des AUTOführerscheines gefragt wurde. Sehe ich das richtig bh_roth? Natürlich kann der Rollifahrer mit dem Handrolli dann weiterfahren. Aber auch einer, der nur einen Handrolli hat, kann seinen Autoführerschein verlieren, wenn er schwer besoffen auffällt. Genauso wie ein Radfahrer. Mit dem Rad darf man dann auch weiterhin fahren. Aber der Autoführerschein ist weg. Man geht davon aus, daß der Betreffende trinkt und nicht mit einem KFZ am Straßenverkehr teilnehmen sollte.
hphersel
Stimmt, aber wer einen Elektrorolli hat, darf diesen dann nicht mehr benutzen, eben WEIL der Lappen weg ist. Den Handrolli darf er aber weiterhin nutzen.