HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 18590 SirGreg34

Hat jemand zusätzlich zu seiner Ölheizung noch eine zentrale Kohleheizung im Haus? Lohnt sich das finanziell?

Antworten (3)
Neelesee
Das kann sich schon lohnen, sowieso wenn man vernünftig heizt und das Haus eine nachhaltige Bausubstanz hat. Es ist aber immer empfehlenswert, sich auf nur einen Energieträger zu fokussieren. So lässt sich das meiste Geld einsparen. Eine Technik auf das modernste Niveau bringen.
Tyler Schulte
So weit ich weiß, darf man Kachelöfen und Beistellherde, die mit Kohle befeuert werden, weiterbenutzen, solange sie funktionieren. Aber das Aufstellen von neuen Kohleöfen ist meines Wissens schon seit Jahren nicht mehr erlaubt, und das von Kohle-Heizkesseln erst recht nicht!
kingdet007
kohle ist ein absolutes auslaufmodell. das lohnt sich in keiner weise. wer überhaupt noch solche öfen hat, das sind alte leute, die den heizkessel in der stube stehen haben. macht nur dreck, ist teuer und schlecht üfr die umwelt. also lieber finger weg davon.