Schließen
Menü
Gast

Hundesteuer

Hallo .muss man sein hund auch anmelden wenn er sich nur auf privatgrundstück befindet?
Frage Nummer 3000065337

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (9)
rudixxx
Nicht unbedingt. Wenn es z.B. ein Blindenhund ist oder ein Gebrauchshund für Herden.
rudixxx
An den Klugscheißer: Hunde unter 3 Monaten müssen nicht angemeldet werden!
solitude32
Gilt das auch für Reichsbürger? ;-))
Cordelier
Reichsbürger werden gleich erschossen, das stellt sich die Frage gar nicht.
Plautz
Ja, die werden nach Australien verfrachtet!
rudixxx
@Klugscheißer ing: Für Hunde, die zu gewerblichen Zwecke gehalten werden (zur gewerblichen Hundezucht oder für den Hundehandel, Hütehunde), darf keine Hundesteuer erhoben werden, da die Gesetzgebungskompetenz der Länder aus Art. 105 Abs. 2a GG (örtliche Verbrauch- und Aufwandsteuern) nur eine Steuer für das Halten von Hunden durch natürliche Personen zu privaten Zwecken abdeckt.
rudixxx
@ing: "Über die Besteuerung entscheidet dann die Gemeinde. Bestimmte Hunde sind auf Antrag von der Steuer befreit oder genießen eine Reduzierung derselben." das war dein abgestrittener Steuerbetrag.
rudixxx
@Du mich auch: LmaA
Musca
Um den mittlerweile stark beanspruchten Klugscheißer etwas zu entlasten, möchte ich den Korinthenkacker in´s Spiel bringen.
Die Frage ist eindeutig, und wurde auch eindeutig beantwortet.
Ein kleiner Zusatz wäre noch anzufügen, Wach-und Schutzhunde sind bei Gebäuden im Aussenbereich, sprich außerhalb von Ortschaften(das ist bundesweit unterschiedlich geregelt), von der Steuer befreit, aber nicht von der Anmeldepflicht.
Das übrige wurde bereits genannt,für Blindenhund, Zuchthund u.ä. gelten besondere Regeln, nach denen wurde aber nicht gefragt, das hätte mich auch verwundert.
Ausgestopfte Plüschhunde sind übrigens auch auch ausserhalb des Privatgrundstückes steuer-und anmeldefrei, auch wenn sie unten Rollen haben.
Falls man jedoch den 5KW-Motor des Rasentraktors in den Plüschhund implantiert, gilt die StvO.