HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000097140 Miray

Hundesteuer? Wie hoch?

Wieviel beträgt die jährliche Hundesteuer und wie wollen die eigentlich ausfindig machen, dass man im Besitz eines Hundes ist? Ist der Steuerbetrag abhängig von Größe und Rasse des Hundes?
Antworten (41)
miele
Keine Ahnung, keine Kohle, aber ein Hund muss her...
dschinn
Ich finds auch krass, dass immer mehr Gemeinden dazu über gehen den Kot zur Genanalyse ins Labor zu schicken.
Und die Chippflicht finde ich auch nicht verkehrt.
Skorti
Wie hoch die Hundesteuer ist?
Sag uns wo du wohnst und wir fragen für dich bei der Gemeinde nach. Die Hundesteuer ist eine Gemeindesteuer und kann je nach Wohnort um mehr als hundert Euro abweichen.

Wie die wissen wollen, dass man im Besitz eines Hundes ist?
Der Hund bekommt eine Steuermarke, die am Halsband zu befestigen ist. Wirst du beim Gassi gehen mit einem Hund ohne Marke erwischt, bist du fällig.

Ist der Steuerbetrag abhängig von Größe und Rasse des Hundes?
Kann sein, bei Kampfhunden kann die Hundesteuer auch schon mal 1000 Euro betragen. Auch kann der 2. Hund teurer sein als der erste.

Solltest du dir einen Hund anschaffen?
Besser nicht, das Tier tut mir jetzt schon leid.
bh_roth
Das Ausfindigmachen ist kein Problem. dafür gibt es den wachsamen Bürger, der in der Nachbarschaft wohnt. Und in Anbetracht dessen, wie viele Kampfhunde es bei dem subkulturellen Teil der Bevölkerung gibt, noch viel zu wenig.
moonlady123456
bh_roth, da hast du Recht.
Wir hatten unseren Welpen (2.-Hund) keine 4 Wochen, und schon stand wer von der Gemeinde im Hof. Und ja, Zweithunde sind in den meisten Gemeinden und Städten deutlich teurer als der Erste.
JennyMeier
Das ist von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich
bh_roth
Hallo, liebe moony, schön, dass du mal wieder dabei bist.
solitude32
@moonshine: Check Skype.
moonlady123456
Danke, bh_roth, das liest man doch gerne....
Musca
Sogenannte Listenhunde kosten viel Steuer, andere weniger. Das daß eigentliche Problem an dem anderen Ende der Leine hängt, ist bei Politikern offenbar noch nicht durchgedrungen.
Cheru
Zur Höhe der Hundesteuer gibt es ausreichend Seiten im Internet.
Interessant erscheint die Schwankungsbreite: In Hagen (NRW) kostet der erste Hund satte 180 EUR, in Geiselföring (BY) nur 15,34 EUR.
moonlady123456
Im Odenwaldkreis gab es glaub sogar mal Rabatt für sogenannte Wachhunde, wenn das Gebäude ausreichend weit von der Ortschaft entfernt lag.
Anno....vor mehreren Jahrzehnten.
moonlady123456
Apropos NRW:
Dort ist es normal, dass es verboten ist, Hunde einfach frei laufen zu lassen, auch wenn sie keine Listenhunde sind. Daran muss man sich auch erstmal gewöhnen...oder eben auch nicht. Als Hesse kann es einen dort kalt erwischen.
solitude32
Das ist nicht ganz richtig. In NRW dürfen z. B. Schweinehunde wie ich frei herum laufen.
solitude32
Nein, ein Bär - Tiger.
Musca
Liebe Moony, dein Gedächtnis scheint nachzulassen.
Es war Anno paarundachzig, als ich den kleinen Rolf, ein mehrwöchig junges Hündchen auf den Tresen der Gemeindeverwaltung setzte, um ihn als steuerfreien Wach- und Schutzhund anzumelden. Die Villa unserer damaligen Wohngemeinschaft lag weit genug vom Ortskern entfernt, um dieses zu rechtfertigen.
Dass er neben seinen Hauptaufgaben als Wach-und Schutzhund quasi nebenberuflich noch als Bezirksbegatter tätig war, zeugt von seinem unermüdlichem Arbeitseifer.
moonlady123456
Das war vor über dreißig Jahren, musca.

Drei Jahrzehnte sind doch mehrere, oder?
Cheru
Falls Rolf gegen Entgelt begattend tätig war, wurde die Hundesteuer durch Einkommensteuer und ggf. Gewerbesteuer ersetzt. Bei richtig gutem Stehvermögen käme auch noch Umsatzsteuer in Betracht.

SCNR

Rolf hat seine Sache bestimmt gut gemacht.
Miray
Ja,richtig. Ich frage dieses, um mich vor der Steuer zu drücken, weil ich null Kohle habe, meinem Hund eh nur Essensreste aus der Tonne verfüttern würde und grad an der Tischdecke knabber vor Hunger.
Dass sie eine Kennzeichnung um den Hals tragen, wusste ich nicht. Lernt man ja alles mitdazu vor der Anschaffung richtig? Mich hat genau DAS interessiert, wie es gehandhabt wird.

Schönen Tag noch, cheers
dschinn
Ich glaube er flunkert.
Wie können denn Essensreste in der Tonne sein, wenn er an der Tischdecke knabbert?

Erwischt!
elfigy
Aus fremden Tonnen vielleicht?
Musca
Nicht gleich heulen, Miray, deine Frage wurde bereits beantwortet. Aber nochmal in Ruhe: Die Hundesteuer ist abhängig von der Region, jede Stadt / Gemeinde hat ihre eigenen Sätze. Größe und Rasse spielen keine Rolle, mit Ausnahme sogenannter Listenhunde. Die vom Mensch gezüchteten und definierten "Kampfhunde"werden gesondert taxiert.
moonlady123456
Das Kind ist nun verleidigt. Man hätte ihr einfach sagen sollen, dass sie sich bei der zuständigen Gemeinde nach den Steuersätzen erkundigen soll.
Manchen kann man es irgendwie nicht recht machen.....
Skorti
Wie stark muss an eigentlich die Augen zuklappen, um die Antworten nicht zu kennen?
Die Hundesteuer und ihre Ungerechtigkeiten gehen mindestens einmal im Jahr durch die Presse, da regen sich die Leute jedes Mal darüber auf, dass die Sätze so unterschiedlich sind. Es wird auch immer wieder über die Steuermarke geschrieben.

Aber wenn man an Informationen nicht interessiert ist, kann man auch gezielt nichts wissen.
elfigy
Jetzt muß ich doch Miray in Schutz nehmen. Es ist keine Schande so etwas nicht zu wissen. Viele Leute kennen sich mit Bestimmungen, mit denen sie noch nie konfrontiert waren, nicht aus.
Aber ihr wurde sofort unterstellt, sie wolle Hundesteuer hinterziehen und sucht nach Wegen, den Besitz eines Hundes zu verbergen. Oder sie könne sich einen Hund nicht leisten.
Da wäre ich auch sauer.
Als Antwort hätte eine Information ohne moralischen Zeigefinger durchaus genügt.
moonlady123456
Jawoll, Frau Oberlehrerin,
irgendwie sind wir abgeschweift. Es wurde ja tatsächlich nicht explizit nach Kampfhunden gefragt.

Also, Miray, das geht dann so:

Du holst dir den Hund, anschließend meldest du dich bei deiner Gemeinde oder Stadtverwaltung und erwirbst dort käuflich eine Steuermarke. Diese hat der Hund zwingend bei jedem Spaziergang außerhalb der Wohnung zu tragen, Die Preise dafür, die sogenannte Hundesteuer , differieren nach Bundesland sehr stark, deswegen kann man darüber keine eindeutige Aussage machen, ohne zu wissen, wo du wohnst. Diese Steuermarke befestigst du bitte am Halsband deines Tieres, das du dir inzwischen auch besorgt hast.
Und dann steht dem Spaß, einen Hund zu haben, nichts mehr im Weg. Sind für mich die tollsten Haustiere , aber auch das gehört nicht zwingend hierher....
Schussengel
Hey, um solche sachlichen Antworten zu lesen, bin ich aber jetzt nicht Mitglied geworden.

Na gut, ich warte mal ab (und denk mir vielleicht selber auch mal paar Fragen aus)
wokk
Na du hast die Frage immerhin zuerst gelesen. Dann hast du dich angemeldet - gelle?
moonlady123456
Ich sach`s ja, irgendeiner meckert immer.....

mir doch egal.....

Opal hatte letzt doch so ein nettes Bildchen gepostet, ich find`s aber grad nicht: Den "Nörgeli", der würde jetzt passen.
solitude32
Ich werd' mich gleich auf den Weg zu Olli machen, er brauch keinen Hund, er hat ja mich.
Graf_Mucki
Ja Lady Moon - es war wieder Vollmond. Das erklärt Deine manische Phase. Bist Du sehr aufgeregt? Alles Gute weiterhin.
Schussengel
Schon besser :-)

Hab schon öfter mal hier rein geschaut und fand es immer sehr unterhaltsam. Sind ja Einige schon recht lange dabei.
Sgt_Hartman
Liebste Moony, das war der Miesepeter.
moonlady123456
Nein, der ist ja scheußlich!
Ich meinte den Bücher-Nörgeli.
moonlady123456
Genau der......
Sgt_Hartman
Der kommt nicht von Opal.
Schussengel
Also in Bonn kostet ein Hund 162 € Steuern. Dafür bekäme man in Geiselföring (BY) schon 10 Stück. Das kann aber meines Erachtens nicht die gleiche Qualität sein.
Graf_Mucki
Die aus Geiselföring stammen aus einer Massenhundezucht. Ich habe schon mal einen gegessen. Das Fleisch ist wässrig und zähfaserig. Jemand sagte, die Tiere wären aus Käfighaltung und auch die nicht vermittelbaren, geretteten Streuner aus Rumänien kämen nach Geiselföring.
Schussengel
Als hätt ichs nicht geahnt. Ein Teufelskreis
Dorfdepp
@ Schussengel
Schau dir mal die bisherigen Antworten vom Graf an. Danach noch Fragen?