Schließen
Menü
Benemey

Ich bin am überlegen, ob ich in mein Auto eine Autogasanlage einbauen soll. Was denkt ihr darüber?

Frage Nummer 32263

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (8)
hphersel
lohnt sich dann, wenn das Auto erstens ein Beziner ist (bei Dieseln geht's technisch nicht!) , wenn es zweitens nicht so alt ist, dass der Einbau den Wert des Fahrzeugs übersteigt und wenn Du drittens entsprechende Fahrleistungen aufweist. Bei einer Fahrleistung von eta 2500 km pro jahr sind die Kosten für Gerät und Einbau nach knapp zwei Jahren wieder eingefahren.
hphersel
sorry, 25000 (fünfundzwanzigtausend) km, nicht "nur" 2500 (zweieinhalbtausend)
Skorti
@hphersel, eine 0 vergessen?
Aktuelle Rechnung:
Benzin bei einem Verbrauch von 8 L/100 km (Preis 1,50) = 12,00 Euro
Gas (erhöhter Verbrauch von 10 L/100 km (Preis 0.75) = 7,50 Euro
Ersparniss je 100 km 4,50 Euro

Dann sind die Umrüstungskosten nach ca. 45000 - 55000 km wieder drin je nach Model.
KHDecker
Neben den finanziellen Aspekten sind auf alle Fälle Fragen nach Reichweite und Verfügbarkeit von Gastankstellen zu berücksichtigen. Insbesondere im Ausland dürfte es da des öfteren Probleme geben (außer in den Niederlanden).
Skorti
@KHDecker, boah eyh!
Die bauen den Tank nicht aus. Dann fahr ich im Ausland halt mit Benzin weiter. Ausserhalb Deutschlands stimmt die Berechnung ohnehin nicht, da die Spritpreise in Spanien z.B. viel niedriger sind. Also okay, es rechnet sich ab 45 - 55tsd Kilometer, plus die mit Sprit gefahrenen oder im Ausland getankten Kilometer.
Artu66Me1
Ob man in sein Fahrzeug eine Autogasanlage einbauen lassen soll, bedarf einiger Überlegungen. Der Umbau ist erst einmal sehr teuer, es sei denn, man hat die Möglichkeiten, dies selber zu bewerkstelligen. Es lohnt sich nur, wenn man das Auto noch lange nutzen kann und will. Dann hat man sicherlich eine Ersparnis der Kosten.
Malügere
Wenn es sich um ein Fahrzeug neueren Herstellungsdatums handelt, so lohnt sich die doch sehr hohe Investition einer Autogasanlage unter Umständen. Die Kosten für den fachgerechten Umbau sind immer noch sehr hoch und so etwas amortisiert sich erst nach einigen Jahren und einer hohen Kilometerlaufzahl.
(Neuer Username)
Prinzipiell ist es eine gute Idee, das Auto mit Autogas zu betreiben, weil es einfach viel günstiger ist. Dies gilt auf jeden Fall uneingeschränkt für Neuwagen. Bei älteren Wagen muss man abwägen ob es sich noch lohnt. Die Kosten für die Umrüstung und die regelmäßigen Wartungskosten sollten die Ersparnis beim Sprit auf keinen Fall übersteigen.