HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 14142 wowa3489

Ich habe ein großes Problem. Seit einigen Tagen kommt mein Sohn nach Hause und erzählt, dass er von zwei Lehrern permanent verbal attackiert wird. Wie kann man sich gegen derartiges Kindermobbing wehren?

Antworten (7)
starmax
Man müßte wissen wie alt Dein Sohn ist. Mit 18 sollte er sich schon selbst zu helfen wissen...
"Audiatur et altera pars" ist hier die eiserne Regel! Also mit dem /den Lehrkörper(n) einen Gesprächstermin vereinbaren und objektiv (!) zuhören. Dann wird sich sicher eine Lösung für das Unschuldslamm finden lassen.
sininen
Meine Güte, das wird mir langsam unheimlich: Starmax liegt genau richtig. Ein klärendes, konstruktives (!!) Gespräch mit diesen Lehrern könnte helfen, wobei dann auch den Lehrern klar werden sollte, dass sie, sofern Ihr Sohn die Wahrheit sagt, mit Ihnen rechnen müssen. Verbalattacken sind immer ein Zeichen von pädagogisch mangelhaftem Können. Dennoch sollten Sie den Lehrern auch wohlwollend zuhören, vielleicht gibt es ja ein Missverständnis in dieser Sache.
Frog
Gespräch mit den Lehrern suchen
Nutzt es nichts..Gespräch mit dem Schulleiter
Nutzt das auch nichts ab in Schulamt und da werden die schon Dampf machen. Ich spreche aus Erfahrung.
franceinter
Verbal attackieren ist ein netter Ausdruck. Da sollte man schon deutlich machen, was darunter zu verstehen ist. Wenn der Kurze (oder Lange, je nachdem) mit seiner Diktion oder seinem Verhalten nicht sehr sorgsam ist, könnte das "Mobbing" eine Folge seines Auftretens sein ... Ob und was Mobbing ist, ist nicht zuletzt Ermessenssache, der eine findets schrecklich, dem anderen ist es wurscht. Das kann nur geklärt werden, wenn die Lehrer mit dem Schuldirektor gemeinsam um Stellungnahme gebeten werden. Auf die alleinige Aussage des Schülers zu setzen, ist m. E. zu kurz gegriffen.
Alpen_Heidi1956
Das ist ein heikles Thema, das du ganz sensibel anfassen mußt. Ich würde das Gespräch mit den Lehrern und der Klassenlehrerin suchen. Wenn das nichts hilft, dann zur Direktorin. Als letztes bleibt Dir nur eine Dienstaufsichtsbeschwerde. Achso, nicht Du mußt beweisen, daß die mobben, sondern die Lehrer müssen beweisen, dass sie nicht mobben. Ein Tipp: Sei ganz vorsichtig.
juliuspastius92
Das ist nicht einfach, denn der Lehrer sitzt letztendlich asm längeren Hebel. Du solltest Mitschüler befragen und dir ein objektives Urteil machen und wenn du dann sicher bist, auf jeden Fall etwas unternehmen. Vielleicht erst einmal den Vertrauenslehrer der Schule aufsuchen! Du kannst auch mit anderen Eltern sprechen, um zu sehen, ob sie ähnliche Erfahrungen gemacht haben.
FridaB
Bitte um einen Termin mit den betroffenen Lehrern oder setze dich mit dem Klassenlehrer in Verbindung. Nur so lässt sich klären, was wirklich dran ist. Wann eine verbale Attacke beginnt, ist nämlich sehr subjektiv. Manche fühlen sich schon von konstruktiver Kritik angegriffen, daher sollte man schon den genauen Wortlaut kennen, um das irgendwie einschätzen zu können.