Schließen
Menü
Timämer1975

Ich musste feststellen, dass ich Öl im Kühlwasser habe. Das war nicht immer so. Wodurch kann das entstehen, ist das schädlich für den Wagen und wenn ja, wie kann ich das beheben?

Frage Nummer 14082

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (5)
Behrjoe
Wenn Du Öl im Kühlwasser hast, ist das ein Zeichen dafür, dass Deine (bzw. beim Motor) die Zylinderkopfdichtung kaputt ist an einer Stelle. Das sieht man von außen aber nicht. Bei einem neuen Auto mit funktionierender Dichtung passiert das auch nicht. Da Teil kostet ca. 30 Euro, aber der Ausbau der alten Dichtung ist aufwendig. Da muss der ganze Zylinderkopf abgeschraubt werden, die Flächen gereinigt, der neue eingepasst werden und die Schrauben mit einem Drehmomentschlüssel in der richtigen Reihenfolge wieder angedreht werden. Denke 2 - 3 Stunden Arbeitszeit.
starmax
Muß leider nicht nur die Kopfdichtung sein. Abhängig vom Typ und Motor kann auch der Zylinderkopf einen (Vibrations-)Riß haben, sodaß durch die Ölbohrungen selbiges in die Wasserbohrungen gelangen kann.
Bläschenbildung am heißen Ölpeilstab würde das das Gegenteil bestätigen - Wasser im Öl (gilt nicht bei viel Kurzstreckenfahrt, hier kanns auch Benzin sein).
Ich würde mal in den entsprechenden Foren googlen, Reparatur ist sehr teuer (neuer Kopf, neue Dichtung, neuer Ventiltrieb, Kühlerspülung etc).
Fynnyfyn2
Ein Bekannter von mir hatte das gleiche Problem und ist zur Werkstatt gefahren. Dort wurde heraus gefunden, dass eine Zylinderkopfdichtung defekt war und sich dadurch die Kreisläufe vermischt haben. Am Schluss musste der kleine Tank ausgepumpt und die Dichtung erneuert werden. Werkstatt ist empfehlenswert, da es auch ein größeres Problem sein kann.
Levin Bauer
Das hört sich einer defekten Zylinderkopfdichtung an. Das solltest Du schnellstens in einer Werkstatt überprüfen lassen, denn damit ist nicht zu spaßen, und dann kann das zu einem Motorschaden führen. Und der wird dann noch teurer als ein Tausch der Kopfdichtung, aber auch das wird nicht billig werden...
Diana Ludwig
Um ganz ehrlich zu sein, ich würde auf Nummer sicher gehen und in meine Werkstatt fahren. Von TEchnik habe ich zwar nicht so viel Ahnung, aber ich glaube nicht, dass das gut ist. Ich habe im Kopf, dass das an der Zylinderkopfdichtung liegen kann. In jedem Fall können sie dir in der Werkstatt sagen, woran das liegen kann.