HOME
Frage Nummer 22354 BiHardy10

Ich suche oft nach Wörtern oder verhaspel mich. Kennt Ihr das? Wie kriege ich das in den Griff?

Antworten (4)
hphersel
das kann einfach nur Ausdruck von Nervosität oder ähnlichem sein und ist bei den meisten Menschen völlig normal (!!!!!) In den Griff bekommen Sie es durch persönlichkeitsbildendes Training.
Wenn allerdings ihre Freunde berichten, dass das in letzter ZEit massiv zugenommen hat, dann kann es sich möglicherweise um eine APHASIE handeln, eine Schädigung des Sprachzentrums im Gehirn, beispielsweise nach einem ansonsten unbemerkten Schlaganfall. Hier ist dann der Neurologe gefragt.
bifu70
Sowas passiert oft, wenn man zu eilig unterwegs ist. In Vortragssituationen etwa gibt es zwei "Zeiten": Die für die Zuhörenden ganz normal vergehende und die des Sprechenden, dem jede Pause endlos erscheint und der viel zu flotten Fußes voran eilt. Mein Tipp: Tempo rausnehmen, dann reicht die Zeit auch wieder, um die Sätze vollständig zu formulieren. Ausatmen nicht vergessen. Druck rausnehmen.
hann8balang
Das kann sowohl an einer Konzentrationsschwäche als auch an Nervosität liegen. Versuche es mal mit Yoga oder Autogenem Training, dass kann unter Umständen sehr viel Positives bei dir bewirken und macht dich in vielen Situationen einfach viel gelassener.
farta_rich3
das liegt daran, dass du schneller denkst als du sprechen kannst. deshalb solltest du zunächst deinen sprechfluss bzw. dein sprechtempo verlangsamen und dich auf jedes wort konzentrieren. meist lernt man so, gedanken und zunge zusammenzubekommen. wenn das nicht hilft, wende dich am besten an einen logopäden.