Schließen
Menü
Gast

Immobilien nach dem Heiratsantrag

Hallo, ich lebe seit 5 Jahren mit meinem Lebenspartner zusammen. Er hat Haus (noch mit Kreditschulden) und ich habe auch Immobilien (in anderen Land). Er hat vor kurzem Heiratsantrag gestellt. Können Sie mir bitte Rat geben.
Hat er Anspruch auf meine Immobilien oder ich auf seine? (Immobilien sind viel früher gekauft )
Er hat von ersten Ehe noch 3 Kinder, ich habe 2.
Wenn etwas passiert mit mir oder mit ihm, was wird mit unsere Immobilien? Wenn mit ihm etwas passiert-übernehme ich restliche Schulden?
Ich wohne zurzeit mit ihm und mit Tochter bei ihm. Wenn er sterbt , wie lange darf ich in diesem Haus bleiben?
Vielen Dank im Voraus
Und Sorry für mein Deutsch))
Frage Nummer 3000266599

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (2)
Hefe
Im Moment behalten ihr beide die Immobilien, die vor der Hochzeit gekauft wurden.
Wenn einer von Euch stirbt, wird dich ein Anwalt besser beraten, vor allem weil noch Kinder vorhanden sind.
ingSND
Solange Ihr noch nicht verheiratet seis:
Passiert Dir was, erben Deine Kinder Deine Immobilien, passiert Deinem Partner was, erben seine Kinder seine Immobilie.
Der jeweils andere und dessen Kinder sind außen vor.
Nach der Hochzeit:
Passiert Dir etwas, erbt er die Hälfte Deiner Immobilien, Deine Kinder die andere Hälfte. Zumindest nach deutschem Recht. Ob das in dem Land, in dem die Immobilien stehen, anerkannt wird, wäre zu klären.
Passiert ihm etwas, erbst Du die Hälfte seines Hauses (mit! der Hälfte der Kreditschulden), seine Kinder die andere Hälfte. In dem Fall kannst Du in dem Haus bleiben, bis Du Dich mit seinen Kindern verständigt hast (ist ja zur Hälfte Deins)
Wollt Ihr irgendwas anderes, müsst Ihr das vereinbaren, z.B. durch Gütertrennung, Ehevertrag, Testament, Erbvertrag - da wäre dann tatsächlich der Gang zum Rechtsanwalt angesagt.