HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3859 Ines Zimmermann

Ist ein digitaler Kabelanschluss zu empfehlen oder reicht doch ein analoger?

Antworten (7)
starmax
In Zeiten von DSL ist eine analoge Modem-Verbindung ein Anachronismus. Der quälend langsame Seitenaufbau läßt auf fast schon masochistische Züge beim Anwender schließen.
Also: Analog-Anschluß mit DSL2000 für 16 Euro für gleichzeitiges Telefonieren/Faxen und Surfen ist die richtige Lösung.
starmax
@brokatjacke

Tja, ich bin bei "Kabelanschluß" durch das Wort analog auf DSL gekommen.
Denn beim Fernsehen gibt es zwar analog(terrestrisch) aber nicht analog-Kabel.
Der Fernsehkabelanschluß ist nach meinem Verständnis immer digital - und nicht überall erhältlich.
wagner-laessig
es dürfte in Deutschland inzwischen wirklich schwierig geworden sein, noch analoge Kabelanschlüsse neu zu beauftragen, da darüber nicht einmal ein viertel der Sender übertragen werden können, wie im digitalen Bereich.
zudem ist die Signalstärke, die ein analoger Anschluss benötigt, deutlich höher, also auch teurer für den Anbieter.
Wenn Du noch einen analogen Anschluss hast und Dir die angebotene Vielfalt reicht, dann kannst Du den solange nutzen, wie noch analog eingespeist wird. Aber das wird wohl auch bald der Vergangenheit angehören.
Umsteigen wirst Du wohl früher oder später müssen, geht nicht anders.
Elias Schumacher
Ein digitaler Kabelanschluss ermöglicht Dir, weit mehr Programme zu sehen und auch die Bildqualität ist viel höher. Dagegen ist eine Satellitenschüssel immer sehr störanfällig und die Bildqualität lässt leider zu wünschen übrig.
Frederik Schmidt
Wenn Deine Entscheidung auch von den Finanzen abhängt, ist ein digitaler Kabelanschluss natürlich teurer als die anderen beiden Varianten. Willst Du Geld sparen oder legst Du Wert auf Vielfalt und Qualität?
mantrid
Ich gehe davon aus, dass es sich um einen TV-Anschluss handelt. Nur der Digital-Anschluss bietet TV in HD-Qualität über Kabel. Empfangbar sind die öffentlich-rechtlichen in HD-Qualität, diverse private Anbieter in Kürze nur gegen Extra-Gebühr.
Wichtige Punkte sind also: Ist ein TV vorhanden, dass HD-TV wiedergeben kann? Will ich unbedingt Privatsender in HD-Qualität sehen?
Wem die öffentlichen-rechtlchen in HD-Qualität reichen, kann auf das kostenlose DVBT ausweichen. Dann entfallen sogar die Kabelgebühren! In vielen Regionen werden Privatsender auch über DVBT, allerdings nicht in HD-Qualität, angeboten. Alternative ist eine Sat-Anlage. Auch hier gibt es die Öffentlichen-Rechtlichen in HD und ein fast unüberschaubares Angebot analoger Privatsender.
UlliVonPulli
Ich würde einen analogen Anschluss empfehlen. Ein digitaler Anschluss ist doch nur ein Abkassiermodell für die Fernsehsender. Häufig sind die privaten verschlüsselt und man muss dafür extra bezahlen. Zudem gibt es Einschränkungen beim Aufnehmen. Zudem bleibt der Analogzugang übers Kabel (anders als beim Satellitenzugang) wahrscheinlich noch über 2012 hinaus enthalten.