HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000034697 Gast

Kabelanschluss

Hallo !
Wohne seit ca.2 Jahren in einer Mietwohnung mit funktionierendem Kabelanschluss von unitymedia, allerdings ohne jemals einen Vertrag abgeschlossen zu haben.
Habe auch demzufolge nie was fürs Kabelfernsehen bezahlt..
Jetzt kam eine Mitteilung von unitymedia, ich solle mich mit dem Medienberater in Verbindung setzen, sonst wird der Anschluss stillgelegt.
Darf Unitymedia mir die Gebühren für die letzten 2 Jahre in Rechnung stellen?
Antworten (7)
bh_roth
Ja, das ist nicht verboten.
GuteFrage
Sag Ihnen, du zahlst schon bei der GEZ.
machine
mäxchen, halte Dich raus.!
Amos
Frag Deinen Vermieter. U. U. hat er die Kosten für den Kabelanschluß in die Miete eingeschlossen. Ich zahle z. B. für den Satellitenanschluß innerhalb der Nebenkosten einen festen Betrag, obwohl ich den Anschluß nicht nutze.
Gast
nie Rückwirkend zahlen. Du hast den Kabelanschluß nie benutzt........
wiwizilla
Vermutlich hast Du Unitymedia über die Mietnebenkosten gezahlt. Bei uns läuft das so.

Vor einigen Tagen wurden wir auch angeschrieben. Wir sollen uns deren Digital-Box zulegen, ansonsten könnten wir bald kein TV mehr empfangen. Sollen sie uns abklemmen. Werde die Kabelgebühr dann von der Miete abziehen. Seit wir Netflix haben, tangieren mich solche Drohungen nicht mehr.
Maximimal
Hallo,

schau mal bitte ins Forum von Unitymedia, vielleicht können die dir da weiterhelfen:

Forum

Oder gleich einen neuen Anbieter suchen, z.B. auf

Kabelanschluss-Vergleich.de