HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 45936 schnibbel

Ist ein Privatverkäufer bei Ebay verpflichtet, die Textilkennzeichnung zu beachten? Sind gebrauchte Sachen, teilweise fehlen die Schilder.

Antworten (4)
Deho
Es ist mir fast schon peinlich (hüstel) darauf hinzuweisen, dass zu diesem Thema 19.500.000 Eintäge bei Google existieren. Aber warum sollte man selber suchen, wenn andere das auch erledigen können?
Eli_23
Ein privater Verkäufer bei Ebay ist ähnlich zu sehen wie ein Verkäufer auf dem Flohmarkt. Kaum einer ist Fachmann für Bekleidungstechnik. Das wäre dann wiederum den echten Textilkaufleuten vorbehalten. Man stellt seine gebrauchte Ware nach bestem Wissen und Gewissen ein. Keiner kann erwarten, dass man sich zu 100 Prozent sicher sein muss, wie gebrauchte Kleidung zusammengesetzt ist.
wwwHaas.198
Der Privatverkäufer ist zumindest dazu verpflichtet, die Sachen als gebraucht zu kennzeichnen. Auch die fehlenden Schilder müssen angegeben werden. Ansonsten ist der private Verkäufer aber nicht einmal dazu verpflichtet, die Sachen bei Nichtgefallen oder Nichtpassen wieder zurück zu nehmen. Das Risiko liegt da voll und ganz beim Käufer. Ebay schreibt das aber in den Versandbedinngungen.
Freddy_cme4
Nein, ein Privatverkäufer ist nicht dazu verpflichtet Angaben zu der Art der Textilien zu machen. Dass die Schilder fehlen, sollte aber im Angebotstext erwähnt werden. Narülich haben Verkäufer, die genaue Angaben zur Art der verwendeten Stoffe und Materialien machen können, besser Chancen darauf den Aritkel zu verkaufen. Ein Muss sind diese Angaben aber, wie gesagt, nicht.