HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 25873 NePe_2000

Ist eine Birkenfeige für Allergiker, die mit Birkenpollen Probleme haben, genauso gefährlich? Die ist ja eine Zimmerpflanze.

Antworten (5)
Sixpence
Kann ich mir nicht denken. Die Birkenfeige (ficus benjamina) ist ja keine Birke, sondern eine Feige und mit dem Gummibaum viel näher verwandt als mit der Birke. Das sind Maulbeergewächse; übrigens hat so ein Benjamin bei mir noch nie geblüht, so dass da kein Pollenproblem auftrat. Allergieauslösend könnte da viel eher der weiße Saft sein, der bei Verletzungen aus diesen Pflanzen austritt. Aber der fliegt ja nicht durch die Luft.
reinerGRAF100
der ficus benjamini hat mit unserer europäischen birke gar nichts zu tun. er gehört zur familie der maulbeergewächse und kommt "freilebend" vor allen in nepal, bangladesh, indien und china vor. allerdings sollten latexallergiker auch den ficus meiden.
Tirämer
Nein, denn diese Pflanze hat nix mit dem Laubbaum Birke zu tun, sie gehört zu den Birkengewächsen. Die Zimmerpflanze gehört zu den Maulbeergewächsen und kann keine Birkenpollen hervorbringen. Ich hab aber gehört, dass manche Leute allergisch auf den Pflanzensaft reagieren, denn da ist Latex drin.
bh_roth
Nein, definitiv nicht. Reagierst du aber auch auf diese Zimmerpflanze allergisch, ist dein Allergieproblem größer
Gast
ja schnucki. total gefährlich. und nicht nur der pollen. ficus gehört zu den würgepflanzen. stell dich also nicht zu lange reglos daneben.