Schließen
Menü
Gast

Kann mam auch Geld abbuchen wenn man nur die Bankleitzahl kennt, aber nicht die Kontonummer?

Ne Bekannte von mir hatte n Anruf bekommen, das sie bei einem Gewinnspiel mitgemacht hätte vor 4 Monaten und die Zeit nun um sei. Jetzt müsste sie Kündigenu m nicht die ganzen 12 Monate zahlen zu müssen sondern nur die 4 Monate die bereits verstrichen sind. Sie gab demjenigen die Bankleitzahl, bis ihr alles etwas stutzig wurde.

Kann der jenige jetzt Geld von ihrem Konto abbuchen, auch wenn er nicht die Kontonummer hat, sondern nur die Bankleitzahl?

Ihr Freund meinte die dazugehörige Kontonummer könne man sich überal herholen und die Betrüger könnten sogar bei der Bank anrufen und sagen das sie die Kontonummer der Person haben möchtn?

Stimmt das?!
Frage Nummer 3000036174

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (20)
bh_roth
Nein.
Zitat: "meinte die dazugehörige Kontonummer könne man sich überal herholen"
Wo soll denn das überall sein? Bei den Banken jedenfalls, mit denen ich bisher zu tun hatte, bekommt niemand die Kontonummer, auch nicht, wenn er den Namen hat.
Paradena
Hallo nur mit ner BLZ kann man gar nichts anfangen die kann man online bei jeder Bank herrausfinden. Außerdem sind seid 01.0.2016 nur noch mit IBAN Abbuchungen möglich.
Amos
Geld abbuchen ohne Abbuchungserlaubnis des Kontoinhabers geht nicht.
goldenes_nichts
@ing793

wie jetzt "bei der bank prüft niemand" ob die lastschrift auch echt ist?

das hoffe ich doch mal stark, dass das geprüft wird! so wenig vertrauen in die guten geldhäuser?
Amos
Ich weiß ja nicht, bei welcher Parkbank Du Dein Konto hast. Zumindest bei meinem Institut geht es nur nach schriftlicher Abbuchungserlaubnis.
Skorti
Ich weiß nicht in welcher Privatbank mit Sonderservice du dein Konto hast,
aber als die Überprüfung der Zustimmung beim Einzugsverfahren 2012 grundsätzlich abgeschafft wurde und die Kontrolle auf die Kontoinhaber übertragen wurde,
ging es in der Presse hoch her, da die Banken zugaben, die Einzugsermächtigungen ohnehin nicht mehr zu prüfen, da sie dadurch überlastet würden.

Die Überprüfung stammte noch aus einer Zeit, als die Einzugsermächtigungen evtl. die Miete, das Telefon und die Energieliefernaten betraf, hat sich aber spätestens mit der Ausbreitung des Onlineshoppings zu einer der häufigsten Zahlungsformen ausgebreitet und die Banken haben die Prüfung nicht mehr leisten können.
Amos
Tolles Wiki-Zitat. Erklärt aber nicht die Frage.
Amos
Wenn ich einer Einzugsermächtigung nicht zustimme, wird meine Bank keine Zahlung leisten. Wenn sie das täte, würde ich das Geldinstitut wechseln.
bh_roth
Alles tolle Beiträge, aber in der Frage geht es darum, ob jemand nur mit der BLZ von einem fremden Konto Geld abheben kann, ja dieser jemand es leicht hat, an die Kontonummer zu kommen.
Ich denke nicht, dass meine Bank auf die Anfrage von irgendjemandem einfach meine Kontonummer herausgibt. Ich glaube auch nicht, dass es für jedermann zugänglich ein Verzeichnis gibt, aus dem ich diese Nummer ersehen kann.
Ich glaube aber, dass, wenn auch die Kontonummer bekannt wäre, heute ein Zugriff auf ein Konto möglich wäre. Wahrscheinlich wärest du überrascht, lieber Amos, dass das bei deiner Bank auch geht. Denn auch bei deiner Bank laufen täglich einige Tausend Überweisungen, und nicht immer durch die Hände "deines" Bankberaters. Für die anderen bist du dann nur eine Nummer.
Amos
Nach Anruf bei meiner Bank wurde ich bestätigt.

Ich frage mich nur, warum Laien solche Fragen mit einer Vehemenz beantworten, wo Bankangestellten mit jahrzehntelanger Erfahrung die Haare zu Berge stehen.
bh_roth
Tja, das könnte ich dir ja beweisen, dass das geht. Aber dazu bräuchte ich deine Kontonummer. Und die wirst du mir nicht geben. Bis dahin ist das einzig und allein eine stolze Behauptung deiner Bank, die gar nicht anders antworten kann.
Amos
Richtig: mit meiner Unterschrift, sonst nicht. Gut erkannt! Edeka würde mich mit der Ware ohne Unterschrift auch nicht gehen lassen.Und ein nicht erteiltes Lastschriftverfahren bei Dallmayer führt zu keiner Abbuchung, aber auch nicht zur Lieferung der Waren.
Amos
Beim nächsten Mal werde ich bei Edeka nicht unterschreiben: da werden aber die Alarmglocken klingeln!
Amos
Und wenn ich tanke und mit Kreditkarte bezahle, muß ich auch unterschreiben. Stecken die sich die Quittung in den Arsch oder wird das eventuell auch genau abgerechnet???
elfigy
Also. Erst zur Frage. Mit nur der Bankleitzahl kann niemand etwas anfangen. Aber es gilt mittlerweile nur noch die IBAN Nr. und wenn die abgefragt wurde, dann kann abgebucht werden. Die Kontonummer kann nicht von irgendwo hergeholt werden, auch nicht bei der Bank abgefragt. Es kann trotzdem vorkommen, wenn z.b. jemand bei der Bank anruft und behauptet, er wolle dem Empfänger ein Geldgeschenk zukommen lassen. Dann kann es sein, daß irgend ein gutgläubiger Azubi am Telefon ist und die Nummer herausgibt. Unmöglich ist nichts.
Seltsam ist, daß deine Bekannte einen Anruf bekommt, sie habe an einem offenbar zahlungspflichtigen Glücksspiel teilgenommen, und sie hat das nicht selbst in die Wege geleitet und ihre Bankdaten dabei abgegeben. Das sieht schwer nach Betrug aus.
Wenn diese Firma die IBAN Nr. hat, kann sie auch abbuchen.
Deine Bekannte soll dringend ihre Kontoauszüge überprüfen und evtl. Lastschriften widersprechen, dann wird das Geld zurückgebucht. Normalerweise wird das nicht von den Banken überprüft. Es gibt aber auch Banken, die das als Kundenservice machen. Es gibt auch Banken, die prüfen nicht, wenn es sich um eine Firma handelt, die abbuchen möchte, wohl aber wenn jemand privat abbuchen will.
Von bekannten Unternehmen wie Lebensmittelhandel, Kaufhäuser ect. wird gar nichts geprüft. Man unterstellt Korrektheit.
Oder die Bank prüft dann, wenn ihr der Betrag sehr hoch vorkommt.
Abbuchungen aus dem Ausland, besonders aus Afrika oder Osteuropa prüfen fast alle Banken. Fast, weil ich einen Fall kenne, da hat eine Sparkasse einen hohen fünfstelligen Betrag nach Russland abbuchen lassen, ohne beim Kontoinhaber Rücksprache zu nehmen.
Es gibt die verschiedensten Filterverfahren, jede Bank entscheidet selbst ob und welche sie anwendet. Banken erwarten grundsätzlich von ihren Kunden, daß diese ihre Kontoauszüge prüfen. Bei der Ausweitung des Onlinehandels sind die Banken gar nicht in der Lage alles zu überprüfen. So werden auch Unterschriften nicht geprüft. Dafür hat man gar nicht das Personal. Das wird erst bei Unstimmigkeiten vorgelegt. Beim Onlinebanking nehmen die Betrügereien in großem Ausmaß zu. Jeden Tag gibt es neue Tricks.

Von den Antworten haben alle Recht. Weil jede Bank anders verfährt, und jeder bekommt deshalb auch von seiner Bank eine andere Auskunft.
Skorti
Ich bezahl ja fast alles Bar, aber ich kenne viele, die alles, vom Tanken bis zu Beträgen von 10 Euro, mit der Karte bezahlen.

Da kommen bei so einer durchschnittlichen Tankstelle bestimmt sagen wir mal 50 unterschriebene Belege am Tag zusammen.
Ich stelle mir gerade vor, wie in der Shell-Zentrale ein Mitarbeiter sitzt und die Belege von den 2000 Tankstellen also 100.000 unterschriebene Belege nach Banken sortiert, sicherheitshalber (man kennt die Post ja) kopiert und die dann an die verschiedenen Bank schickt. Hmmm ein Mitarbeiter schafft das nicht, also eine ganze Abteilung.

Und die Banken haben dann wieder jede eine eigene Abteilung, die die Belege aller Tankstellen, Läden und was es noch gibt nach Niederlassungen (oder gleich nach Kontonummer) sortiert und dann von den einzelnen Konten abbucht.
elfigy
Es wird nix sortiert oder gesammelt. Sämtliche Zahlungsvorgänge werden elektronisch getätigt. Es bekommt auch nicht die Shell AG das Geld von den Kartenzahlungen, sondern die Tankstelle von Konto des Kunden direkt auf ihr Konto.
Alle Banken und Sparkassen haben eigene Finanzdienstleister für ihre Bankengruppe, die den Zahlungsverkehr erledigen.
elfigy
Das heisst, wenn ich meine Karte in das Kästchen bei Edeka stecke und die Pin eingebe, dann baut sich eine Verbindung zu meiner Bank (zum Finanzdienstleister) auf. Da wird automatisch geprüft, ob ich genug Geld auf dem Konto habe. Dann erfolgt die elektronische Transaktion. Kein einziger lebendiger Mensch hat da seine Finger drin.
Bei Zahlungen mit der Karte, bei der bei denen man ohne PIN nur unterschreiben muß, funktioniert es genauso. Nur ohne die Sicherungseinrichtung PIN, die nur Mißbrauch verhindern soll. Die unterschriebenen Belege verbleiben dort, wo ich unterschrieben habe, zur Beweissicherung eine Weile aufbewahrt.
Grius1969
Kurz und knapp nein. Solche sensiblen Daten muss man sich vor Ort holen.