Schließen
Menü
Gast

Kann man mit einem Brückengleichrichter ein Elektroauto laden?

Ist das effektiver (weniger Ladeverluste) und schneller? Im Betrieb haben wir eine 63A Drehstromsteckdose, wenn ich mir ein Elektroauto kaufe erlaubt mir der Chef das Aufladen, wenn ein Stromzähler angeschlossen wird und ich den Strom bezahle. Jetzt habe ich gesehen das ein "Dreiphasen-Brückengleichrichter MDS-60A Diodenmodul, 60 A, 1600 V, 5 Schraubklemmen" nur 14 € kostet. Der ausgewählte Wagen kann 11KW Drehstrom (dauert zu lange) und 50A Gleichstrom laden. Geht das, kann ich einfach den Gleichrichter dazwischen schalten und an den passenden Stecker anschließen und der gewünschte Effekt effektiver und schneller tritt ein?
Frage Nummer 3000263697

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (2)
PezzeyRaus
nein nein nein versuch es bloß nicht!
solitude33
Z. B. Wikipedia: Dreiphasengleichrichter.
Besonderes Augenmerk sei hier auf Brummspannung, Restwelligkeit, Siebung,
Kurzschlussfestigkeit etc. zu richten.

Wenn das so einfach wäre, hätte es sich bereits herumgesprochen.

Und nochmals: bei mangelnder Sachkenntnis Finger wech von Netzspannung.