Schließen
Menü
Gast

Können mehrere voll bezahlte Minijobs à jeweils 450 Euro ausgeübt werden?

Ich bekomme als Rentner nur 270 Euro von der Rentenversicherung, muss jedoch eine Familie ernähren und möchte keine Sozialleistungen in Anspruch nehmen. Ich hatte bis gestern einen für zwei Jahre befristeten Arbeitsvertrag, der nicht verlängert werden kann. Da ich monatlich etwa 2700 Euro netto verdienen muss, in meinem Alter jedoch keine Möglichkeit mehr habe, einen Vollzeitjob zu erhalten, bin ich ggf. darauf angewiesen, gleichzeitig mehrere vollbezahlte Minijobs à jeweils 450 EUR auszuüben. Meine Frage: Ist dies grundsätzlich erlaubt?
Frage Nummer 3000122841

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (4)
Horstilein
Äh - sorry - ist die Frage ernst gemeint??
Dass man max. 450,-- im Monat mit (auch mehreren) Minijob(s) verdienen darf, das lässt sich völlig easy bei Google recherchieren. Aber davon mal abgesehen:
Um 2.700,-- netto zu erhalten wären das 6 Minijobs a 450,-- . Sie scheinen ja ein ganz fleissiger Zeitgenosse zu sein - Respekt - und das als Rentner.
Horstilein
Stimmt! 7 1/2 mit Steuern und KV. Ich kam halt auf die 6 "Minijobs", da er 2.700 netto braucht. Bei seiner geringen Rente könnte es ja sein, dass er über längere Zeit recht überschaubare Beiträge in die RV gezahlt hat. Und an alten Lohnnebenkostenvermeidungsgewohnheiten hält der Mensch doch gerne fest. So oder so: er klingt ja sehr motiviert, verantwortungsvoll und möchte dem Staat nicht auf der Tasche liegen. Sehr honorig! Wahrscheinlich müssen wir uns um ihn keine Sorgen machen.
hal9000
Solange man keiner sozialversicherungspflichtiger Arbeit nachgeht, kann man auch mehrere Minijobs annehmen. Insgesamt darf der Verdienst aus dem oder den Minijob(s) aber nicht 450€ überschreiten.

Im Übrigen zahlt der AG bei Minijobs nicht 20% sondern ca. 30% zusätzlich - Der Betrag setzt sich aus Paschalanteilen für Steuern und Versicherungen zusammen.
Ab 451€ MUSS! der AG übrigens auch den Arbeitgeberanteil der KV übernehmen.