Schließen
Menü
Louis Schmidt

Kristalle züchten – habt ihr das schon einmal ausprobiert? Und hat es geklappt?

Frage Nummer 293

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (5)
GGGGGG
Kristalle züchten klappt ganz hervorragend mit blauem Kupfersulfat oder dunklem Chromalaun. Auch Kalialaun und Kochsalz funktionieren, selbstverständlich auch Zucker. Allerding sind diese Kristalle dann weiss, bzw. farblos.
Die Chemikalien dafür gibt es in der Apotheke und im Supermarkt. Die Anleitungen findet man im Internet. Wer es einfach haben will, kauft sich ein preiswertes Set mit Chemikalien und Anleitungen. Einen entsprechenden Link habe ich unten eingefügt.
Kristalle züchten macht Spass und funktioniert!
GGGGGG
http://www.amazon.de/Kosmos-643416-Kristalle-z%C3%BCchten-funkelnden/dp/B0006VSLQ8/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=toys&qid=1265902404&sr=8-1
Marwin Albrecht
Ich habe das schon einmal versucht; allerdings mit einem Experimentierkasten. Da ist alles drin, was man dazu braucht, auch eine Anleitung. Bei mir hat das damals wunderbar funktioniert. Wenn Du bei www.weltbild.de in der Suche „Kristalle züchten“ eingibst, erscheinen gleich mehrere von solchen Experimentierkästen.
Pascal Neumann
Wobei je nach Größe des Experimentierkastens natürlich auch der Inhalt stark variiert. Manche enthalten sogar Reagenzgläser, eine Schutzbrille etc. Und auch die Herstellung kann unterschiedlich sein. Das geht von Kristallsalz und Lebensmittelfarbe bis hin zu diversen chemischen Substanzen.
Fred Stein
Kristalle züchten kann man zu Hause aber auch ganz einfach. Dazu wird lediglich ein Glas benötigt sowie Wasser, Kochsalz und ein Wollfaden mit einer Unterlegscheibe. Das Wasser muss kochen, dann kannst du das Salz hineingeben. Danach kommt das Ganze in das Glas. Den Faden kann man an der Scheibe festmachen und am Rand festbinden. Anschließend muss gewartet werden.