HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 39650 Rolfe

Mein Sohn fragt mich manchmal Sachen… Wie entsteht eine Wüste? Weiß einer von Euch eine gute Anwort?

Antworten (4)
notrick
Wüsten entstehen oft durch Überweidung. Erlaubt man den Herden, egal ob Schafe oder Rinder, auch den letzten Grashalm aus dem Boden zu rupfen, dann versandet die Erde und eine Wüste ist entstanden. Auch durch große Kälte entstehen Wüsten, (Kältewüste), oder wenn der Boden zu viel Geröll hat(Geröllwüste), oder auch wenn es zu heiß wird und der Boden austrocknet.
DerLennart19
Es beginnt meist mit einer klimatischen Veränderung, durch die es weniger regnet. Die Pflanzen vertrocknen, der Boden wird der Sonne ausgesetzt und trocknet noch mehr aus. Durch Wind wird der Boden zu Sand zersetzt und verweht, immer weniger Pflanzen haben eine Chance sich zu halten und es wird damit noch trockener.
Helena Roth
Wüsten gab es schon immer; das ist ein ganz normales Phänomen, weil an manchen Orten der Niederschlag für Pflanzenwachstum nicht ausreicht, oder die Boden-Chemie für Pflanzen ungünstig ist. Allerdings werden heute viele neue Wüsten von Menschen "gemacht", durch Abholzung und Überweidung.
Angela Böhm
Lass ihn schreiben "Gott hat die Wüste geschaffen..." und poste die Antwort der Lehrkraft hier -wär sicher witzig (außer ihr seid in Bayern, dann gibts ne 1+) ;-D ............. OK ;-) Mal ernsthaft: Eine Wüste entsteht in den allermeisten Fällen von Menschenhand durch a) Überbenutzung der Landschaft z.B. durch Überweidung oder absichtliche Waldbrände, Kahlholzen von Baumbestand, falsche Methoden der Bewässerung, Trockenlegen durch z.B. Staudamm. Je nachdem welcher Fall vorliegt führt es dazu dass die Wurzeln von Bäumen, Sträuchern etc. irgendwann nicht mehr die Erde zusammen halten (weil sie nicht mehr da sind) und durch Regen und Wind die (fruchtbare) Erde langsam abgetragen wird und (was noch viel schlimmer ist!) die Mineralien welche Pflanzen zum wachsen brauchen ausgeschwemmt werden. Am Ende bleibt trockenes, nährstoffarmes (oder -leeres) Land zurück auf welchem nichts mehr wächst.