Schließen
Menü
MRLennart1987

Meine Freundin bat mich um Hilfe bei den Vorbereitungen für ihre Hochzeit und ich soll den Sitzplan erstellen. Ist es besser vertraute Personen nebeneinander sitzen zu lassen, oder würde ein gemischtes Verhältnis die Runde auflockern. Was meint ihr dazu?

Frage Nummer 14990

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (4)
bifu70
Paare fühlen sich meist wohler, wenn sie zusammen sitzen dürfen. In der Eltern-/Großelterngeneration empfindet man das oft als "gehört so", aber auch bei jüngeren kann es leicht sein, dass jemand seinen Partner als Begleitung mitbringt, der selber niemanden sonst dort kennt. Da verunsichert es leicht, wenn er in der fremden Umgebung seines Haltes beraubt ist.
Ansonsten trägt eine Durchmischung gut dazu bei, dass keine Lager entstehen: Linke Tischälfte "seine", rechte "ihre" Leute, die dann wie auf Nord- und Südtribüne im Stadion Fanblocks bilden anstatt einander kennenzulernen. Vielleicht wisst ihr ja um gemeinsame Interessen der Gäste? Dann könnt ihr die Tischnachbarn auch gleich einander vorstellen mit dem Hinweis: "Das ist der Hans, der interessiert sich übrigens auch für Modellbau."
schmiddle3
Ich bin der Meinung, dass gerade bei Hochzeiten anfangs die Personen, die sich bereits kennen, ruhig zusammensitzen sollten, um eine vertraute Atmosphäre für alle zu schaffen. Bei fortschreitender Feier wird auch getanzt und dann vermischen sich die Gäste i. d. R. automatisch untereinander. Unsere Hochzeit haben wir auch so organisiert und es war ein riesen Erfolg.
Konsigi374
Meine Tante hat es bei ihrer zweiten Hochzeit mit mischen versucht, und das ging daneben, weil sich viele in der Familie nur selten sehen und enttäuscht waren, dass sie nicht zusammensitzen durften. Ich würde also ganz traditionell die Familien beieinander lassen und vielleicht auch schauen, dass es von den Altersklassen gut passt.
neilo
Wenn es irgendwie geht, würde ich runde Tische im Saal aufbauen lassen. Das lockert die Atmossphäre. Es lassen sich nach dem offiziellem Teil besser mal die Plätze tauschen.