HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000043971 Paul0815

Modellbau-Maßstäbe

Hallo zusammen,

warum sind im Modellbau die gängigen Maßstäbe so festgelegt worden? Bei Autos sind z.B. 1/18 und 1/43 sehr verbreitet, Flugzeuge gibt es oft in 1/72. Warum hat man keine "runden" Maßstäbe gewählt, wie z.B. 1/20, 1/45, 1/75?

Schöne Ostern!

Modellbau-Maßstäbe
Antworten (4)
ing793
der Ursprung des Modellbaus kommt nach meinem Verständnis aus dem Bau von Modelleisenbahnen.
Meine Vermutung ist, dass das in angelsächsischen Ländern begonnen hat, die aber haben mit Zoll, Fuß und Yard kein Dezimalsystem sondern ein 12er-System, darin liegt m.E. die Basis für Zahlen wie 1:48 (noch heute in den USA gängig) und 1:72 (für Flugzeuge).
Beim Übergang auf mm wurden möglicherweise diese Basismaßstäbe so angeglichen, dass bei der Umrechnung ein glattes mm-Maß im Modell enstanden ist (Beispiel: Original-Schienenspurweite 1435mm - Modellbreite 16,5mm = 1/87).
Amos
Wer das so festgelegt hat, weiß ich nicht. Vielleicht Märklin. Zumindest H0 (1:87) hat sich durchgesetzt: Eisenbahn, Faller-Häuschen oder Autobahnen ober Wiking Automodelle. Muß ja alles passen.
hphersel
um die Frage zumindest mal ansazuweise zu beantworten: "H0" bedeutet ausgesprochen "halb Null" - der Maßstab "Null" war ursprünglich tatsächlich ein 1:45-Maßstab. H0 ist davon mit 1:87 ziemlich genau die Hälfte. Dieses Maß hat sich nach dem Zweiten Weltkrieg für Modelleisenbahnen weitestgehend durchgesetzt.
Tibby
warum das hier so ist wie es ist, hat wohl tatsächlich mit den resultierenden Millimetermassen für die Schienen zu tun. Gleisgeometrie ist nicht ganz so einfach.

In den USA macht die NMRA die Normen für Modellbahnen, sowohl Massstäbe als auch digitale Protokolle für Steuerungen und Lok-Decoder.

Für 'Spur Null' ist es für mich absolut stossend, dass alles was hierzulande für Spur 0 produziert wird, nicht zu den amerikanischen Modellen passt.