Schließen
Menü
senf-dazu-geben

Optimale Wiederverkaufsfrist von Computer/ Laptop/ Smartphone

Ich habe früher meine PCs so lange genutzt, bis sie technisch völlig überholt waren oder sie während der Nutzung immer wieder nachgerüstet, was im Laufe der Zeit eine Menge Geld geschluckt hat und dennoch zu nur einem geringen Wiederverkaufswert führte.
Vermutlich macht es mehr Sinn, seine IT-Technik nach einiger Zeit wieder zu verkaufen und sich ein neues Gerät zu kaufen (ähnlich wie bei einem Jahreswagen).
Meine Frage ist nun: was ist die optimale Zeitspanne dafür? Gibt es Studien dazu?
Frage Nummer 16503

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (8)
Highspeed
Studien? Keine Ahnung.
Meine Meinung: max. 2 Jahre, sonst ist der Kram so alt, dass man ihn nicht mehr verkaufen kann. Bei Laptops so max. 4 - 5 Jahre.
StechusKaktus
Die Profis am Markt sind die Leasinggesellschaften, die jährlich Millionen von Rechnern austauschen. Dort haben sich Laufzeiten zwischen 36-42 Monaten eingependelt. Welcher Zeitpunkt für DICH der richtige ist, kannst nur du selbst beurteilen, denn wir wissen ja nicht, welche Anwendungen dir wichtig sind. Wenn du die neuesten Spiele in der höchsten Qualität willst, dann ist die Laufzeit eher bei 24 Monaten, willst du nur dein office nutzen, gehen auch hundert Monate.
senf-dazu-geben
Zur Präzisierung: ich meine den Zeitpunkt, an dem ich noch möglichst viel Geld für mein vorheriges Gerät bekomme (z.B. 200€ für ein Gerät, das neu 400€ kostete) und mit der Differenz von 200€ Neuausgabe ein möglichst weit entwickeltes neues Gerät erhalte. Dass ich natürlich immer einen finanziellen Verlust haben werde, ist klar. Meine Frage ist also die nach dem Zeitpunkt als Schnittpunkt der Funktionskurven "Wertverlust" und "Technischer Fortschritt", also ein klassisches Optimierungsproblem, für das ich aber nicht über die Daten der Kurvenfunktionen verfüge...
micle
Problem, die Kurve der technischen Inovationen steigt immer steiler an.
Im Grunde ist ein heute erworbenes Gerät morgen fast schon technisch veraltet. Du müsstest dir permanent neue Geräte zulegen wenn du diesen Quatsch mitmachst und du Wert auf die vielen neuen (oft unnötigen) Features (und Bugs) legst.
Sandygirl
Moore sagt: Die Geräte werden alle zwei Jahre doppelt so gut.
Wenn Du Computerspieler bist, wird die Frist bei Ca. 2 Jahren liegen. Wenn Du nur Briefe schreibst, solltest Du das Gerät aus Kostengründen möglichst lange nutzen.
Viele Firmen schreiben über 2-4 Jahre ab. Das bedeutet auch,d ass niemand mehr bereit ist für die Kernkomponenten nach 2-4 Jahren noch nennenswert Geld zu zahlen.
Ausgenommen sind Drucker & Bildschirm - aber die willst Du sowieso nicht so oft austauschen.
starmax
Aahh, das geht mir runter wie Öl... Wenn ich weiter 3-4 Jahre alte, fast neue bzw. ungebrauchte Leasing-Notebooks von IBM (Thinkpad, Neupreis über 3.500.-) bei ebay für 180-200 kaufe, kann man von Wertverlust später nicht mehr sprechen. Wenn ich sie in Einzelteilen verkaufen würde, wäre sogar noch Gewinn möglich... Die Dinger haben Industriestandard, und überleben heftige Stürze. Allein die Scharniertechnik ist für die Ewigkeit gebaut.
Gerdd
Was ich noch fragen wollte: Kaufst Du Deine PCs zum Benutzen oder zum Weiterverkaufen? Also, ich kaufe meine zum Benutzen und verkaufe praktisch nie einen, denn solange sie nicht auseinanderfallen tun sie genau den Job, für den sie angeschafft wurden, immer noch. Ansonsten wird verschrottet oder verschenkt/gespendet. Es ist schon mal vorgekommen, daß ich bei Bedarf Festplatten oder Speicher dazugekauft habe, wenn ich dadurch eine Neuanschaffung abwenden konnte.
Es ist richtig, daß der Handel mit gebrauchten Computern in aller Regel nicht lukrativ ist. Also lasse ich es nach Möglichkeit.
Es macht auch keinen Spaß, dem nächsten ein Gerät anpreisen zu müssen, daß man selbst als nicht mehr ausreichend empfindet.
TschiTschi
Wie wär's, wenn Du deinen Rechner gebraucht kaufst?
Ich meine, wenn Du PCs für 400 € kaufst, kannst Du ja wirklich keine hohen Ansprüche haben. Da reicht ein 3 Jahre altes Schätzchen!
Ansonsten schließe ich mich den Vorrednern an: Ein PC wird nicht zum Verkaufen, sondern zum Arbeiten gekauft. Und inzwischen gilt für Moore sogar eine Dauer von nur noch 1,5 Jahren!