HOME
Frage Nummer 3000086284 Hefe

Säureregulatoren

In Gebäck und Konfitüre sind Säuregulatoren aufgelistet. Was ist das und warum wird dies eingesetzt? Werden sie in anderen Lebensmitteln verwendet?
Antworten (2)
Matthew
Eine n Säureregulator nennt man in der Chemie auch Puffer. Näheres dazu findest Du in Wikipedia. Es ist eine Mischung aus einer schwachen Lauge und einer dazu passenden schwachen Säure. Zusammen sorgen sie dafür dass der "pH-Wert" einigermaßen konstant bei einem bestimmten Wert gehalten wird.
Puffer kommen in der Natur sehr häufig vor, z.B. in Milch oder Blut. Blut muss z.B. einen pH-Wert von 7,4 (+-0,05) haben. Hat es ihn nicht, dann kann das schnell tödlich werden. Und in Milch würde eine Übersäuerung dazu führen, dass das enthaltene Eiweiß gerinnt (was es ja auch tut, wenn die Milch sauer wird).

Neben dem natürlichen Vorkommen der verschiedensten Puffer wird es Lebensmitteln aber oft auch künstlich zugesetzt. Aus verschiedenen Gründen: wegen des Geschmacks (nicht zu sauer, nicht zu fad), um Lebensmittel länger haltbar zu machen oder damit sie leichter verarbeitet werden können.

Puffer kommen in vielen Lebensmitteln vor. Sowohl weil sie natürlich darin enthalten sind, als auch weil sie zugesetzt werden.
Hefe
Danke Matthew: Meine erste Überlegung war, dass die Industrie so viel Zucker als Füllung verwendet, dass Gegenmittel verwendet werden müssen. Sonst sind die Lebensmittel zu süss und werden abgelehnt werden.