Schließen
Menü
Gast

Schweißfüße ohne Geruch was tun?

Meine Füsse riechen gar nicht, aber selbst ohne Schuhe und Barfuß, sind sie nass :( Das macht keinen Spaß mehr, was soll ich tun?
Frage Nummer 3000123594

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (5)
dschinn
Mal beim Arzt gewesen?
Was sagt der dazu?
Opal_V2
Dann solltest du deine täglichen Betätigungen um das hier reduzieren.
PrinceAnswer
Wie wäre es dich einfach zu akzeptieren?

Wenn es nicht riecht, wen interessiert es dann, ob deine Füsse schwitzen? Richtig niemanden. Wasch dich täglich uns alles ist gut.

Und wenn du denkst, dass es dich selbst stört, dann liegt das Problem ganz woanders. Dann musst du an deinem Selbstbewusstsein arbeiten. Lerne dich zu akzeptieren!
Snika
@PrinceAnswer
So ein doofes Gerede, Vorurteile nicht, wenn du nicht weisst wie das ist.

Ich habe genau das gleiche Problem, es riecht nicht, aber die Füße sind ständig nass. Es nervt und geht auf das Wohlbefinden, nicht weil es unangenehm gegenüber anderer Menschen ist. Bla bla!!

Ständig nasse Socken oder sogar Schuhe, durch die Nässe jucken die Füße überall, die Haut weicht auf und sind empfindlicher. Fußpilz kommt hier natürlich auch ständig vor.
Sogar barfuß sind die Füße nass, jeder kleine Windhauch ist zu spüren und doppelt so kalt durch die Nässe. Am ganzen Körper bekommt man Gänsehaut deswegen, man weiss nicht ob einem warm oder kalt ist -und die Füße sind irgendwann so kalt, dass es einfach nur noch weh tut. Es ist sogar so schlimm das ich Mal überlegt habe mir die Füße amputieren zu lassen. Lieber keine als solche, wie doof es klingt. Es geht auf die Psyche.
Wie soll man sich da wohl fühlen?

Es ist eine qual und auch ich finde nichts was dagegen hilft.
Babypuder auf die Füße streuen, iwelche Cremes die den Schweiß zurück halten sollen, Sprays die die Poren versiegeln sollen, -hält vielleicht ne halbe Stunde, wenn überhaupt. Es gibt rein gar nichts was richtig hilft.

Ich leide mit und hoffe das es irgendwann etwas gibt das Menschen wie uns hilft.
Schnauz
@ Snika
Du findest nichts, was dagegen hilft?
Wo hast du denn bisher gesucht? Ich hatte auch schon einen schwierigen Fall, da war die Kette klar: Hausarzt -> Facharzt -> Uni-Klinik. Letztere hat das Problem erkannt und gelöst. Von derlei Aktivitäten steht bei dir nichts.