Schließen
Menü
Gast

Steuern minimieren

Wieso zahlt man in manchen Ländern sehr viele Steuern, während andere ein System fast ohne Steuern haben. Waere das System Griechenland für uns dann nicht auch besser? Wie kann ich z.B. verhindern das mir jedes Monat die lästige Einkommensteuer vom Gehalt abgeht?
Frage Nummer 3000006558

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (9)
bh_roth
Zitat: "Wie kann ich z.B. verhindern das mir jedes Monat die lästige Einkommensteuer vom Gehalt abgeht?
.
Auswandern.
Mars-Ultor
Man ist hier ja Kummer gewohnt, aber das ist wirklich eine der dümmsten Fragen seit langem.

Da das System Griechenland ja tadellos funktioniert, solltest du dort dein Domizil suchen. Genieße deine steuerfreie Zeit.
hphersel
zumindest hier in Deutschland, lieber ing. Es gibt tatsächlich Länder, in denen die Einwohner keinerlei oder nur sehr geringe Steuern zahlen müssen. Das sind Länder, die andere Einkommensquellen haben. Monaco gehört dazu (Das Casino), und meines Wissens Dubai und die UAR (wegen des Erdöls, dessen Einnahmen die Scheichs dem Volk zugute kommen lassen). Griechenland - wie vom Fragesteller suggeriert - gehört nicht dazu. Dort gibt es zwar eine Einkommensteuer, bloß überprüft niemand, ob diese auch gezahlt wird.
starmax
So dumm ist die Frage doch gar nicht!
Jeder mit ein bisschen Grips wird darauf kommen, dass eine (zusätzliche) Selbständigkeit schon einen großen Spielraum über Höhe und Zahlungszeitpunkt der abzuführenden Steuer einräumt.
Denn Investitionen und daraus resultierende Abschreibungen ermöglichen die legale Steuergestaltung, oder auch Verschiebung auf spätere Zeiträume; während der Konsum aus versteuertem Einkommen der Unselbständigen so ziemlich die unökonomischste Methode darstellt, besonders wenn er auch noch mit nicht abzugsfähigen Krediten finanziert wird.
Gast
Ich habe meine Steuern legal minimiert. Ich arbeite für eine spanische Firma als Autonomo. Ich spare Steuern und Sozialabgaben im Vergleich zu Deutschland enorm.
machine
Haltet Friede!
rayer
@Celsete
Das Dodel lassen wir in Zukunft weg, du sorgst allein für Steigerungen dieser Anrede. Der geneigte Leser erkennt allein, mit welch einem Kaliber Mensch er es hier zu tun hat.
Ich zitiere mal dich: " Ich habe meine Steuern legal minimiert. Ich arbeite für eine spanische Firma als Autonomo. Ich spare Steuern und Sozialabgaben im Vergleich zu Deutschland enorm".
Du hast uns ja die Eckdaten hier schon lang und breit erklärt. Stundensatz 18 Euro bei Überstunden 22 Euro ergibt bei dir 5000 Euro im Monat.
Wenn ich das überschlage, arbeitest du etwa 260 - 270 Stunden dafür. Großartige Leistung.
Steuern und Sozialabgaben hast du minimiert, heißt Normalstunden für 18 Euro, wenn ich optimistisch bin, versteuert. Die Überstunden für 22 Euro schwarz. Die billigste Krankenversicherung, keine Arbeitslosen und Rentenversicherung, denn du bist ja "Autonomo".
In anderen Worten, du bist ja schon 54 und die Stundenklopperei geht längstens noch 10 Jahre, dann liegst du uns in Deutschland als Rentner und somit H4 Empfänger wieder auf der Tasche.
Klasse Lebensleistung für Einen mit, „Zitat“: Enormen, privat angeeignetem Fachwissen.
Gast
@Ing,
mach Dir mal keine Sorgen. Mit meiner Selbständigkeit hier ist es anders als in Deutschland.
Ich bin verpflichtet, in die gesetzliche Krankenkasse und Rentenkasse einzuzahlen. Die Krankenversorgung ist durchaus gut.
Ausserdem ist es in Spanien nicht unüblich, dass die Mitarbeiter vieler Firmen mit Alta, sprich Gewerbeschein, tätig sind. Es hat den Vorteil, dass man bei Arbeitsmangel seiner Firma durchaus auch andere Arbeit annehmen darf.
Das Thema Scheinselbständigkeit ist hier kein Thema, anders als in Deutschland, wo der Staat möglichst jeden in abhängige Beschäftigung zwingen will.
Weiter: In D hätte ich schuften müssen bis zum Umfallen, aber die Rentenaussicht hätte sich nicht verbessert. Ich gehöre zur beschissenen Generation, die durchaus viel eingezahlt hat, deren Rentenansprüche aber drastisch beschnitten wurden.
Wenn ich jetzt aber die Grundrente in D bekomme, dazu die Mindestrente in Spanien, und obendrein noch privat was dazu mache, komme ich wenigstens auf eine brauchbare Rente.
Ach, noch was: da der Hauptauftraggeber meiner spanischen Firma eine deutsche Firma ist, wird jede Stunde genau erfasst. Schwarzarbeit ist nicht möglich. Damit man dem armen neidzerfressenen Stalker Rayer gleich mal diesen Zahn zieht.
rayer
@Celeste
Worauf soll ich neidisch sein?
Lies mal diesen Auszug aus einem deutschsprachigen Magazin auf Mallorca.
Eine spanische Rente bekommt, wer die gültigen Beitragszeiten erfüllt und das Renteneintrittsalter erreicht hat.
Um Anspruch auf eine Rente zu haben, muss man 15 Jahre lang Beiträge an die spanische Sozialversicherung gezahlt haben, zwei davon unmittelbar vor Rentenbeginn.
Da musst Du ja bis 69 arbeiten, um die spanische Mindestrente zu bekommen.
Viel Glück