HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 45390 Konstantinenschlacht38

Unter welchen Voraussetzungen kann ich von der privaten und die gesetzliche Krankenkasse wechseln? Bin 34 und inzwischen angestellt.

Antworten (4)
ing793
sobald Du krankenversicherungspflichtig wirst, musst Du in die gesetzliche Versicherung. Und das passiert, wenn das Jahreseinkommen unter die Beitragsbemessungsgrenze (50.850 € in 2012 bzw. 45.900€, wenn Du seit 2002 privat versichert bist) sinkt.
constants-sleeves
Das kann schon sehr schwer werden, von der privaten Krankenversicherung wieder in die gesetzliche Krankenversicherung zu wechseln. Sie können nur wieder in die gesetzlice Krankenverscherung wechseln, wenn Sie unter die Pflichtversicherungsgrenze fallen. Da Sie nicht Arbeitslos geworden sind, sondern nun inzwischen im angestellten Verhältnis arbeiten kommt es auch auf die Beitragsbemessungsgrenze an. Sollten Sie noch darunter liegen, ist es kein Problem mit dem Wechsel. Bleiben Sie darüber, müssen Sie als Angestellte trotzdem in der privaten Krankenversicherung bleiben.
anfr85
Wenn Sie als Angestellte von der privaten in die gesetzliche Krankenversicherung wechseln möchten, kommt es eigentlich nur auf eines an. Auf die Beitragsbemessungsgrenze. Sollte Ihr Verdienst darunter liegen, dann ist es kein Problem wieder in die gesetzliche Krankenversicherung zu wechseln. Sollte die Beitragsbemessungsgrenze allerdings darüber liegen, müssen Sie in Ihrer privaten Krankenversicherung bleiben.
Dierner23
Ihre Einkünfte als Angestellter müssen für mindestens ein Jahr unter der Versicherungspflichtgrenze der GKV liegen. Das ist die Grundvoraussetzung. Eine vorübergehende Kürzung des Gehaltes ist ein möglicher Weg zurück in die Gesetzliche Krankenversicherung. Sie müssen in den letzten fünf Jahren eine Pflichtversicherung gehabt haben und unter 55 Jahre alt sein. Eine weitere Voraussetzung ist die Aufnahme einer nichtselbstständigen Beschäftigung für mindestens zwölf Monate.