HOME

Noch Fragen?

Eva Hamberg

Aktiv seit: 09.03.2017
0 Fragen in den letzten 30 Tagen
Alle Fragen von
Eva Hamberg
5 Antworten in den letzten 30 Tagen
Alle Antworten von
Eva Hamberg

Muss ich bei einer Pflegezeit von 50 Std/Woche noch arbeiten gehen

Das muss jeder für sich selbst entscheiden, ob er die Unterstützung der Gesellschaft einfordert oder nicht. Ausgangspunkt ist dabei aber immer der kranke Mensch. Und Krankheit macht vor niemandem halt. Egal, ob jung, alt, reich oder arm.

Muss ich bei einer Pflegezeit von 50 Std/Woche noch arbeiten gehen

Ebenfalls Einspruch :) Denn mir ist noch niemand begegnet, der seine Kinder für die Gesellschaft bekommen hat. Sondern immer nur für sich selbst. Dass die Gesellschaft (vielleicht!) auch was davon hat ist eben dieser (geschichtlichen Entwicklung) geschuldet. Kann man ihr ja nicht verübeln, dass sie aus dem Individuum versucht heraus zu pressen, was geht. Ist schon schlau gemacht :)

Muss ich bei einer Pflegezeit von 50 Std/Woche noch arbeiten gehen

Ich persönlich halte 'Kinder kriegen' ja für einen zutiefst egoistischen Akt der Eltern. MMn wird von Staat genug für Eltern getan. Der Rest ist eben die Zeche, die ich für meinen Egoismus zahlen muss/werde. Sollte jemand damit überfordert sein, oder plötzlich überrascht vom..... Arbeits- und Kostenanfall, steht es jedem Elternteil frei sich an die Behörden zu wenden. Ich bin mir SEHR sicher, sie helfen gerne bei der Unterbringung in einer Pflegefamilie oder einen Heim. Dies ist kein Sarkasmus, vorsichtshalber angemerkt :)

Muss ich bei einer Pflegezeit von 50 Std/Woche noch arbeiten gehen

Kinder wachsen auf, sie werden nicht (gross) gepflegt. Sollte das aber leider doch mal der Fall sein, gilt das von mir geschilderte auch bei Kindern, die gepflegt (im Sinne von Krankheit) werden.

Muss ich bei einer Pflegezeit von 50 Std/Woche noch arbeiten gehen

Es kommt auf den ermittelten Pflegegrad an. Ab Pflegegrad 4 ist nMn eine Beschäftigung unzumutbar. Man muss aber bei der KK als pflegender Angehöriger registriert sein. Dann hat man auch ein Anrecht auf ALG II, wird mit genau der Begründung freigestellt. Pflegegeld wird mMn nicht auf das ALG II angerechnet. Von daher kann es sich sehr lohnen dieses zu beantragen. Kommt es doch anders, kann man sich schliesslich auch einfach wieder abmelden :)