HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000117342 Gast

ALG 1 + Zwangseinladung für Zeitarbeitsfirma. Was soll ich machen?

Ich stehe unter Schock. Im Moment beziehe ich im dritten Monat ALG 1 (also keine Sozialhilfe).
Jetzt hat mir der Arbeitgeberservice eine Zwangsvorstellung bei einer Zeitarbeitsfirma organisiert, in den Räumen eines Jobcenters.
Auf Rückfrage stellte sich heraus, dass offensichtlich noch andere Arbeitsuchende zu dem Termin eingeladen wurden, die nach und nach begutachtet werden.
Seit wann macht sich die Agentur zum Handlanger von ZAFs?
Komme mir vor wie auf einem Sklavenmarkt.
Antworten (115)
dschinn
Die lernen dazu beim Amt.
Da hilft nur Gegenwehr!

Du könntest versuchen gegen zu steuern mit entsprechender ungepflegter Kleidung und entsprechendem Auftreten.
Gerade genug um aussortiert zu werden aber nicht genug um sanktioniert zu werden.
rayer
Drei Tage nicht duschen, eine Pulle Schnaps und jede Menge Knoblauch. Schon gehörst Du zu den Gewinnern.
Skorti
Du schreibst leider nichts über deine Qualifikationen, somit können wir nicht beurteilen, ob du für die Arbeit bei der Zeitarbeitsfirma "überqualifiziert" bist.
Auch fehlen Informationen über die Differenz in der Gehaltshöhe im alten Job und im neuen Job.

Auch wenn du ALG 1 beziehst, sind die Behörden dazu verpflichtet dir Job-Angebote weiterzuleiten und dich dazu aufzufordern dich zu bewerben.

Der Unterschied liegt eher darin, dass dir das Ausschlagen der Stelle nicht sanktioniert werden kann.
Du solltest aber zumindest das Vorstellungsgespräch wahrnehmen.
ing793
Ich verstehe die Frage nicht.

Jeder ALG-1-Empfänger ist verpflichtet, sich einen Job zu suchen. Das Jobcenter hilft dabei und vermittelt Stellenangebote oder sogar Bewerbungsgespräche. Wenn das passiert, geht man da hin, ohne wenn und aber.
Und man bemüht sich auch, den Job zu bekommen, ja was denn sonst? Ungewaschen oder betrunken zu erscheinen ist keine gute Idee, da könte man auf die Idee kommen, Sanktionen zu verhängen.

Zeitarbeitsfirmen sind ganz normale Arbeitgeber, NIEMAND ist für die Arbeit bei einer Zeitarbeitsfirma per se überqualifiziert, man kann über ZAF sogar Geschäftsführer mieten.

Wenn Du Dir vorkommst wie auf dem Sklavenmarkt, dann solltest Du Deine Einstellung zur Arbeit mal grundsätzlich überdenken.
rayer
@ing
Wir leben nicht in einer Diktatur. Wie ich morgens erscheine, bleibt immer noch mein Problem und Du wirst Deine Sanktionen begründen müssen. Waidmannsheil, den Prozess gewinnen wir. Bei ALG I auf alle Fälle.
Deho
@ rayer
"Arbeitslosengeld Sperrzeit - Sperrfrist beim ALG 1
Die Agentur für Arbeit kann Sperrzeiten verhängen, während derer kein Arbeitslosengeld gezahlt wird. Diese Zeiten wirken sich dann natürlich auf die Bezugsdauer aus, die dadurch verkürzt wird."
Link: https://www.alg-i.de/sperrzeiten.html

Ob es dem Fragesteller nutzt, ihm falsche Auskünfte zu geben musst Du selbst beurteilen.
rayer
@Deho
Ich habe nicht behauptet eine Sperrzeit sei unmöglich, ich habe behauptet, niemand kann mir für mein Aussehen, meinen körperlichen Zustand oder mein Abendessen das ALG I verweigern. Du musst die Sperrzeit begründen. Wie? Der Arbeitssuchende hat Körpergeruch, war auf dem türkischen Volksfest hat Raki und Knoblauch genossen? Den Prozess gewinne ich. Da muss Dir Besseres einfallen.
Deho
Aus Sicht der Arbeitsagentur ist ein Arbeitsloser ein Arbeitssuchender, der eine gewisse Mitwirkungspflicht hat, eine neue Stelle zu finden. In der Frage geht es um ein Vorstellungsgespräch mit mehreren Bewerbern, das ist üblich. Wenn er das erkennbar sabotiert, hat er erst mal fertig
rayer
@Deho
Offenbar stehst Du auf dem Schlauch. Ich erscheine pünktlich, mit allen Bewerbungspapieren, drei Tage Bart, ungeduscht, keine Zähne geputzt, Knobi, Zwiebel und Alkoholfahne, sauberer aber abgetragener Kleidung, mit Schlips und frisch geputzten, ausgelatschten Schuhen. Mitwirkung genug. Schreib mal eine Begründung. Waidmannsheil
Deho
Wenn Du mir glaubhaft versichern kannst, so Deine erste Anstellung bekommen zu haben, glaube ich Dir das.
StechusKaktus
Es gibt zwischenzeitlich viele gut bezahlte Jobs, die von ZAF angeboten werden. Deren Image hat sich in der letzten Zeit verbessert. Es lohnt zumindest, sich die Angebote anzusehen.
Ich finde, es ist absolut nichts dagegen einzuwenden, wenn ein Arbeitgeber sich mehreren Bewerbern vorstellt.
rayer
@Deho
Ich will Dir nicht versichern meine Anstellung bekommen zu haben, ich will Dir versichern, wie Du eine Anstellung beim Sklavenhändler nicht bekommst. Gast möchte weder Sperrzeit, noch Anstellung beim Sklavenhändler. Kapisch?
rayer
@Stechus
Zeitarbeit!! Da kannst Du gerne anfangen.
Deho
Oder besser gefragt, würdest Du als Chef so einen einstellen?
wokk
Mir scheint dass es sich mehr darum dreht, nicht der erste zu sein, der den Job bekommt.😯
rayer
@Deho
Gast möchte den Job nicht. Also sag ich Gast, mach dich unattraktiv, mehr nicht.
Deho
Und die Arbeitsagentur sagt nach der Rückkopplung vom potentiellen Arbeitgeber, Gast möchte den Job nicht, er tut alles, um Arbeit zu vermeiden. Somit hat er die Mitwirkungspflicht verletzt, Sperre, und damit sind wir wieder da, wo wir schon einmal waren. Es bleibt zäh.
dschinn
ZAF ist shize und sollte, so wie der Mißbrauch aktuell läuft, verboten werden.
Moderne Sklaverei in meinen Augen.
rayer
@Deho
Ich sagte schon, Du stehst auf dem Schlauch. Potenzieller Arbeitgeber meldet dem Jobcenter: "Habe Bewerber nicht genommen, da zwar Bewerbungsunterlagen und Pünktlichkeit 1a, jedoch Körper/Mundgeruch, altmodische Bekleidung/Schuhe, zwar gepflegt doch abgetragen, mich davon abgehalten haben". Sperre?
StechusKaktus
Wahrscheinlich gibt es noch unfaire Zeitarbeitsfirmen.
Es aber längst nicht mehr so viele wie früher:
https://www.daserste.de/information/wirtschaft-boerse/plusminus/sendung/hr/leiharbeit-arbeitsmarkt-100.html
Deho
@ dschinn
Zeitarbeit ist eine Alternative zur Arbeitslosigkeit. Man verdient nicht unbedingt mehr als auf einer regulären Stelle, aber vielleicht etwas mehr als mit ALG I und hat dazu noch möglicherweise die Perspektive, in der Firma fest angestellt zu werden oder duch Kontakte einen richtigen Job bei einer andren Firma zu bekommen.

Für mich ist es eine moderne Form der Sklaverei, wenn sich einige Leute wie der Fragesteller vor der Arbeit drücken wollen und erwarten, dass die Leute ihn unterstützen, die morgens früh aufstehen und den ganzen Tag arbeiten.

Rayer mag denen Tipps geben, ich bin da etwas anders gepolt.

@ rayer
Ja, genau so läuft es. Die telefonieren auch miteinander uns sprechen über solche Dinge. Und um die Frage, ob Du als Chef so jemanden einstellen würdest, hast Du Dich elegant gedrückt. Chapeau!
rayer
@Deho
Ich würde so einen Kandidaten nicht einstellen. Aber genau darum ging es mir. Gast die Wege zur Nichteinstellung zu zeigen. Zeitarbeit ist Sklaverei. Nach 3 Monaten Arbeitslosigkeit nehme ich noch lange nicht jeden Job, den das Jobcenter anbietet.
Ramses
Zeitarbeit ist Sklavenarbeit, eindeutig. Den Spaß hatte ich auch hinter mir.
Ich würde beim Einstellungsgespräch fragen ob der Betrieb gewerkschaftlich organisiert ist.
rayer
@Deho
Die können telefonieren so lange sie möchten. Schreib das in eine Begründung zur Sperre von ALG I. Die Sperre muss schriftlich begründet werden und da ist der Haken. Ich werde Dich wegen Diskriminierung so am Arsch bekommen, Du schläfst nicht mehr und hast eine Dienstaufsichtsbeschwerde mit allem Tamtam am Hals.
rayer
@Deho
Wer gerade mal 2 Monate arbeitssuchend ist, ist noch lange kein Faulenzer. Du tickst nicht ganz richtig. Adäquate Jobs findet man nicht in 8 Wochen. Das Jobcenter will mich zwar aus der Statistik, ich mach aber keinen Karriereabschwung.
Deho
Eigentlich ging es nicht um die Frage, ob Zeitarbeit lustig ist, sondern ob die Arbeitsagentur bei Bezug von ALG I bei fehlender Mitwirkung Sperren verhängen kann. Das kann sie. Das allein sollte den Fragesteller interessieren.
rayer
@Deho
Wo fehlt bei meinem Beispiel die Mitwirkung?
Deho
Rayer, jetzt wird es mir mit Dir zu blöd. Bye.
rayer
@Deho
Ich mach Dir mal ein Beispiel auf, damit Du die Tücken verstehst. Maschinenbau Ingenieur Mitte 30, arbeitet seit 10Jahren in einem mittleren Unternehmen, brutto 4800€. Das Unternehmen geht überraschend im Dezember 2018 Konkurs und Du verlierst den Job. Keine ausreichende Zeit für eine Jobsuche. Das ALG I 1700€. März 2019 kommt das Jobcenter und bietet Dir eine Stelle bei einem ZAF für brutto 3200€ an. Netto hast Du dann zwar 2300€, sollte die ZAF aber nach 10 Monaten keinen Einsatz mehr haben, stehst Du wieder auf der Straße. ALG I Bemessungszeitraum der Durchschnitt von 2 Jahre ergibt ALG I 1400€. Der nächste ZAF Job bringt noch 2500€ im Monat und die Spirale dreht sich weiter nach unten.
ing793
Ich weiß nicht, was die Diskussion hier soll.

Habt Ihr Euch auf dem Arbeitsmarkt mal umgesehen? Die Betriebe suchen händeringend Kräfte. Mag sein, dass es auch heute noch Sklavenhalter unter den Zeitarbeitsfirmen gibt. Aber im Großen und Ganzen sind die Zeiten vorbei.

Abgesehen davon: in der frühen Phase, in der der Fragesteller ist, muss er nicht jedes Angebot annehmen. Die Tätigkeit muss seiner Qualifikation entsprechen, das Gehalt in der bisherigen Größenordnung liegen.
Wenn das der Fall ist, spricht nichts dagegen, den Job anzunehmen.

Übrigens bemisst sich das Gehalt bei einem Arbeitsvertrag nicht nach dem letzten Gehalt beim vorigen Arbeitgeber oder nach dem ALG.
Sondern nach Qualifikation, Tarif und Verhandlungsgeschick.
Auch für den Ingenieur mit bisher 4800 brutto spricht nichts, aber auch gar nichts, dagegen, bei einer Zeitarbeitsfirma für 4200 brutto zu arbeiten, sich parallel auf einen festen Job zu bewerben und dort 7500 zu vereinbaren (so viel wird er nicht bekommen, es hat schon seinen Grund, warum er vorher unter 5K verdient hat - aber es ist frei verhandelbar).

Es spricht allerdings sehr viel dagegen, mögliche Chancen auszulassen, um auf bessere zu warten.
Wenn die dann nicht kommen, dann ist hinterher das Zähneklappern groß.
Und wenn doch, dann nimmt man sie umso besser aus einer starken, ungekündigten Position (selbst bei einer ZAF) wahr als aus der Arbeitslosigkeit.
Lempel
Ja, ing793,
das funktioniert bei den meisten Menschen, die arbeiten wollen.
Unser Gast hingegen will nicht arbeiten, er will sogar verhindern, dass man ihm Arbeit anbietet.

Und dann wird er von Sozial-Schmarotzern wie rayer unterstützt, der ja so rumläuft wie von ihm selbst beschrieben.
Altundsenil
Offensichtlich bist du nicht gut genug, nicht gefragt genug, in deinem Beruf eine neue Anstellung zu bekommen.

Daher kannst und solltest du diesen Termin als Chance sehen, schnell wieder einen Job zu bekommen. Was gibt es da rumzujammern?
rayer
@ing
Ich kenne aber auch die "hoch motivierten" Vermittler vom Jobcenter. Die packen den Menschen eine Liste von ZAF Adressen auf den Schreibtisch und damit hat es sich. Nach 2 Monaten Stellensuche würde ich mich darauf in keinem Fall einlassen, und wenn durch die Hintertür ein Meeting im Jobcenter organisiert wird, den Typen das Interesse an mir schnell verderben. Gast braucht seine Kraft und Konzentration für eine Stellensuche nach einer adäquaten Anstellung. Für einen Zeitvertrag ist es nächste Weihnachten noch früh genug. Abgesehen davon, die ganzen schlauen Ratgeber wie Du, Deho und Stechus würden es als Betroffenen nicht anders machen. Leer gefegter Arbeitsmarkt ist ja super, da ist die Zeitarbeit die allerletzte Option. Die Karriereleiter abwärts geht schneller als aufwärts, da benötige ich keinen faulen Vermittler vom Jobcenter, damit es schneller nach unten geht.
Noch mal, 2 Monate Arbeitslosigkeit sind so gut wie nichts. Es braucht ja schon 4 Wochen um Stellen zu sondieren, sich darauf zu bewerben und die Firmen laden auch nicht am nächsten Tag, nach Eingang der Bewerbung, zum Vorstellungsgespräch ein. Daher, Zeitarbeit nur als aller allerletzte Option.
Lempel
rayer,
ich hatte niemals einen Zweifel daran, dass du die Vermittler vom Jobcenter aus persönlicher Erfahrung kennst.

Und wo hast du denn gelesen: »Die Karriereleiter abwärts geht schneller als aufwärts«?
Selbst erfahren hast du das nie, weil du niemals eine Karriere gemacht hast.
rdiess
Man sollte froh sein, wenn vom Jobcenter überhaupt noch etwas kommt. Ich habe vor meinem Ruhestand 2015 wegen erwiesener Nutzlosigkeit gar nicht mehr beim Jobcenter (Großraum München) nach "Arbeitsuchenden" gefragt. Wenn überhaupt, kamen da nur noch Leute wie "dschinn".
Lempel
Oh, gibt es in Deutschland Arbeitslosengeld wegen »erwiesener Nutzlosigkeit«?

Was ist aus Euthanasie geworden?
Puzzone
Euthanasie wurde nach dem Krieg abgeschafft.
Nutzlose und kriminelle Elemente ekeln wir seitdem nach Australien raus. Funktioniert.
Dort können sie zum Deutschtümeln ihre Sehnsucht nach der Heimat mit dem Konsum des Films "Das Wunder von Bern" stillen. Hilft.
Lempel.
Oh was bin ich blöde!
Ich habe doch glatt übersehen, daß es sich hier nicht um einen Arbeitslosen dreht, der Arbeitslosengeld wegen »erwiesener Nutzlosigkeit« bekommt, sondern um einen Arbeitgeber, der gemerkt hat, daß das Jobcenter seiner Aufgabe nicht nachkommt!
Ich muß jetzt ganz dringend daran was tun, nach dem Saufen nicht mehr zu posten!
Deho
Australien endet auf Alien. Manchmal könnte man meinen, dass die Leute, die dort leben, wirklich nicht von dieser Welt sind.
Puzzone
@Lempel.
Ich finds echt gut von dir, dass du dich endlich mit deinem Alkoholismus auseinandersetzt.
dschinn
ALG 1 ist kein Almosen, sondern ein "Versicherungsgeld", welches derjenige welcher selber eingezahlt hat und sich so diesen Geldanspruch erarbeitet hat.
Heißt ja auch nicht umsonst Arbeitslosenversicherung, gell.

Wieso hier viele Besserwisser das immer mit Hartz IV in einen Topf werfen, will mir nicht in den Kopf.
ing793
@rayer: Du hast sicherlich nicht ganz unrecht, solange der Arbeitslose einigermaßen jung und gesund ist.

Sollte schon ein Handicap bestehen, wird es sonst eng. Ich habe das im weiteren Verwandtenkreis erlebt.
Mit Anfang 50 auf der Straße, und anfangs zu stolz (oder zu optimistisch), um eine schlechte Chance wahrzunehmen.
Nachher kam keine mehr, mittlerweile ist er seit drei Jahren arbeitslos
Opal_V2
dschinn, das ist so nicht ganz richtig. Die Auszahlung und Leistung dieser "Versicherung" ist zeitlich begrenzt.

"Kritiker der gesetzlichen Arbeitslosenversicherung weisen darauf hin, dass es sich bei ihr wie auch bei den anderen Sozialversicherungen um keine Versicherung im engeren Sinn handele. Im Gegensatz zu einem freiwilligen Versicherungsvertrag zwinge der Gesetzgeber jeden abhängig Beschäftigten zur Einzahlung und gewähre Leistungen nur nach Kassenlage und politischer Entscheidung. So wurde zum 1. Januar 2005 die Zahlung eines Arbeitslosengeldes für jeden Beitragszahler auf ein Jahr begrenzt"

Quelle Wiki
DerDoofe
Die Bundesanstalt für Arbeit, die für den 1. Arbeitsmarkt und ALG 1 zuständige Bundesbehörde, organisiert für eine Zeitarbeitsfirma in einem Jobcenter, der kommunalen Behörde für den 2. Arbeitsmarkt und Hartz 4, eine Veranstaltung, zu der Arbeitslose des 1. Arbeitsmarktes gezwungen werden, sich in den Amtsräumen dieser Behörde einer Zeitarbeitsfirma vorzustellen ...

Erneut ein Beweis, dass hier jeder Schwachsinn für bare Münze genommen wird.

Die staatliche Arbeitsvermittlung unterliegt einer strikten Neutralitätspflicht. Eine solche Veranstaltung würde dem Präsidenten der Bundesanstalt für Arbeit den Job kosten.
Opal_V2
Ich musste!!! mich damals bei einer ZAF vorstellen, habs gut gemacht?, aber nie wieder was von denen gehört. Allerdings schreiben die der AAgentur eine Rückmeldung ob du da warst.
dschinn
lass mich raten, der Spruch von denen zum Abschied war: wir melden uns...
herzschwester
Verstehe nicht, was hier viele für ein Problem mit ZAF haben. Bestimmt gibt es da schwarze Schafe, die gibt es anderswo aber auch. Ich habe letztes Jahr FREIWILLIG von einer guten Festanstellung zur ZAF (Festvertrag) gewechselt. Jetzt verdiene ich deutlich mehr Geld, bessere Leistungen;steuerfreie Zahlungen Verpflegungsgeld, b.B Unterkunft und bin sogar über meine Firma privat kranken-und rentenversichert. Außerdem bekommen wir bei Bedarf einen Geschäftswagen, ansonsten werden die Spritkosten bezahlt. Auch Fahrkarten für den ÖPNV werden 1:1 bezahlt.
Einfach mal hingehen und es sich anschauen ;) gibt mittlerweile ganz tolle ZAF!
rayer
@herzschwester
Erfreulich zu hören, dass Du Dich verbessern konntest. Allerdings konnte das ein Bäckergeselle auch, den wir mal als Maschinenschlosser vermittelt bekamen. Blöd war nur, dem war der Unterschied zwischen Meter und Mikrometer schon zu viel. Wäre mal interessant, wie Deine erhebliche Verbesserung sich darstellt. Von halbtags Dokumentenabteilung zu ganztags Vorkontierung in der Lagerhaltung ist auch ein Karrieresprung.
dschinn
... und bin sogar über meine Firma privat kranken-und rentenversichert....
rdiess
@Lempel
"Oh, gibt es in Deutschland Arbeitslosengeld wegen »erwiesener Nutzlosigkeit«?" Interessanter Aspekt. Zeigt aber, dass Sie mich nicht verstanden haben. Nutzlos ist es im Großraum München, beim Jobcenter nach "Arbeitsuchenden" zu suchen. Dort findet man nämlich nur noch die, die eigentlich nicht suchen.
StechusKaktus
@Rayer: Sieh dir mal den Beitrag in meinem Link von gestern Abend an. Ich bin mir nicht sicher, ob du mit deiner ablehnenden Haltung gegenüber ZAF noch up-to-date bist.
Natürlich nur, wenn du daran interessiert bist, dich mit deinen Glaubenssätzen auseinanderzusetzen.
Escaliert
ZAF gehören anständig reguliert und ich rede nicht von Regulierungen wie die letzten beiden Jahre wo sich praktisch nichts geändert hat für den Arbeitnehmer. Nur die dümmsten Leute glauben dass das arbeitnehmerüberlassungsgesetz ein Plus für den Arbeitnehmer ist ! Wenn man genau hinschaut ist alles wie vorher und das Volk hält jetzt erst mal die klappe dank des vermeintlichen "erfolgs" tatsächlich profitieren ausschließlich Konzerne von leiharbeit weil die wasserköpfe die menschlichen Werkzeuge nach Bedarf ausleihen können und wieder weiterschicken, statt für eine stabile Auftragslage zu sorgen und festanstellungen zu vergeben, Lässt man Leute bis 50 in der leiharbeit hängen und die finden dann unter Umständen irgendwann nichts oder bleiben ihr leben lang Leiharbeiter und hinterlassen niemals eigentumshäuser oder Wohnungen für ihre Kinder. Ist das wirklich das was ihr wollt wenn ihr die ZAF verteidigt ?? Mein Vorschlag wäre die Firma MUSS nach 18 MONATEN entscheiden ob der Mitarbeiter Festangestellt wird oder ausgestellt wird und man ihn somit 6 Monate umsonst angelernt hat aber dann überlegt man es sich zweimal Leute ein und auszustellen wenn man den Arbeitern Schulungen bezahlt und ihnen bei nicht Übernahme WIRKLICH NIEMALS mehr zurückholen darf! ...auch nicht nach Jahren! Gesetzes Lücken werden nicht nur im großen Stil ausgenutzt sonder auch so formuliert dass der Großteil des dummen Volkes auch noch ihren Nachteil als Vorteil versteht. Leute wacht auf... wir werden verarscht! Geld ist nichts ohne Sicherheiten Wert! Mag sein dass manche hier ein Upgrade dank ZAF erreicht haben aber zu 80 % ist leiharbeit in Industrie und Großkonzernen vertreten und da ist eine Übernahme nur dann möglich wenn die Auftragsbücher der Firma platzen und die ihre Termine nicht einhalten können und NUR DANN werden manche übernommen und auch nur wegen den gesetzlich Vorgaben bezüglich dem Verhältnis von Stamm und Leiharbeitern! Gäbe es dieses Gesetz nicht würden Konzerne über 75 % und mehr der mitarbeiten nur ausleihen um flexibel zu bleiben. Das ganze System ist der Inbegriff von moderner Sklaverei nur eben ohne peitschen und Pyramiden!
rayer
@Stechus
Wenn ich den Kommentar von @Escaliert lese, muss ich mir Deinen Link nicht mehr geben. Was Du, ing und Deho dringend mal benötigen, wäre der Verlust des Arbeitsplatzes und den Druck durch das Job Center. Ich habe genug Informationen von Leiharbeitern und aus dem Bekanntenkreis, die mit dem Job Coach des Job Centers Erfahrung gemacht haben. Nicht jeder stellt sich auf eigene Füße, um diesem menschenverachtenden System aus Job Center, Zeitverträgen und Leiharbeit zu entkommen. Den Dodel beim Job Center interessiert nur seine Statistik. Der Arbeitslose muss so schnell wie möglich aus seiner Statistik raus, unabhängig ob der Job den er vermittelt der Qualifikation des Erwerbslosen und seines Regeleinkommens entspricht.
Sandmann2605
Kann es vielleicht sein, dass du bis jetzt wenig Engagement bei der Jobsuche gezeigt hast? Das Arbeitsamt hat die Aufgabe Langzeitarbeitslose in einen Job zu bekommen. Langzeitarbeitslos ist man ab 3 Monate. Egal ob ALG 1 oder ALG2. Ich verstehe nicht was die Aufregung soll. ZAFs sind heutzutage durch aus üblich. Die wenigsten Unternehmen stellen noch Mitarbeiter direkt ein. Es geht fast alles über ZAFs. Solche Informationsveranstaltungen sind üblich. Keine Sorge, die Firmen suchen Mitarbeiter die arbeiten wollen. Wer keine Lust hat oder sich zu höheren berufen fühlt, der darf weiter auf der Couch sich ausruhen.
ing793
tja rayer, da kann ich nicht mithalten. In meinem Freundes- und Bekanntenkreis tummeln sich halt nicht so viele verkrachte Existenzen, die mit dem Teufelskreis aus Arbeitslosigkeit, Leiharbeit und das Dritte habe ich jetzt vergessen so viel Erfahrung gesammelt haben. Abgesehen von dem erwähnten schwarzen Schaf sind alle gut ausgebildet und verlassen eine Firma nur auf eigenen Wunsch für eine bessere Festanstellung.

Meine Firma (also nicht meinen eigene, die, bei der ich arbeite) beschäftigt immer mal wieder Leiharbeiter. Von denen höre ich nichts negatives.

Und ich bleibe dabei: im Lebenslauf und im Portemonnaie ist "Arbeit" IMMER besser als Arbeitslosigkeit. Und wenn Zeitarbeit temporär die einzige Möglichkeit ist, dann nehme ich das, bevor ich auf dem Sofa liegen bleibe.
Suchen muss ich so oder so.
Deho
@ rayer
Eigentlich hatte ich mit diesem Thema fertig, aber was ing793 geschrieben hat, verdient eine Betonung.

Du hast gestern um 21:44 geschrieben: Nach 3 Monaten Arbeitslosigkeit nehme ich noch lange nicht jeden Job, den das Jobcenter anbietet.

Ich meine dagegen: Doch!. Je länger man arbeitslos ist, desto geringer werden die Chancen, einen neuen Job zu finden. Arbeitslosigkeit hat gewissermaßen ein "Verfallsdatum" wer nach 3 Monaten einen Job findet, hat gute Chancn, wer langarbeitslos ist, ist praktisch unvermittelbar, weil jeder Perosonaler denkt, warum hat den noch keiner genommen? Dann nehmen wir den besser auch nicht.
StechusKaktus
@Rayer: Deine Skepsis am Jobcenter teile ich übrigens. Hatte hierzu auch mal eine Frage.
https://www.stern.de/noch-fragen/kennt-ihr-jemanden-dem-die-agentur-fuer-arbeit-arbeit-vermittelt-hat-1000121691.html

Gefühlt wäre es effizienter, diese Behörde zu schliessen bis auf ein paar Leute, die die Leistungen auszahlen.

Ich denke, man kann abschliessend feststellen: Bei H4 hat das Fordern/Schikanieren noch einigermassen geklappt. Das Fördern hingegen nicht.

All das bedeutet aber nicht, dass ZAF komplett verdammt werden können.
rayer
Dein Umfeld verlässt eine Firma nur auf eigenen Wunsch? Du bist ein Träumer. Konkurs, Fusion, Übernahme oder nur Wettbewerbsfähigkeit. Kennst Du nicht? Klar, Du lebst ja in Wolkenkuckucksheim.
Tja ing, Deine Ausbildung spielt beim Job Center keine Rolle. Arbeitslos? Schlecht für die Statistik. Hier gibt es ein Jobangebot für den nächsten Montag, allerdings bei einer Leihfirma und 1000€ weniger im Monat. Also, bitte annehmen. Dein Ingenieursgehalt interessiert die nicht die Bohne. Wird Zeit Dein Laden geht mal pleite und Du sammelst Erfahrung. Ich lauf halt nicht von 8 bis 4 ins Büro und habe Scheuklappen. Du kannst Dr. rer. nat sein, wenn der Laden pleite geht, setzt das Jobcenter Dir die Pistole auf die Brust und Deine Quali ist nur sekundär.
rayer
Meine liebe Deho. Ich kenne das ein wenig anders. Wer lange bei einem Leasing Unternehmen beschäftigt ist, kann keine gute Arbeitskraft sein. Falls doch, weshalb hat bisher noch kein Unternehmer Interesse an einer Festanstellung gezeigt. Du träumst genau wie ing. Angestellter bei einer Leasing Firma kann auch ein Makel sein. Im Raum steht immer die Frage: Weshalb will den "Top Mitarbeiter" keiner einstellen?
Deho
Ich bin der liebe Deho, und Du schreibst von langfristiger Anstrellung bei einer ZAF. Diesmal stehst Du auf dem Schlauch, weil alle anderen hier vertetenen User das nur als kurzfristiges Sprungbrett zu einer regulären Anstellung sehen.

Und das war's dann wirklich dazu. Mehr kommt nicht.
rayer
Dachte, Du bist die liebe Dara.
Deho
Ich wollte immer Deho sein, aber der Nick war damals vergeben. Da habe ich kurzfristig ein anderes Kürzel gewählt, nicht ohne mich vorher auf Google zu versichern, ob dies ein weiblicher Name sein könnte. Da war nix, ein reines Kunstwort also. Inzwischen wissen wir, dass der Uber-Chef mit Vornamen Dara heißt, aber den kannte damals noch keiner.

Ein befreundeter User hatte mich irgendwann darauf aufmerksam gemacht, dass "Deho" frei wäre. Fünf Minuten später hatte ich den Nick.
rayer
Dann spielt mir wohl mein Gedächtnis einen Streich. Dara war für mich immer weiblich, zumindest wurde nie widersprochen. Na ja, 6 Jahre sind lang.
Deho
Da spielt Dir Dein Gedächtnis einen Streich. Ich habe immer klar gestellt, dass ich männlich bin, falls das mal anders angenommen wurde. Deswegen war ich froh, diesen Nick endlich loszuwerden.
rayer
Ist angekommen. Kein Grund das weiter zu verfolgen.
Deho
Nachdem hier immer wieder alte Fragen und Antworten erscheinen, wird niemand etwas anderes finden.
Lempel
Deho,
wie viele Australier kennst du denn, dass du dir ein Urteil erlauben kannst, von welcher Welt sie sind?

Germany is the country of the germs.
Lempel
… and the land of the Hitlers.
Ergo
Rechtsnationaler Australier zieht mordend durch Christchurch
(NZ)
.
Deho
@ Lempel
Es gibt den Begriff "typisch deutsch", obwohl niemand genau weiß, was das eigentlich sein soll. Das sind stereotype Klischees, die kaum jemand ernst nimmt.

Dies hier sollte ein Wortspiel sein, das Du auch gekontert hast. Das mit dem "germ" war echt gut, das mit dem Hitler grundprimitiv. Typisch australisch eben.
Eva Hamberg
Nur mal so: Ist ein ALG I Anspruch bis zu einen gewissen Zeitpunkt entstanden und festgestellt, bleibt dieser Anspruch, wenn er im ersten Poäng nicht gebraucht wurde, eine Weile erhalten. Ist man also nach 10 Monaten wieder arbeitslos, wird nicht neu berechnet, sondern weiter bewilligt. Von dem Zeitpunkt der Bewilligung an läuft dann der nächste Zeitraum im dem man sich mit Arbeit den nächsten Anspruch erarbeiten kann.

Ich könnte mir vorstellen, dass es vielleicht auch Mitarbeiter im Amt gibt, die es es auch ihrerseits auf eine Sanktion ankommen lassen. Hier kann es ja evtl. genauso gewünscht sein, dass eine höhere Instanz eine Entscheidung fällt. Also nicht einfach was Hanebüchenes entscheiden, das natürlich nicht, aber grade der bekannte Umstand 'Arbeitsverhinderungstaktiken' bietet viele Interpratationsmöglichkeiten, denke ich. Sind die Sanktionen erstmal ausgesprochen, werden sie auch durchgezogen. Das Geld ist erstmal weg! Und dann muss der Arbeitslose in Aktion treten, um es wieder zu bekommen! Viel Spass dabei !

Ansonsten finde ich, dass man sich durchaus alles anhören kann. Evtl. ist ja auch allen beim Termin objektiv klar, dass das nicht passt und dann war alle Aufregung umsonst und es gibt keine Konsequenzen! Ja Wahnsinn !
Lempel
Ja, Deho, da hast du recht, das ist typisch australisch.
Denn von Deutschland kennt man hier nur Hitler, sonst nichts.
Deho
Unbildung ahoi, und darauf noch stolz stein, das passt.
Lempel
Dann schreib doch du mal, Deho, was man von Deutschland, dem Fliegendreck auf der Landkarte, sonst noch wissen sollte?

Dass ihr die Gräueltaten eurer vorherigen Generation unter den Teppich gekehrt habt? Mir fällt nichts anderes ein, und ich habe in eurem Land einen Großteil meines Lebens verschwendet.

Aber Hitler, an den erinnert die Welt sich, da hilft auch euer kaschieren nichts.
rayer
@Deho
Schön, wie Du das Tanzbärchen am Nasenring durch die Arena ziehst. Kommt mir auch ein bisschen wie Rumpelstilzchen vor. Gleich zerreißt es ihn vor Wut. Ich lach mich schlapp.
Deho
@ Lempel
Das waren genau so Deine Vorfahren wie meine. Nur versuchst Du das auf billige Weise abzustreifen, indem Du einfach behauptest, das wären nicht mehr Deine Vorfahren, weil Du jetzt angeblich eine australische Vergangenheit hast. Träum weiter, Feigling!

Immerhin stellen wir Deutschen uns im Gegensatz zu Dir unserer Verantwortung (nicht Schuld), indem wir wachsam auf erwachende rechtsradikale Tendenzen reagieren. Du dagegen blubberst hier unbedarft rechtsradikales Zeug und fühlst Dich dabei noch moralisch überlegen.

Da Du darauf wohl kaum eine vernünftige Antwort hast (wie sonst eigentlich auch nicht), könntest Du uns allen diese ersparen.
Lempel
Deho,
deine Antwort auf meine Frage war wieder einmal ausweichend.
Was sollte man denn von Deutschland wissen?
Dass ihr wie die Ölsardinen mit über 80 Millionen Menschen in einem so kleinen Land lebt, dass ihr in manchen Städten nicht einmal mehr mit Diesel-Autos fahren dürft?
Oder dass VW ein internationaler Betrüger ist?

Nimm’s mit Schiller:

Ans Vaterland, ans teure, schließ dich an,
Das halte fest mit deinem ganzen Herzen.
Hier sind die starken Wurzeln deiner Kraft;
Dort in der fremden Welt stehst du allein,
Ein schwankes Rohr, das jeder Sturm zerknickt.

Viele Grüße, dein schwankes Rohr, har har har.
Deho
Ach Lempel, noch etwas. Manchmal meint man, dass an den Schulen Deutsche Geschichte nur von 1933 bis 1945 geht, es gibt in Berlin an zentraler Stelle ein Stelenfeld zur Erinnerung an den Holocaust, die US-Serie "Holocaust" wurde im Januar auf allen dritten Programmen wiederholt, und, und, und ...

Und dann kommst Du daher und behauptest frech, wir würden das unter den Teppich kehren? Ich behaupte dazu, dass Dir durch übermäßigen Alkoholgenuss schon ganz schön viele Gehirnzellen abgestorben sind, zumindest die, die für die für das Erkennen der Realität zuständig sind.
Deho
Die Ölsardinen fühlen sich aber hier wohl, sogar so wohl, dass immer noch mehr hierher kommen wollen. Zumindest das weiß man von Deutschland.
ing793
@deho: ⭐⭐⭐⭐⭐
primusinterpares
Zur australischen Gegenwart ganz aktuell:
copy and paste

Frazer Anning, der Senator für Queensland ist wegen seiner Ausfälle bekannt. Im vergangenen August hatte er mit einem Begriff aus dem Nazi-Vokabular für Empörung gesorgt, als er in einer Rede vor dem Parlament eine "Endlösung" für Probleme mit Einwanderern forderte. Während der NS-Zeit hatten die Nationalsozialisten in Deutschland den millionenfachen Mord an Juden als "Endlösung" bezeichnet.

Nur damit nicht der Eindruck entsteht, in Australien sind alle sauber.
Lempel
primusinterpares,
Ich schrieb doch, das ist alles, was man von Deutschland weiß, Terror, Krieg, Juden vergasen und Polen mit Stacheldraht am Laternenpfahl zum Tode ersticken lassen. Was denn sonst?
Lempel
Deho,
du findest das »Wir schaffen das« in Ordnung. Gut.
Und was habt ihr damit erreicht? Dass Tausende Finanzmigranten im Mittelmeer ersoffen sind.

Und wenn die Überlebenden dann in Europa angekommen sind, wurden sie von einem Land in das andere geschoben. Und dann gab es Unterkunft, und die Heime wurden angezündet.

Und wie viele Asyltouristen schickt ihr Deutschen wieder nach Hause?
160.000 pro Jahr? Sehr freundlich.
Deho
@ Lempel
Falsche Adresse. Wer mich provozieren will, muss schon etwas mehr als solche Plattitüden auf der Pfanne haben.
StechusKaktus
Welch überflüssige Diskussion und Provokation!
Soweit ich es überblicke, haben wir alle wenig Anteil an den Gräueltaten der Nazis und am Genozid an den Ureinwohnern Australiens.
Stolz sollte man auf die eigene Leistung sein. Und darauf, aus den Verfehlungen der eigenen und fremden Vorfahren gelernt zu haben.
Lempel
Ja, wenn ich schreibe, was die Welt von Deutschland weiß, ist es Provokation.
Bloß keine Verantwortung übernehmen.
rayer
Jetzt frag ich mich allerdings, wer übernimmt mehr Verantwortung? Derjenige, der in Deutschland lebt und einen deutschen Pass hat, oder derjenige, der sich verpisst, seinen Namen wie auch Identität ablegt und eine neue Staatsbürgerschaft annimmt? Ach ich vergaß, Du hast Dich so geschämt.
Lempel
Und ich schäme mich heute noch, dass ich jemals Deutscher war.
rayer
Dafür, dass Du Dich schämst, Deutscher gewesen zu sein zitierst Du aber gerne und oft die großen deutschen Dichter und Denker. Stolz auf Schiller und Co? Und wieso legst Du so großen Wert darauf, dass die deutsche Sprache perfekt angewandt werden soll? Stolz auf die deutsche Sprache? Wenn mich was völlig ankotzt, will ich nichts aber auch gar nichts mehr damit zu tun haben.
Lempel
Es ist die deutsche Sprache, die mich interessiert – sie ist eines meiner Hobbys – und nicht die Deutschen.
Mir ist es auch egal, was ihr hier schreibt, mir geht es darum, wie ihr es schreibt.
An euren Fehlern lerne ich.
rayer
Das ist schön. Du möchtest von uns was lernen? Ich hatte den Eindruck, als ob wir was lernen sollten. Auch Du willst genesen am deutschen Wesen? Welch Ironie.
Grinsekatze
Der rechtsradikale Senator Fraser Anning aus Queensland hatte in Melbourne eine Rede gehalten, in der er die Einwanderung von Muslimen für den Anschlag auf Moscheen im Nachbarstaat Neuseeland verantwortlich machte.
Im vergangenen August hatte er mit einem Begriff aus dem Nazi-Vokabular für Empörung gesorgt, als er in einer Rede vor dem Parlament eine "Endlösung" für Probleme mit Einwanderern forderte.
Dieser Scheiß-Nazi ist also Senator aus Queensland. Nazis sind dort wohl nicht die Ausnahme.
Falls du wirklich etwas gegen Nazis tun willst – Fange in DEINEM Land an. Queensland ist bei Dir vor der Haustüre!
Oder scheint Dich das nicht zu stören?
Lempel
Wenn in Australien jemand rechtsradikal ist, dann darf er das sein. Bin ich ja auch.
Er hat den Ausdruck »final solution« benutzt. Wollt ihr Deutschen darauf ein Copyright haben? Und der Welt vorschreiben, was sie sagen dürfen und was nicht?
Damit seid ihr ja schon zweimal auf den Bauch gefallen.

Und du darfst mich ruhig hassen, weil ich euch eure Vergangenheit unter die Nase reibe.
Ihr selbst kehrt sie ja unter den Teppich.
Grinsekatze
Unter einem anderen, glücklicherweise gelöschten Pseudonym hast du hier rumgegreint, daß du eine Nazihure als Mutter hattest. Es sieht jetzt allerdings so aus, daß dir Deutscher Deine Nazivergangenheit gar nicht so ungelegen ist! Mit Deiner Nase bist du ja selbst voll drin. Deshalb dein Alkoholproblem?
Eva Hamberg
Ach so ! Du bist nach Australien ausgewandert, weil du dort rechtsradikal sein darfst. Welch innovativer Grund. Und wirfst Deutschland, also auch mir, nun vor angeblich auch so zu sein. Du bist also weiterhin ein Kind dieses Landes (nach deiner Definition = ca. 72.000.000 Deutsche rechtsradikal) ! Man kann seine Herkunft nunmal nicht verleugnen, egal, wo man hingeht. Und wenn es der australische Outback ist. Süss irgendwie dann derart hier (in Deutschland) so rumzumarodieren, weil vermeidlich weit genug weg von den entsprechenden Strafverfolgungsbehörden. Gradezu niedlich. Diese Naivität, toll ! Made my day, dude !
Deho
Na Lempel, Deine Provokation funktioniert und Du hast Deine geliebte Schlammschlacht auf unterstem Niveau. Schweine suhlen sich halt gern im Dreck.
rayer
Verstehe überhaupt nicht, was daran verwunderlich ist. Beim Lämpel ist es, wie es immer ist. Man kann den Menschen aus der Gosse holen, die Gosse aber nicht aus dem Menschen. Die Umgangssprache vom Lämpel ist und bleibt halt Hamburger Hinterhofgosse, da hilft kein Duden und kein Schiller.
Lempel
Deho, natürlich funktioniert das immer.
Ihr schämt euch vielleicht, vielleicht nicht. Denn eure Eltern waren niemals Nazis und haben Juden zu Tausenden im Keller versteckt.
Mann, wie oft ich das gehört habe! Und heute in dieser WC noch höre. Es waren immer die anderen. Und ihr Deutschen seid sowieso die Engel dieser Welt und müsst dem Rest der Welt zeigen, wie man schweben kann über einen Teppich, unter dem Millionen tote Juden gekehrt wurden.

Und weißt du, wie mir euer Hass auf mich am Arsch vorbei geht?

Dafür die erste Zeile eines weiteres Gedichtes eurer »großen« deutschen Dichter und Denken, die allesamt Scholaren Shakespeares waren:

»Laue Luft kommt blau geflossen,
Frühling, Frühling soll es sein!
Waldwärts Hörnerklang geschossen,
Mut'ger Augen lichter Schein;
Und das Wirren bunt und bunter
Wird ein magisch wilder Fluß,
In die schöne Welt hinunter
Lockt dich dieses Stromes Gruß.

Und ich mag mich nicht bewahren!
Weit von euch treibt mich der Wind,
Auf dem Strome will ich fahren,
Von dem Glanze selig blind!
Tausend Stimmen lockend schlagen,
Hoch Aurora flammend weht,
Fahre zu! Ich mag nicht fragen,
Wo die Fahrt zuende geht!«
[Eichendorff]

Fröhlichen Frühling!
rayer
Dreh Grinsekatze nicht das Wort im Mund rum, Du und nur Du hast hier wie eine Gebetsmühle die Story von der Nazimutter verbreitet. Soll ich mal im Archiv wühlen?
Lempel
Ja, Sherlock Rayer, ich bitte darum.
Und vergiss nicht, deine Fantasien über meinen Bankraub, Finanzamtbetrug, nicht bezahlten Unterhalt für irgendwelche Kinder und meine Adresse anzugeben:

Lempel, Tin Hut at Beach of Surfers Paradise easy to spot among thousands of »Strandkörbe« left behind by German »Reisenden« (don’t call them tourists).
Eva Hamberg
Schon wieder sowas niedliches! Welcher Hass ? Auf Rechtsradikale ? Radikalität gegenüber den Radikalen ? Naziverhalten gegenüber Nazis ? Made my day again, dude !
Lempel
Und damit du dich nicht verläufst:

Surfers
primusinterpares
wer in dieser Communitiy seit einigen Jahren aufmerksam mitliest, weiß längst, dass der einzige Altnazi der User Lempel ist. Wenn er Deutschland vorwirft, die Nazivergangenheit unter den Teppich zu kehren, so meint er damit, dass wir diese in seinen Augen glorreiche Zeit, nicht richtig würdigen.
Man muß nur seinen Schreibdurchfall richtig lesen.
Lempel
Na, dann arbeitet sie doch endlich auf, eure Vergangenheit.
Aber das wollt ihr nicht, weil ihr euch nicht schuldig findet.
Das Haus eurer Eltern erben, aber nicht die Skelette in deren Schrank.

6 Millionen Juden umgebracht, Mann, Mann, Mann, und dann die Fresse aufreißen.
Ergo
A. Hitler war, nebenbei, Österreicher.
Lempel
Deho [Zitat]:

»Schweine suhlen sich halt gern im Dreck.«
Ist es deshalb, weil du Schwein hier so gern herumwühlst?
Lempel
Ergo, Ergo,
das ist ja ganz neu und entschuldigt euch Deutschen von all den Morden und anderen Verbrechen, die ihr begangen habt.
Deho
Der Lempel ist nicht dafür bekannt, hier qualifizierte Antworten zu geben, und gegen Vernunft ist er sowieso allergisch. Den interessieren auch keine Argumente, er will einfach nur provozieren. Aus den Antworten saugt er seinen Nektar.
Lempel.
Nun eigentlich wollte es nicht sagen aber jedem ist klar:
Ich bin Deutscher!
Ich bin Deutscher!
Ich bin Deutscher!
Ich bin Deutscher!
Ich bin Deutscher!
Ich bin Deutscher!
Ich bin Deutscher!
Ich bin Deutscher!
Ich bin Deutscher!
Ich bin Deutscher!
Ich bin Deutscher!
Ich bin Deutscher!
Ich bin Deutscher!
Ich bin Deutscher!
Ich bin Deutscher!
Ich bin Deutscher!
Ich bin Deutscher!
Ich bin Deutscher!
Ich bin Deutscher!
Und ich bin stolz darauf!
rayer
@rschlämpel
Wenn Du wieder nüchtern bist, schau mal genau nach, was Kakman am 14.3.2019 – 12:34h gepostet hat. Du solltest wirklich mal über Deinen Alkoholkonsum nachdenken.
rayer
Nö, ich öffne den Link, bevor ich dummes Zeug erzähle.
Lempel
Krch, krch, krch, bevor du hier dummes Zeug erzählst?
Wann hast du denn hier mal nicht dummes Zeug erzählt?

Und wie ergeht es dir im Archiv, Sherlock Rayer, um meinen Bankraub aufzuklären?
rayer
Heute war zum Beispiel ein guter Tag. Ich lese Deinen Hinterhofkommentar, öffne den Link von Kakman und stelle zu meinem Erstaunen fest, meine Erinnerung hat mich nicht getäuscht. Das @rschlämpel hat den Link nicht geöffnet. Hast wohl schon Halluzinationen vom Suff?
rayer
@rschlämpel
Es ist ja jetzt früher Morgen im Känguru Land und mit etwas Glück bist Du nüchtern.
Wie wäre es sich damit zu beschäftigen?
Heute war zum Beispiel ein guter Tag. Ich lese Deinen Hinterhofkommentar, öffne den Link von Kakman und stelle zu meinem Erstaunen fest, meine Erinnerung hat mich nicht getäuscht. Das @rschlämpel hat den Link nicht geöffnet. Hast wohl schon Halluzinationen vom Suff?